Klärungsbedarf: Gesichtswasser

„Gesichtswasser bereitet die Haut optimal auf die darauffolgende Pflege vor.“ So ähnlich liest sich die Pflegeanleitung fast aller Gesichtswässer oder Tonics. Aber braucht man die duftenden Wässerchen wirklich für die tägliche Hautreinigung? Oder trocknen sie unsere Haut einfach nur aus? Wir klären auf, was ein Gesichtswasser leisten kann und welche Zutaten unserer Haut gut tun.
Titelbild Magazin: Klärungsbedarf: Gesichtswasser Bild: pexels

Wer kennt das nicht? Selbst nach einer gründlichen Reinigung offenbart der mit Gesichtswasser getränkte Wattepad nach dem Abtupfen der Haut noch Spuren von Make-up. Spätestens hier zeigt sich, dass ein Tonic durchaus seine Berechtigung hat.

Mehr als eine Reinigung

Die Haut zu klären, sie als Abschluss der Gesichtsreinigung von Make-up und Talgresten zu befreien, das ist die Hauptaufgabe eines Gesichtswassers. Es vervollständigt damit die Abschminkprozedur und entfernt gleichzeitig Reste von Reinigungsmilch oder Waschgel, die die Poren verstopfen könnten. Auch Kalkreste, die sich in Gegenden mit hartem, kalkhaltigem Wasser gerne wie ein dünner Film auf die gereinigte Haut legen, werden mit einem sanften Tonic schonend beseitigt – Euer Gesicht ist somit optimal vorbereitet für die anschließende Pflege.

Die inneren Werte zählen

Je nach Zusammensetzung wirken Gesichtswässer ganz unterschiedlich: Ein natürliches Tonikum, z.B. auf Rosenwasser, Hamamelis, Kamille oder Aloe Vera Basis, beruhigt die Haut, spendet intensive Feuchtigkeit und bringt den gestressten Teint wieder ins Gleichgewicht. Zitrone und Orange wirken belebend und astringierend. Das heißt, diese Wirkstoffe ziehen die Poren leicht zusammen. Minze und Salbei sind bei Mischhaut und fettiger Haut zu empfehlen. Letztere verträgt auch ein gewisses Maß an Bio-Alkohol, dem sonst eine eher austrocknende Wirkung zugeschrieben wird. Doch bei fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut ist seine antibakterielle Wirkung nicht zu unterschätzen. Gesichtswasser für trockene Haut sollte hingegen keinen Alkohol enthalten.

Apropos Inhaltsstoffe: Rosmarinwasser besitzt einer Legende zufolge geradezu unglaubliche Fähigkeiten: Dank eines Destillats aus Rosmarin, Pfefferminz und Rosenblüten soll die rheumakranke, gelähmte und betagte ungarische Königin Isabella mit 72 Jahren wieder so gesund und verjüngt durchs Leben gegangen sein, dass ein polnischer König prompt um die Hand der alten Dame anhielt. Das Destillat wurde nach der Königin benannt: „Aqua Regia Hungaria“.

Erfrischendes Multitalent

Und Gesichtswässer können noch mehr: So lassen sich die dezent duftenden Mixturen nicht nur zur Reinigung, Klärung und Vorbereitung für die weitere Pflege verwenden, sondern sorgen zwischendurch aufgesprüht auch für eine Extraportion Feuchtigkeit und Frische – sogar über dem Make-up!

Diese Bio-Beauty Gesichtswässer bereiten Eure Haut bestens auf die nachfolgende Pflege vor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.