Wieder durchatmen – Beauty-Auszeiten im Alltag

Puh, kurz vor Jahresende kann uns schon mal die Puste ausgehen… Ein Jahr voller Arbeit, Termine und Aufgaben liegt hinter uns – und trotzdem gibt es immer noch jede Menge zu erledigen. Höchste Zeit also, zwischendurch mal eine kleine Pause einzulegen und sich und seiner Haut etwas Gutes zu tun.
Magazin: Wieder durchatmen - Beauty-Auszeiten im Alltag Bild: pixabay

Frischer Start in den Tag

In der Winterzeit hängt man gern mal in den Seilen, fühlt sich müde und schlapp. Vor allem morgens nach dem Aufwachen. Was dagegen hilft? Ein paar Minuten früher aufstehen – und sich Zeit nehmen für einen geruhsamen Start in den Tag. Direkt nach dem Aufwachen solltet Ihr den Flüssigkeitsverlust der Nacht ausgleichen. Dazu am besten ein großes Glas (lauwarmes) Wasser oder einenbelebenden und wärmenden Tee trinken.

Anschließend wirken sanfte Streck- und Dehnübungen, zum Beispiel aus dem Yoga, Wunder und machen müde Menschen munter. Wer darauf keine Lust hat, kann eine Mini-Variante ausprobieren: Einfach ein paar Mal tief durch den Bauch ein- und ausatmen.

Schön mit Ruhe

Wer morgens etwas mehr Zeit hat, kann sich auch eine reichhaltige und Feuchtigkeit spendende Ampullen-Kur oder eine Gesichtsmaske gönnen. Das entspannt uns nicht nur, sondern tut auch unserer Haut gut. Je nach Bedarf kann dabei auf verschiedene Effekte gesetzt werden – manche Kuren oder Masken schenken trockener Haut einen Frischekick, andere haben einen Detox Effekt und wieder andere fokussieren sich auf eine Anti-Aging Wirkung.

Dufte Energie-Kicks für zwischendurch

Nicht jeder hat morgens Zeit für ein ausgiebiges Entspannungs- und Beauty-Programm. Kleine stärkende und beruhigende Auszeiten lassen sich aber auch zwischendurch einbauen. Zum Beispiel in Form einer Aromatherapie mit Duftlampe und Duftöl – auch wunderbar im Büro. Diese hat positive Auswirkungen auf unser Gefühlszentrum im Gehirn, das limbische System. Bei der Auswahl des Duftöls könnt Ihr Euch nach Euren individuellen Vorlieben orientieren. Belebende Stimmungsaufheller sind zum Beispiel Zitrusdüfte wie Limette, Orange oder Grapefruit. Lavendel, Bergamotte und Kamille beruhigen die Nerven und schenken innere Ruhe. Rosenöl hat eine ausgleichende und harmonisierende Wirkung. Superpraktisch für unterwegs sind Duftkonzentrate oder Roll-ons, die man ganz einfach auf die Schläfen, an Hals und Nacken sowie an den Handgelenken auftragen kann.

Digital Detox- einfach mal abschalten

Egal, wie viel wir zu tun haben: Ein paar Minuten Pause am Tag – auch von Smartphone und Computer – müssen drin sein. Was uns in dieser schnelllebigen Zeit am meisten fehlt: absolute Stille. Also, nichts wie raus an die frische Luft, das Gehirn durchpusten lassen und sich frei machen von To Dos und Termindruck. So eine Auszeit ist auch perfekt für eine kleine Atempause: Setzt Euch an einen ruhigen Platz, schließt die Augen und konzentriert Euch einfach auf Eure Atmung. Lasst die Ein- und Ausatmung gleichmäßig fließen. Ein paar Minuten genügen schon, um sich wieder frisch und konzentriert zu fühlen.

Badezeit – Ruhe und Entspannung am Abend

Endlich ist die Badesaison wieder eröffnet. Denn wenn es draußen stürmt oder schneit, gibt es nichts Schöneres als abends in die warme Wanne zu steigen. Bei Kerzenschein und guter Musik lässt es sich wunderbar entspannen. Unsere Haare dürfen währenddessen eine Extraportion Pflege genießen: Einfach Haarkur oder Haaröl auftragen und während der Badeauszeit einwirken lassen. Zu empfehlen sind hier zum Beispiel Produkte mit Kokos-, Argan- oder Mandelöl, sowie Hafer, Aloe vera oder Weizenproteine. Bei der Wahl des Badezusatzes eignen sich abends vor allem beruhigende Zusätze. Und am besten wechselt Ihr von der Wanne direkt ins Bett – denn Baden beruhigt die Sinne und schafft somit die beste Basis für guten und tiefen Schlaf. Mit diesen kleinen Tricks wird die nächtliche Ruhe ganz einfach zum echten Schönheitsschlaf.

Für eine dauerhafte Entspannung – nicht nur in der Vorweihnachtszeit – empfiehlt es sich, die Beauty-Auszeiten zu einem festen Ritual werden zu lassen. So stellt man ganz sachte die Weichen dafür, dass sich Unruhe, Hektik und Stress nicht in unser Leben einschleichen können.

Übrigens: Adaptogene sind natürliche Anti-Stress-Helfer aus der Natur. Lest mal rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.