Früchtepower

Gesund und lecker ist Sommerobst allemal. An heißen Tagen bietet es Erfrischung und süßen Genuss. Doch auch für unsere Haut sind Früchte wahre Wirkstoffwunder – von innen und außen.
Früchte als Inhaltsstoffe , Foto: PIXABAY

Apfelbäckchen gelten als natürlich und gesund. Wie viel Wahrheit aber tatsächlich in dem niedlichen Ausdruck steckt, zeigen neue Erkenntnisse aus der Ernährungsforschung: Wer regelmäßig frisches Obst und Gemüse verzehrt, hat demnach einen schöneren Teint als durch Bräunung in der Sonne. Laut einer Studie der Universität Bristol wirkt ein konsequenter Verzehr von Rohkost direkt auf die Haut – und zwar bereits innerhalb eines Monats. Zu diesem Schluss gelangten die Wissenschaftler, als sie Testpersonen fünfmal täglich mit Obst und Gemüse versorgten. Vor und nach dem Testmonat wurden die Probanden jeweils fotografiert und die Bilder Unbeteiligten zur Beurteilung vorgelegt. Die Attraktivität wurde auf den Nachher-Fotos ausnahmslos als höher bewertet: Der Hautton der Probanden hatte sich positiv verändert. Vor allem bunte Früchte wie Äpfel, Aprikosen und Pfirsiche zeigten Wirkung, gefolgt von Gemüse wie Möhren und Tomaten. Und der „gesund-und-lecker“-Teint kam in der Bewertung sogar deutlich  besser an als sonnengebräunte Haut…

Bleiben wir bei den inneren Werten von Obst: Auch Beerenfrüchte haben es in sich! Heidelbeeren machen die Haut rosiger und schwarze Johannisbeeren gelten als Geheimwaffe gegen Cellulitis. Kirschen wirken entwässernd – sie sorgen somit für eine straffe Haut. Ihr hoher Mineralstoffgehalt wirkt beim Verzehr außerdem positiv auf Haare und Nägel.

Beerige Inhaltsstoffe

Doch nicht nur von innen lässt Sommerobst uns erstrahlen. Auch als Inhaltsstoffe von Kosmetik oder eigenen Rezepturen zur Hautpflege sind die Vitaminbomben nahezu unschlagbar. Ein Klassiker ist das Aprikosenkernöl. Wie sein Name bereits verrät, wird es aus der Mandel im Inneren der süßen Frucht gewonnen. Es enthält zu 65% einfach ungesättigte Fettsäuren und hat einen hohen Gehalt an Vitamin E und B-Vitaminen. Es zieht besonders schnell ein, macht die Haut geschmeidig und weich. Besonders trockener Haut hilft es, Feuchtigkeit zu speichern.

Ähnlich samtig wie die Aprikose, verrät auch der Pfirsich mit seiner zarten Hülle, welche als Inhaltsstoffe Wirkung auf unsere Haut hat: Glatt, zart und frei von Verunreinigungen hinterlässt die Steinfrucht das Gesicht nach nur wenigen Minuten Anwendung. Dazu einfach die Pfirsichhaut mit der Innenseite auf das Gesicht legen, kurz einwirken lassen und nebenbei das köstliche Fruchtfleisch genießen. Rückstände auf der Haut nach dem Entfernen mit klarem Wasser abwaschen.

Auch die Himbeere eignet sich zur äußerlichen Anwendung. Ihre reichhaltigen Nährstoffe und Antioxidantien sind perfekt für eine weitere fruchtige Maske: Dazu einfach eine Hand voll frischer Beeren mit reichlich süßer Sahne zerdrücken und zu einer sämigen Creme aufrühren. Die Mischung dick auftragen und mit einer feuchten Kompresse abdecken. Nach einer Viertelstunde mit Wasser abnehmen – der Teint erstrahlt wie neu.

Bei trockener Haut sorgen vor allem Erdbeeren für Erfrischung: Die zerdrückten Beeren mit etwas Joghurt und Zitronensaft verrühren und die leckere Mischung als Packung für Gesicht und Dekolleté anwenden.

naturalbeauty.de wünscht einen erfrischend-fruchtigen August!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.