Jetzt geht’s los! Grüne Ideen für den Schulanfang

Bald sind die Sommerferien vorbei, und dann starten wieder Tausende ABC-Schützen in den Schulalltag. Natürlich gehört zur Einschulung auch eine prall gefüllte Schultüte. Wie gut, dass sich dafür Spaß und Spannung ganz einfach mit Natur und Nachhaltigkeit verbinden lassen: Über diese grünen Überraschungen freuen sich Ihre „Großen“ ganz bestimmt!

In einigen Regionen wird die Schultüte auch als Zuckertüte bezeichnet. Der süße Name verrät, dass neben der Grundausstattung für den Schulranzen ein paar Leckerli nicht fehlen dürfen. Mit Süßigkeiten in Bio-Qualität kann Ihr Kind gewissenhaft naschen. Nervennahrung, zum Beispiel Nüsse ist eine gute Alternative zum klassischen Zuckerwerk. Sie liefert Energie und erleichtern kleinen Denkern das Lösen ihrer ersten Schulaufgaben.

In ist was drin ist
Natürlich müssen Kinder tagtäglich mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt werden. Deshalb schon jetzt an das Pausenbrot denken – und wie man es künftig verpackt. Mit einer Brotdose statt Folie lässt sich Müll vermeiden, Getränke in auswaschbaren Trinkflaschen sind praktisch und sinnvoll. Ein fröhlichbuntes Pausen-Set aus Edelstahl oder schadstoffgeprüftem recycelten Kunststoff gehört deshalb zur Grundausstattung der Schultüte. Mit Schulbeginn zählen unsere Kleinen zu den Großen. Und in der Klassengemeinschaft entwickeln sich ganz schnell neue Bedürfnisse: Wer beim Schulausflug noch die Babycreme im Gepäck hat, ist leider out. Altersgerechte Naturkosmetik, ohne künstliche Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe aus rein natürlichen Zutaten, zertifiziert und tierversuchsfrei, ist hier genau das Richtige – und eine dufte Überraschung für die Schultüte.

Viele Eltern bestücken Schultüte außerdem gern mit einem Stofftier, das die Kinder über den Schulstart  hinaus begleitet. Auch hier sollte die Wahl auf unbedenkliche Materialien fallen. Teddys aus Bio-Baumwolle oder Kuschelhäschen mit natürlicher Hirse-Minze-Füllung können zu wahrlich nachhaltigen Gefährten werden. Einige davon lassen sich sogar im Backofen erwärmen – ideal zum unter der Bettdecke Kuscheln, gegen Angstgefühle oder bei Bauchweh.

Grüne Erstausstattung
Für etwas Süßes, das nachhaltige Pausenbrot, kindgerechte Pflege und was zum Schmusen ist also gesorgt. Was aber gehört tatsächlich noch UNBEDINGT zur Erstausstattung für den Schulbeginn? Eine Federmäppchen, Bleistifte, Bunt- oder Filzstifte, Füller, Hefte, Lineal, Spitzer, Radiergummi… Viele dieser Utensilien können gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthalten. Achten Sie deshalb auf seriöse Zertifizierungen! Papierprodukte und Stifte sollten zum Beispiel mit dem Blauen Engel gekennzeichnet sein – blanke Versprechen der Hersteller oder Aufschriften wie „unbedenklich“ sind Aussagen ohne jeden Nachweis! Vorsicht auch bei fertig bestückten Federmappen zu Dumping-Preisen! Kaufen Sie ein leeres, solide verarbeitetes Mäppchen, zum Beispiel aus Filz. Wir empfehlen Holzstifte und Lineale ohne Lackierung, Trockentextmarker und Faserstifte mit Tinte auf Wasserbasis. Auch Wachsstifte aus Bienenwachs sind für Kinder im Grundschulalter gut geeignet. Und dazu Radiergummis aus Naturkautschuk, Anspitzer aus Holz und Hefte oder Blöcke aus Recyclingpapier. Grüne Alternativen gibt’s zuhauf, zum Beispiel bei Memo, Waschbär oder über den Papierfinder des Blauen Engels.

naturalbeauty wünscht einen unvergesslichen, tollen Schulanfang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.