Salz auf unserer Haut

Die Osterfeiertage versprechen Sonne und um die 20 Grad. Eine super Gelegenheit, endlich mal wieder Haut zu zeigen! Doch was tun, wenn der Körper sich rau und trocken anfühlt und an Bauch, Beinen und Po unschöne Dellen sitzen? Dann sollten Sie zu Salz greifen. Wir haben die besten Do-it-Yourself-Rezepte für frühlingsfitte Haut gesammelt.

Vor allem unseren Füßen, Knien und Ellbogen hat der Winter arg zugesetzt: Ständig gut verpackt, hatte die Haut kaum Gelegenheit, mal so richtig durchzuatmen. Wollpullis, Schals und warme Hosen haben bei jeder Bewegung das ohnehin spärliche Hautfett abgerieben, sie trocken und rissig werden lassen. Meist schuppt sie sich sogar! Daher heißt es zunächst einmal, die abgestorbenen Hornzellen zu entfernen und die Durchblutung auf Trab zu bringen. Dafür müssen Sie sich übrigens kein extra Peeling kaufen. Mutter Naturs Vorratsschrank hat vorzügliche Alternativen zu bieten! Und die lassen sich aus dem Standardsortiment jeder Küche schnell und preiswert herstellen.

Zart statt hart: So wird Ihre Haut schön glatt

Für ein einfaches, aber sehr effektives Peeling nehmen Sie am besten grobes Meersalz und ein paar Löffel Olivenöl. Beides so mischen, dass ein zäher Brei entsteht – fertig ist die Rubbelkur. Wenn Sie der Geruch zu sehr an Salat erinnert oder Sie Ihrer Haut etwas besonders Gutes tun wollen, besorgen Sie sich stattdessen Mandelöl. Das macht die Haut besonders weich und riecht obendrein ganz wunderbar! Vom Hals bis zu den Beinen in kreisenden Bewegungen einmassieren, danach mit viel lauwarmem Wasser abspülen. Apropos Duft: Wer mag, kann dem Salz-Öl-Brei auch einen Spritzer Orangensaft zufügen, denn Vitamin C stimuliert zusätzlich die Hautfunktionen. Sie möchten gleichzeitig etwas gegen Cellulite tun? Dann ist Kaffee, der Aufpepper der Nation, genau die richtige Zutat für Sie. Regelmäßig über die Problemzonen gerieben, helfen Salz und Koffein, eingelagertes Wasser auszuschwemmen und die Fettverbrennung anzukurbeln. Sportliche Betätigung unterstützend vorausgesetzt! Einen Teil Kaffeepulver und ein Teil Meersalz mit zwei Teilen pflegendem Duschbad vermengen und damit die Haut verwöhnen. Im Nu strahlt Ihre Haut rosig zart und frühlingsfrisch. Shorts und modischen Tops steht nichts mehr im Wege!

Auf die sanfte Tour: Meersalzbäder für Sensible
Sie würden ja gern ein Peeling benutzen, haben aber empfindliche Haut? Kein Problem. Sie können sich auch bequem in der Wanne aalen und gleichzeitig etwas für die Figur und starke Nerven tun: Ein Meersalzbad festigt die Hautstruktur, indem das Salz dem Bindegewebe Wasser entzieht, das in der Hornschicht als Feuchtigkeit gebunden wird. Der Effekt: Die Haut wird schön prall, der Stoffwechsel kommt auf Trab. Zusätzlich dringt das Anti-Stress-Mineral Magnesium in den Körper und sorgt für ein herrliches Relax-Gefühl. Hinterher von Kopf bis Fuß eincremen! Das erhöht den Pflege-Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.