Hier wird alles auf den Kopf gestellt

Schon wieder ein Beauty-Ratgeber. Braucht man den? Schließlich gibt es schon eine ganze Reihe richtig guter Bücher zum Thema Schönheit. Aber: „Alles klar mit Haut und Haar“ von Susanne Kehrbusch schafft es tatsächlich, neue Facetten aufzuzeigen und bietet allen, die grün leben möchten, die Möglichkeit, ihren Umgang mit Kosmetik mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten: ganzheitlich und kontrovers zu vielem Gewohnten.

Zurück zur Natur – dann regeln sich die meisten Beautyprobleme von selbst. Dieser Satz drückt gut aus, worum es der Autorin geht. Obwohl im Titel zuerst die Haut genannt wird, liegt der Schwerpunkt dieses Buches klar auf dem Bereich Haare, denn Susanne Kehrbusch ist nicht nur ausgebildete Gesundheitsberaterin, sondern auch Friseurin mit eigenem Bio-Salon. Der Weg dorthin war allerdings steinig, denn erst eine schwere Krankheit brachte die Verfasserin dazu, ihr Leben komplett umzukrempeln. Sie beschäftigte sich mit der Lehre des Vollwertkost-Pioniers Dr. Max Otto Bruker und fing an, ihr Leben, ihre Ernährung und konventionelle Kosmetik kritisch zu hinterfragen. Schnell erkannte sie: „Die Industrie hat kein Interesse an der Heilung unserer Haut- und Haarprobleme. Sie ist allein daran interessiert, uns als Dauerkonsumenten zu behalten.“ Wer Shampoos mit synthetischen Tensiden, Deos mit Triclosan und silikonhaltige Cremes benutzt, gerät in eine gewisse Abhängigkeit – und handelt sich oft Schwierigkeiten ein, die ohne diese Produkte gar nicht entstanden wären.

Raus aus dem Teufelkreis
Die Lösungen, die Susanne Kehrbusch vorschlägt, sind oft ganz schön unkonventionell. Zuerst mal heißt es, die gängige Vorstellung von Reinlichkeit über Bord zu werfen. Um die Haare gesund zu erhalten, rät die Autorin zum Beispiel sie nur einmal pro Woche zu waschen und stattdessen lieber jeden Morgen ausgiebig mit einer Wildschweinborsten-Bürste zu striegeln. Dadurch lässt sich der Talg von der Kopfhaut entfernen und wird dafür bis in die Spitzen verteilt. Wer ein Shampoo nimmt, sollte damit bloß sparsam den Ansatz einschäumen, aber am besten sei es ohnehin, seine Haare nur mit reinem Wasser oder mit Tonerde zu waschen. Trotzdem erklärt Susanne Kehrbusch alles derartig anschaulich, mitreißend und logisch, dass es tatsächlich zum Ausprobieren verlockt.

Es geht auch auf die sanfte Tour
Für alle, denen diese Vorschläge zu radikal sind, gibt es aber auch eine ganze Reihe von alltagstauglichen Tipps. So erfährt man beispielsweise, wie man durch gesundes Essen, regelmäßige Saunabesuche oder Anrühren einer Leinsamenmaske Pickel in den Griff bekommen kann. Dass dieser Ratgeber offenbar schon vielen Menschen mit Haut- und Haarproblemen geholfen hat, beweist die Tatsache, dass er sich zu einem echten Longseller entwickelt hat. Obwohl das Buch bereits 2001 erschienen ist, verkauft es sich ungebrochen gut und ist auch in seiner jetzt vorliegenden achten Auflage immer noch topaktuell. Lesenswert!

Susanne Kehrbusch: „Alles klar mit Haut und Haar“, Emu Verlag, 192 Seiten, 12,80 Euro.

Buch jetzt bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.