Blumen – ihre Sprache und wie sie in Naturkosmetik wirken

Sie sagen mehr als tausend Worte, heißt es: Blumen haben oft eine symbolische Bedeutung. Wir verraten, was hinter ihrer Sprache steckt und mit welchen Beauty-Talenten sie unsere Naturkosmetik bereichern.
MAGAZIN Blumen – ihre Botschaft und wie sie in Naturkosmetik wirken Bild: pixabay

Ganz unverblümt – oder lieber durch die Blume? Während diese Redewendungen im übertragenen Sinn gemeint sind, ist die sogenannte Blumensprache eine ganz eigene Mitteilungsform. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Alte Ägypten. Schon für Hieroglyphen waren Pflanzen und Blüten Vorbilder. Doch die zarten Gewächse verbergen oft viel mehr, als wir annehmen.

Vom Harem ins viktorianische England

In orientalischen Harems gab es einen regelrechten Blumen-Code: Art und Farbe der Blüten spielten darin eine Rolle, aber auch ihre Anzahl und ihre Kombination. Ein Arrangement konnte so nicht nur für Liebe, Leidenschaft oder Zuneigung stehen, sondern auch Geheimnisse beherbergen, die sich nur Eingeweihten offenbarten.

Aus dem Orient kam die Blumensprache als sogenannte Selamik (nach Selam, als öffentlichem Bereich osmanischer Häuser) Mitte des 18. Jahrhunderts schließlich nach Europa und wurde zur Modeerscheinung des viktorianischen Zeitalters. Die britische Lady Mary Wortley Montagu und ihre Briefe aus Istanbul gelten als Anstoß für die Verbreitung des ausgeklügelten Systems in unseren Breiten.

MAGAZIN Blumen – ihre Botschaft und wie sie in Naturkosmetik wirken Bild: pixabay
© pixabay

Die codierte Übergabe von Blumen begann anfangs mit Sträußen aus einer einzelnen Blumenart, später dann durch – teils komplizierte – Mischungen, um noch so feine Details auszudrücken. Selbst die Art und Weise, wie die Blumen präsentiert wurden, bestimmten die Bedeutung der Aussage: Wiesen die Blüten zum Beispiel nach unten, bedeuteten sie das Gegenteil ihrer eigentlichen Symbolik. Vor allem junge Paare bedienten sich dieser Art der nonverbalen Kommunikation – es war schließlich unüblich, Gedanken und Gefühle auszusprechen. So entwickelte sich der Brauch, dass Männer ihrer Herzdame bei Verabredungen einen Ansteckstrauß überreichten. Trug sie ihn über dem Herzen, stand der Blumenschmuck für die Erwiderung der Zuneigung, im Haar dagegen für Ablehnung.

Sag es mit Blumen! Florale Symbole in der Moderne

Obwohl die feinen Details der Blumensprache heute nicht mehr genutzt werden, haben die verschiedenen Blüten nach wie vor eine Symbolik, die sich leicht erschließen lässt. Und viele davon stecken sogar in modernen Naturkosmetikprodukten. Blumen sprechen zu lassen, war noch nie so schön:

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn Ihr über diesen Link bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch entstehen dabei natürlich keine zusätzlichen Kosten. Wir würden uns über Eure Unterstützung freuen!

Zum Weiterlesen empfehlen wir:

Wer noch mehr über die symbolische Bedeutung von Blumen erfahren möchte, wird hier fündig: Buchtipp – Die Sprache der Blumen: Pflanzen und ihre symbolische Bedeutung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.