DIY-Peelings: Wie aus dem Ei gepellt

Oster-Detox für die Haut gefällig? Peelen entfernt abgestorbene Hautschüppchen, hält geschmeidig und bringt unseren Teint wieder richtig zum Strahlen. Wir verraten Euch, worauf es dabei ankommt und wie Ihr ganz einfach Eure eigenen Body Scrubs herstellen könnt – mit Zutaten, die Ihr wahrscheinlich auch an den Feiertagen Zuhause habt.
peeling ostern

Peeling sind echte Multitalente: Sie entfernen trockene Hautschüppchen, regen die Durchblutung an und beseitigen Unreinheiten. Außerdem ist die Haut danach wesentlich aufnahmefähiger für weitere Pflegeprodukte, wie etwa Creme, Bodylotion oder ein duftendes Pflegeöl. Und: Ausgiebiges Peelen verwandelt raue und stumpf aussehende Haut im Nu in streichelweiche, rosige Wohlfühlhaut.

In vielen Kulturen stehen Body Scrubs auf der Körperpflege-Liste schon lange ganz weit oben. Bereits die Alten Ägypter versuchten ihr Hautbild mittels Peelings aus Salzen und Alabaster, in Verbindung mit Tierölen, zu verbessern. In türkischen Hamams werden traditionell Peelings mit speziellen Handschuhen („Kese“ genannt) durchgeführt.

Und habt Ihr gewusst, dass sich unsere Haut alle vier Wochen erneuert – im Frühjahr sogar noch schneller? Täglich werden Millionen abgestorbener Hautzellen abgestoßen und neue wachsen nach. Eine phänomenale Zellerneuerung  – das sollte doch unterstützt werden! Hier sind unsere Lieblings-Peeling-Rezepte – super-natürlich und ganz ohne Mikroplastik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.