Ferne Länder heim holen: Beauty-Sommer 2020

Ein Sommer, der anders ist als die anderen: An Urlaubsreisen im großen Stil ist nicht wirklich zu denken und wir müssen unser Fernweh anders stillen – zum Beispiel mit exotischen, verwöhnenden Düften aus aller Welt, die unsere Beautyrituale zu Inseln im Alltag machen.
exotische Inhaltsstoffe

Auch wenn wir regionale Rohstoffe schätzen, locken uns Zutaten aus fernen Ländern. Ganz besonders jetzt, wenn sie uns Zielen näher bringen, die gerade unerreichbar scheinen. Und weil ihre Düfte uns gedanklich so federleicht an andere Orte tragen…

Kokosnuss
exotische Inhaltsstoffe
© Simon Steinberger auf Pixabay

Bei Kokosaroma denkt jeder automatisch an weiße Palmenstrände und türkisblaues Meer. Aber Kokosöl kann mehr: Es zieht besonders schnell ein, spendet Feuchtigkeit, pflegt mit seinem hohen Anteil an Fettsäuren und Vitaminen und sorgt für ein streichelzartes Gefühl. Auch strapaziertes Haar profitiert von den hydratisierenden Eigenschaften des Öls.

Im Verborgenen sorgt Kokosnuss für Schaumentwicklung und Reinigung: Milde Kokostenside stecken in den meisten naturkosmetischen Saubermachern. Jetzt besonders verlockend: Duschgel mit Kokosschaum und -duft…

Zitrusnoten
exotische Inhaltsstoffe
© catnamejoe auf Pixabay

Ob Zitronenfrüchte oder das duftverwandte Lemongrass: Die frischen Aromen entführen in die Sonne Siziliens bis hin ins ferne Asien. Ihre Wirkung ist dabei in erster Linie aromatherapeutisch: Zitrische Noten wirken belebend und bringen uns gute Laune, sowie jede Menge Power, wie wir sie an heißen Sommertagen ganz besonders brauchen können.

Monoi
exotische Inhaltsstoffe
© Laulotte auf Pixabay

Zwar ist die Basis von Monoi-Öl die schon erwähnte Kokosnuss – das besondere aber ist die duftende Blüte Tiare, die als Echtheitsmerkmal in den Flaschen des „Monoi de Thaiti“ eingelegt ist. Die Gardenia tahitensis hat ihren Ursprung auf Tahiti. Das Öl soll die Haut geschmeidig machen, das Haar zum Glänzen bringen und mit seinem besonderen Aroma verwöhnen. Der süße Duft ist einzigartig!

Lavendel
exotische Inhaltsstoffe
© Manfred Richter auf Pixabay

Es muss nicht immer die Südsee sein… Auch das europäische Festland bietet Regionen, die eine Reise wert sind und mit Blütenträumen locken. Die blauen Lavendelfelder der Provence ziehen sich gefühlt bis zum Horizont – wer träumt nicht davon, sich einmal inmitten der Duftpflanzen niederzulassen? Daheim versprüht das ätherische Lavendelöl Ruhe und hilft (auch in heißen Nächten) beim Einschlafen.

Feige
exotische Inhaltsstoffe
© Couleur auf Pixabay

Ein Hauch von Tausendundeinenacht? Zusammen mit Hölzern und Gewürzen bringt die Zutat Feige uns dem Orient näher. Die Frucht versprüht nicht nur einen tollen Duft. Auch ihr Protein- und Vitamingehalt und ihre feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften machen sie prädestiniert für Kosmetik. Feige verleiht ein zartes und frisches Hautgefühl. Ihr Extrakt wirkt stimulierend auf die natürliche Hauterneuerung und Zellregeneration.

Weitere spannende Beiträge

Bakterien – Helden für unsere Haut

Bei Bakterien denkt man sofort an Keime und Verunreinigungen. Nichts, was man auf der Haut haben möchte… oder? Tatsächlich tut das schlechte Image den Mikroben allzu oft Unrecht, denn je nach Art können sie nicht nur wichtig für eine gesunde Hautbarriere sein, sondern bereichern auch unsere Kosmetik.

Neuer Trend: Anti-Pollution Kosmetik

Anti-Aging war gestern: Die Urbanisation sorgt mit Luftverschmutzung, Smog und anderen Umweltbelastungen für neue Beauty-Herausforderungen. Die passende Antwort sind Anti-Pollution Produkte, die Feinstaub & Co. den Kampf ansagen.

Qualität hat ihren Preis

Qualität hat ihren Preis – so heißt es. Daran konnte man sich bislang auch beim Kosmetikkauf orientieren: Echte Naturprodukte lagen wertmäßig meist höher als naturnahe Kosmetik oder Erzeugnisse mit „Greenwashing“-Effekt. Doch wie kommt es, dass zunehmend auch zertifizierte Naturkosmetik günstig zu haben ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.