Sanfte Pflege von Anfang an

Zart wie ein Babypopo – so wünschen wir uns unsere Haut. Auch im Erwachsenenalter. Kaum etwas ist so weich und streichelzart wie die Haut eines Babys. Doch Kinderhaut ist viel empfindlicher als die eines Erwachsenen. Sie braucht deshalb von Anfang an viel Aufmerksamkeit und die richtige Pflege.

Unsere Haut übernimmt viele Aufgaben: Sie ist Wärmeregulator, Fett- und Wasserspeicher und schützt unseren Körper wie eine Hülle vor äußeren Einflüssen wie Hitze, Kälte, Sonneneinstrahlung oder Verletzungen. Zudem verhindert sie, dass Bakterien, Keime, Pilze, chemische Substanzen oder Allergene ungehindert in unseren Körper gelangen können.

Neugeborene und Babys haben über die Haut den ersten und intensivsten Kontakt zu ihrer Mutter und ihrer Umwelt. Ist es dann nicht gerade für zarte Kinderhaut wichtig, dass sie so natürlich wie möglich gepflegt wird? Schließlich ist zarte Babyhaut sehr viel dünner als die von Erwachsenen und deshalb besonders anfällig für äußere Reize. Hinzu kommt, dass sich die Schutzfunktionen der Hornschicht und des Säureschutzmantels der Haut erst ab dem vierten Lebensjahr richtig entwickeln.

Bei der Verwendung von Cremes, Lotionen und Salben ist es daher wichtig, ganz genau hinzusehen, welche Wirkstoffe enthalten sind. Wer auf der sicheren Seite sein will,  verwendet spezielle Kinderpflegeprodukte aus den Sortimenten echter Naturkosmetik. Denn sie enthalten milde rein pflanzliche Öle und Extrakte, die sich in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten bewährt haben, und ohne schädliche Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe aus der Erdölchemie auskommen.

Ab in die Badewanne
Kinder und Babys lieben Wasser. Das Plantschen und Spielen in der Badewanne gehört zum Alltag eines jeden Kindes. Umso wichtiger ist es, dass Eltern genau darauf achten, welche Bade-Produkte sie verwenden. Um die zarte Baby- und Kinderhaut vor dem Austrocknen zu schützen, empfehlen sich milde und gleichzeitig rückfettende Badezusätze auf Basis von pflanzlichen Ölen, die frei von synthetischen Farb- und Konservierungsstoffen sind.

Besonders beliebte Zutaten fürs Plantschvergnügen: Mandelöl, das ein breites Spektrum an Vitaminen und Mineralstoffen enthält und sehr gut von der Haut aufgenommen wird. Auch Jojoba-, Weizenkeim-, Oliven– und Aprikosenkernöl punkten mit intensiv pflegenden und rückfettenden Eigenschaften – durch ihren hohen Anteil an essenziellen Fettsäuren und die gegen freie Radikale wirkenden Polyphenole.

Ein weiterer wichtiger und beliebter Inhaltsstoff sind die Blüten der Ringelblume (Calendula), sowie deren Extrakt (Calendula Officinalis), das reich an Carotinoiden ist und als wundheilend, hautberuhigend und entzündungshemmend gilt. Dicht gefolgt von der Kamille (Chamomilla) sowie deren Extrakt (Chamomilla Recutita) und ihrem Kamillenöl, das besonders reich an Flavonoiden ist und den entzündungshemmenden Stoff Bisabolol enthält. Schon seit vielen Generationen bewährt sich diese Heilpflanze durch ihre hautberuhigenden und verfeinernden Eigenschaften.

Doch: Baden und Duschen allein reicht für eine gesunde Kinderpflege natürlich nicht aus. Einer besonders hautmilden Reinigung sollten natürlich auch Gesicht, Hände und der Windelbereich der Kleinsten unterzogen werden. Denn Bakterien fühlen sich hier am wohlsten. Besonders im Windelbereich ist die Haut extrem empfindlich, da sie Feuchtigkeit, Reibung und Nässestau ausgesetzt ist. Für die Reinigung eignen sich warmes Wasser und milde Reinigungsprodukte mit hautberuhigenden Waschsubstanzen pflanzlichen Ursprungs. Unser Tipp: Lassen Sie Wickelkinder so oft wie möglich ohne Windel herumlaufen, denn ein wunder Po freut sich über ganz viel Luft!

