ZERO WASTE im Bad Teil 2: Plastikverpackung adé!

Da ich als Mutter ein gutes Beispiel für meine Kinder sein möchte, beschloss ich Anfang Februar, endlich meinen (Plastik-)Müll zu reduzieren. Mit welchen Produkten ich das geschafft habe, erfahrt Ihr in diesem Blog … /Veronika
BLOG ZERO WASTE im Bad Teil 2: Plastikverpackung adé! Bild: naturalbeauty.de

Wer bereits den ersten Teil meines Blogs ZERO WASTE im Bad gelesen hat, kennt ja meine To-Do-Liste: Sie enthält sowohl alte Gewohnheiten, die ich verändern, als auch eine Reihe an Zero Waste Produkten, die ich mir mal genauer anschauen wollte.

Soviel sei schon mal verraten: Von den insgesamt zehn Punkten auf meiner Liste, habe ich acht ausprobiert. Davon haben es sechs geschafft, in meiner täglichen Bad-Routine einen festen Platz einzunehmen. Aber der Reihe nach …

Mein Fazit

Ich bin vom Zero Waste Lifestyle begeistert! Wie wichtig er inzwischen geworden ist, beweisen auch die vielen modernen, praktischen und innovativen Produkte, die es mittlerweile auf dem Markt gibt. Sie wurden mit viel Liebe und Kreativität gestaltet und zeigen, dass es den Köpfen hinter den Marken um mehr als nur die reine Gewinnerzielung geht. Einige der Beauty-Produkte, wie zum Beispiel die Pads, Ohrenstäbchen oder Körperseifen, konnte ich relativ einfach und schnell in meine Beauty-Routine integrieren. Bei anderen, wie zum Beispiel dem festen Shampoo oder Conditioner, bin ich an meine Grenzen – bei den Punkten Rasierhobel und DIY-Rezepte, sogar auf eine innere Abwehrhaltung – gestoßen. Dennoch: Schon allein der Verzicht auf Einmal-Pads und Duschgele in Plastiktuben minimiert meinen monatlichen Müll-Verbrauch um ein Vielfaches und macht mich stolz. Stolz, weil ich es schaffe, ein gutes Vorbild zu sein für die kommende Generation: Nämlich für meine Kinder!

Übrigens: Ein Besuch auf der Seite im Online-Shop von HYDROPHIL  lohnt sich. Hier gibt es viele echt schöne Zero Waste Geschenk-Artikel. 🙂

Und im Online-Shop von OHNE könnt Ihr fast alles erwerben, was das Zero Waste Herz begehrt. Aber: Vor Ort einkaufen, geht natürlich vor! 🙂

Wie sieht es bei Euch in Sachen Nachhaltigkeit im Badezimmer aus?
Ist es Euch wichtig, möglichst wenig Müll zu produzieren?
Und falls ja, wie reduziert Ihr Euren Verpackungsmüll im Bad?

Eure Veronika Veronika

*Affiliate-Link

Bei allen mit einem Stern * gekennzeichneten Links handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn Ihr über diesen Link bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch entstehen dabei natürlich keine zusätzlichen Kosten. Wir würden uns über Eure Unterstützung freuen!

**Was ist ein PR-Sample?

Dieser Blog wurde teilweise unter Berücksichtigung von PR-Samples der Marken SPEICK, HYDROPHIL und Lamazuna geschrieben. Bei PR-Samples handelt es sich um Produkte, die uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden. Ob und wie wir über diese Produkte berichten, entscheiden wir selbst.

Weitere Blogbeiträge:
Veronika

Autor: Veronika

Hallo, ich bin Veronika und arbeite als freie Journalistin und Redakteurin in München. Auf naturalbeauty.de informiere ich Euch regelmäßig über spannende Brands und tolle neue Produkte. Besonders gern interviewe ich die großen Macher und Visionäre aus der Naturkosmetik-Branche.

4 Gedanken zu „ZERO WASTE im Bad Teil 2: Plastikverpackung adé!“

    1. Liebe Ivonne,
      super gerne, nichts zu danken! Wir freuen uns immer, wenn unsere Anregungen jemandem weiterhelfen. 🙂
      Liebe Grüße,
      Dein naturalbeauty.de-Team

    1. Liebe Christine,
      sehr gerne, viel Spaß bei Deinem eigenen Experiment “Zero Waste im Bad! Berichte uns gerne, wie es für Dich geklappt hat, nachdem du das ein oder andere ausprobieren konntest. 🙂
      Liebe Grüße, Dein naturalbeauty.de-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.