Crowdfunding: dm fördert nachhaltige Start-ups

Der Drogerieriese dm setzt sich mit dem Crowdfunding-Wettbewerb „dmSTART!“ für die Förderung von jungen und innovativen Unternehmen ein. Beim Blick in die Top 20 zeigt sich: Nachhaltigkeit und Natürlichkeit bestimmen die eingereichten Produktideen, darunter auch Naturkosmetik.
MAGAZIN Crowdfunding: dm fördert nachhaltige Start-ups

„Was hat Euch bei dm schon immer gefehlt?“, lautete die Frage und zugleich das Motto eines großen Crowdfunding-Wettbewerbs, der in Kooperation mit Startnext realisiert wird. Ab sofort und bis zum 14. September 2018 haben Crowdinvestoren die Möglichkeit sich zu beteiligen und zugleich abzustimmen, welches innovative Produkt von kreativen Start-ups sie künftig in den dm-Regalen finden wollen. Für die Gewinnerprodukte winkt die Möglichkeit, einen exklusiver Platz in den Filialen zu ergattern sowie online über dm.de vertrieben zu werden. Für viele junge Unternehmen ist das eine riesige Chance, schnell Fuß im Markt zu fassen. Wenig überraschend also, dass sich mehr als 100 Startups mit ihren kreativen Produktideen bewarben.

Mittlerweile stehen die Top 20 fest und schnell wird klar, dass die Startups von umweltfreundlichen Produktideen geprägt sind. Neben Bio-Tampons, einem ökologischen Abflussstab und Pflastern aus einer Zitrusfrucht finden sich auch einige natürliche Beautyprodukte auf der Liste: Afrolocke will zertifizierte Naturkosmetik für Locken und krauses Haar bieten, LIBERI setzt auf ein natürliches Intim-Deo für Männer, Bartbarossa bewirbt sich mit natürlichen, veganen und recyclebaren Bartölen und die Seife aus Kaffeesatz von Kaffeeseife lockt mit natürlichem Peeling-Effekt.

Wir finden es toll, dass dm-drogerie markt eine Vorreiterrolle einnimmt und jungen Unternehmern unter die Arme greifen möchte. Die Unterstützung endet dabei nicht mit einem Platz im dm-Regal: „Wir arbeiten immer gerne mit jungen Menschen zusammen, die frische und kreative Ideen für neue Produktkonzepte haben, um unseren Kunden ein attraktives Sortiment anzubieten. Uns ist eine vertrauensvolle Kooperation wichtig, sodass wir die Start-ups auf ihrem Weg begleiten und ihnen wichtige Tipps und Erfahrungswerte mit an die Hand geben möchten“, erklärt Christoph Werner, dm-Geschäftsführer und Mitglied der Jury von „dmSTART!“.

Mehr Informationen über das Projekt „dmSTART!“, die Top 20 und wie Ihr Euren Favorit über Startnext unterstützen könnt, erfahrt Ihr hier.

Weitere spannende Beiträge aus unserem Magazin:

Mikroplastik – Gefahr aus der Tube

Plastik? Kommt gar nicht in die Tüte! Und selbst auf die verzichtet man lieber. Wer umweltbewusst lebt, versucht auch Plastikmüll zu reduzieren. Was man häufig vergisst sind jedoch die kleinen Plastikpartikel, die in konventionellen Peelings, Zahnpasten und Make-up-Produkten enthalten sind. „Mikroplastik“ klingt schließlich nach einer verschwindend geringen Menge. Kann also nicht so schlimm sein… oder?

7 Mythen rund um das Serum

Sie sind die modernen Must-Haves der Anti-Aging-Pflege: Seren. Kaum eine Frau ab 30 verzichtet auf die wirkstoffreichen Spezialprodukte. Denn glaubt man den Versprechen der Hersteller, vollbringen die leichten Texturen wahre Wunder. Aber was ist dran an diesem Hype? Was zeichnet ein Serum aus und wie wendet man es richtig an?

Palmöl: Warum schadet es dem Regenwald?

Toller Wirkstoff oder Regenwaldkiller? Palmöl ist umstritten, steckt aber auch oft in Naturkosmetik. Warum das so ist und wie Sie trotzdem ganz viel fürs Klima tun können, erfahren Sie in in der brandheißen Folge 3 unserer Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.