Kinderhaut verwöhnen
Verwöhnen Sie Ihr Kind nach dem Badespaß mit einer entspannenden Körpermassage und speziellen, fein duftenden Lotionen oder Ölen für empfindliche Baby- und Kinderhaut, die vor allem Ringelblume und Mandel- oder Jojobaöl enthalten. Auch die reichhaltige Sheabutter kommt häufig zum Einsatz, da sie den Feuchtigkeitsgehalt der Haut reguliert und sehr beruhigend und rückfettend wirkt. Diese hautmilden biologischen Pflegestoffe unterstützen das natürliche Gleichgewicht der jungen Haut und schützen sie vor dem Austrocknen.

Auch für die Gesichtspflege der geliebten Kleinen liegen die Wirkstoffe aus Ringelblume und Kamille ganz weit vorne. Bei Entzündungen oder Rötungen fördern spezielle Wundschutzcremes die Heilung. Hier hat sich auch Zinkoxid bewährt, da dieser Stoff zum einen die Feuchtigkeit der Haut bewahrt und sie zum anderen vor Nässe schützt. Zusätzlich wirkt er zusammen mit Kamille gegen unangenehme Hautreizungen.

Sonne, Strand und Meer
Wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut – klingt verlockend, aber für zarte Babyhaut ein absolutes No-Go! Denn die Haut unserer Kleinen besitzt keinen natürlichen Sonnenschutz, da sie noch sehr wenig Melanin (braunes Farbpigment, das Licht absorbiert und so vor UV-Strahlungen schützt) bildet. Säuglinge sollten darum grundsätzlich keiner direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden!

Kleinkinder und Kinder müssen im Freien durch entsprechende Kleidung, Hüte, Sonnenbrillen und Sonnenschutzprodukte mit mindestens LSF 30 vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden. Besonders Lippen, Ohren, Nacken, Hände und Füße beim Eincremen nicht vergessen! Achten Sie darauf, dass Sonnenschutzpräparate für Kinder kein Parfüm, keine Konservierungsmittel und keine Farbstoffe enthalten. In echter Naturkosmetik sind derartige chemische Stoffe verboten. Mineralische UV-Filter in Form von winzigen natürlichen Titanoxid-  und Zinkoxid-Pigmenten bilden eine Schutzschicht auf der Haut und reflektieren die UV-Strahlen wie klitzekleine Spiegel. Kleiner Wehrmutstropfen: Zinkoxid kann einen leichten weißen Film auf der Haut hinterlassen. Zusätzlich enthalten viele Bio-Sonnenschutzprodukte für Kinder auch die antioxidativ wirkenden Vitamine E und C sowie Carotin.

Unser Tipp: Gehen Sie Ihrem Nachwuchs als gutes Vorbild voraus – und meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, vor allem in der Mittagszeit und am Wasser. Denn ein Sonnenbrand tut nicht nur gemein weh – er hinterlässt auch schon in jungen Jahren gefährlichen Spuren und erhöht das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken.

Baby- und Kinderpflege aus dem Naturkosmetikregal

Logona Baby Pflegeöl mit Bio-Mandel- und Bio-Jojobaöl, Ringelblumen- und Kamillenextrakt

Logona Baby Pflegecreme mit Bio-Ringelblumenextrakt, Bio-Jojobaöl und Bio-Mandelöl

Logona Kids Schaumbad mit Bio-Aloe Vera, Ringelblumen-, Malven- und Melissenextrakt

alverde Wind- und Wetterbalsam für Babys mit Bio-Sheabutter und Bio-Kamillenextrakt

alverde Baby Sonnenbalm mit rein mineralischem Filter – LSF 30

Eco Baby Gesichtscreme mit Granatapfelextrakt und Sanddorn

Eco Baby und Kinder Sonnencreme – LF 50 plus mit Bio-Granatapfel, Oliven- und Macadamiaöl

farfalla Baby Aprikosenkernöl bio

Martina Gebhard – Baby and Oil Bath mit Calendula, Kamillenextrakt und Olivenöl

Weleda Weiße Malve Babycreme für gereizte Haut im Windelbereich

Weleda Calendula Waschlotion & Shampoo

Lavera Wundschutzcreme mit Zink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.