Glänzende Aussichten für’s Haar

Traumhaare gefällig? Diesen Wunsch können Sie sich jetzt auch mit Naturkosmetik erfüllen. Immer mehr Shampoos, Spülungen und Kuren setzen auf raffinierte Glanz-Wirkstoffe, die garantiert nicht nur Ihre Haare zum Strahlen bringen. Wir verraten Ihnen, warum ein gesunder Schimmer so attraktiv ist, und wie Sie ihn bekommen!
Glänzende Aussichten für's Haar, Foto: PIXABAY

Haare, die wie Gold in der Sonne aufblitzen, seidig schimmernd im Wind flattern oder abends mit den Kerzen um die Wette leuchten, sind etwas Wunderschönes. Sie signalisieren Jugend und Gesundheit, denn nur, wenn unsere Hormone in Bestform sind und uns kein Nährstoff fehlt, haben sie diesen unwiderstehlichen Glanz, von dem wir uns so magisch angezogen fühlen.

Doch unsere moderne Lebensweise macht uns da oft einen Strich durch die Rechnung. Knapp 60 Prozent der deutschen Frauen färben sich die Haare, was bei chemischen Colorationen bedeutet, dass die Schuppenschicht aufgebrochen wird, um neue Farbpigmente einzuschleusen. Hinterher stehen die Hornschüppchen tannenzapfenartig ab, so dass sie das Licht nicht mehr optimal reflektieren können. Auch zu häufiges Waschen und aggressive Tenside rauben unseren Haaren oft ihren gesunden Schimmer, denn der schützende Talg, den die Kopfhaut bildet, kommt nie in den Längen an, wenn er ständig weggespült wird. Heißes Wasser, intensives Föhnen und Stylen tun ihr Übriges, um unsere Haare stumpf aussehen zu lassen. Doch mit ein bisschen Know-how kriegen Sie das schnell wieder hin!

Glänzende Einfälle statt eintöniger Ideen

Ob Shampoo, Conditioner oder Kur: Konventionelle Hersteller verwenden in Haarglanz-Produkten am liebsten ihr Universalmittel Nummer eins – Silikon. Wie ein Satin-Anzug schlingt es sich eng um jedes einzelne Haar, schmiegt die Hornschüppchen an den Schaft und spiegelt das Licht. Da Silikon nicht wasserlöslich ist, hält die Freude über den verführerischen Schimmer aber meist nicht lange an. Im Laufe der Zeit sammeln sich immer mehr Rückstände an, so dass sich unsere Mähne bald wie Plastik anfühlt und nur noch schlapp herunterhängt. Um diesen Belag wieder runterzubekommen, müssen Shampoos mit aggressiven Schaumbildnern ran – die das Haar stark auslaugen. Ein echter Teufelskreis!

Bio-Beauty-Anbieter beweisen da deutlich mehr Köpfchen, indem sie nur extra milde Reinigungssubstanzen aus Zucker, Kokos oder waschaktiven Aminosäuren verwenden. Pflegende Zusätze wie Argan-, Macadamianuss-, Jojoba- und Olivenöl machen selbst strohige Strähnen schnell wieder geschmeidig, während Samenöle aus Lein oder Wildrosen tief in den Schaft dringen und so feine Risse im Haar kitten. Ein echter Geheimtipp für tollen Glanz ist auch Brokkolisamenöl. Kosmetikforscher haben entdeckt, dass darin eine ganz besondere, einfach ungesättigte Fettsäure steckt, die Erucasäure heißt. Sie umhüllt das Haar mit einem federleichten Pflegefilm, der es nicht nur schützt, sondern obendrein wunderschön schimmern lässt.

Zusatzversicherung: Diese Wirkstoffe bringen Ihre Haare zum Strahlen

Um super glänzen zu können, braucht unser Schopf aber nicht nur Fett, sondern auch Feuchtigkeit. Das gilt ganz besonders, wenn Sie eher öliges oder sehr feines Haar haben, denn durch reichhaltige Pflege wird es leicht mal überfrachtet. Tolle Durstlöscher sind z. B. Aloe vera und Honig, die intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Im Nu funkeln Ihre Haare wie ein Tautropfen in der Morgensonne! Ideal, um Rückstände aus Styling-Produkten oder kalkhaltigem Leitungswasser zu entfernen, sind Fruchtsäuren aus Zitronen, Sanddornbeeren, Äpfeln oder Mangos. Sie putzen nicht nur Ablagerungen weg, sondern ziehen das Haar auch zusammen, so dass Hornschüppchen, die vorher wild abstanden, sich wieder anlegen. Dabei werden auch die winzigen Luftbläschen, die sich von Natur aus in unserem Haar befinden, zusammengedrückt. So kann das Licht besser zurückgeworfen werden. Shampoos und Spülungen mit Weizenproteinen, Reis-Silicium, Bambus, Henna oder Keratin aus Radieschenwurzeln verstärken den Glanz, indem sie kleine Löcher abdichten und Unebenheiten ausgleichen.

Leuchtende Beispiele:
Naturkosmetik für glänzende Haare

  • Haarbalsam Wildrose von farfalla mit Jojoba-, Oliven-, Wildrosen- und Brokkolisamenöl
  • Hair Care Pflegespülung von Heliotrop mit Jojobaöl, Bambus und Ginkgo
  • Silicium Dusch-Shampoo von Fitne mit Reis-Silicium und Aloe vera
  • Colour & Shine Shampoo von Madara mit Leinsamenöl und Apfelextrakt
  • Glanz Shampoo Zitrone von I+M mit Zitrone, Sojaöl und Kamille
  • Color Glanz Haarkur von Lavera mit Mango, Weizenproteinen und Keratin aus Radieschen
  • Bambus Shampoo von Cattier mit Bambusextrakt, Macadamianussöl und Aloe vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.