Pflanzenporträt: Trendrohstoff Cica

XXL-Schals haben gerade Hochsaison. Denn wenn uns eisiger Wind ins Gesicht bläst, liegt nichts näher, als in der Wolle abzutauchen. In Sachen Gesichtspflege stehen wir vor einer Herausforderung: Die Haut spannt, zeigt Rötungen und Irritationen. Was jetzt helfen kann, ist ein Gewächs aus Asien: Cica.
MAGAZIN Pflanzenporträt: Trendrohstoff Cica Bild: pixabay

Cica, Centella Asiatica, Gotu Kola, Tigergras, Asiatischer oder Indischer Wassernabel wird die Pflanze genannt, die in Indien, China und Madagaskar beheimatet ist. Sie wächst am besten an sumpfigen, humusreichen Standorten und verbreitet sich insbesondere an Flussufern und Reisfeldern besonders schnell. In der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda wird Cica seit Jahrhunderten genutzt. Ihr Haupteinsatzgebiet: Die Wundheilung. Die enthaltenen Triterpensäuren beschleunigen den Regenerationsprozess, stärken die Haut durch eine verbesserte Durchblutung und wirken positiv auf schützende Antioxidantien. Perfekt zum Einsatz in Naturkosmetik!

Grünes Heilpflaster

Cica gilt als heilendes grünes Pflaster. Als Creme-Zutat ist sie ideal bei gereizter Haut, Trockenheit und sogar Verbrennungen. Selbst bei Narben und Fältchen soll die Wunderzutat wirken: Durch ihre anregende Wirkung auf die Produktion von Kollagen kann eine Straffung der Haut erreicht werden. Darüber hinaus kommen die regenerativen und hautberuhigenden Eigenschaften der vielseitigen Pflanze zum Tragen. Cica ist somit im Anti-Aging-Bereich genau so attraktiv, wie bei sensibler Haut und in der Winterpflege.

Achtung: Verwechslung!

Die Bezeichnung Cicatrix kommt aus dem Latein und bedeutet Narbe. Zur Pflege des Gewebes und um unschöne Effekte zu vermeiden, gibt es Cremes mit zum Teil pharmakologischen Wirkstoffen, wie unter anderem die markenrechtlich geschützte „Cica Creme“ des Herstellers Mixa. Mit der Pflanze oder gar Naturkosmetik hat diese aber nichts zu tun. Die botanische Zutat ist als Centella Asiatica Extract/Asiaticoside in der INCI deklariert.

Natürliche Pflege mit Cica:

[Werbung]

MAGAZIN Pflanzenporträt: Trendrohstoff Cica Bild: farfalla

farfalla
Centella, regenerierend,
Bio-Pflegeöl
12,50 €, 30 ml
NATRUE zertifiziert, vegan

MAGAZIN Pflanzenporträt: Trendrohstoff Cica Bild: WHAMISA

WHAMISA
Sebum Treatment

36,00 €, 120 ml
BDIH zertifiziert, vegan

MAGAZIN Pflanzenporträt: Trendrohstoff Cica Bild: farfalla

Master Lin
Cleansing Foam
Green Tea & Ginger
38,99 €, 100 ml
NATRUE zertifiziert

Weitere spannende Beiträge aus unserem Magazin:

Kühlende Inhaltsstoffe

Bei sommerlicher Hitze, als belebender Frischekick, zum Abschwellen oder einfach nur zur Entspannung: Kühlende Inhaltsstoffe sorgen für einen Cooling-Effekt, der pure Erfrischung bedeutet und eine herrliche Wohltat für Körper und Seele ist. Und sie machen in Kombination mit cleveren Wirkstoffen doppelt schön: Die abschwellende Wirkung von Augengels beispielsweise hilft, nach einer schlaflosen Nacht schnell wieder fit auszusehen. Hier lernt Ihr die wichtigsten Bestandteile kühlender Produkte kennen und erfahrt, welches Naturwunder wie genau wirkt.

Color Correcting

Bunte Nuancen für ein ebenmäßiges Hautbild? Color Correcting macht’s möglich! Im Gegensatz zu beigen Concealern neutralisieren Pastelltöne Rötungen, Augenringe & Co. mittels Komplementärfarben.

Unsichtbare Schönheit: 10 Jahre marie w.

Angefangen hat alles mit drei Pudernuancen und der Vision einer Frau: Maria Wißler baute auf ihre langjährige Erfahrung in der Naturkosmetik-Branche, als sie vor 10 Jahren mit marie w. ihren Traum von perfekten Make-up Produkten verwirklichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.