VIVANESS 2021: Messenews mal anders

Eigentlich wären wir vergangene Woche für Euch in Nürnberg auf der Internationalen Fachmesse für Naturkosmetik unterwegs gewesen. Doch 2021 ist einfach alles anders. Anstatt durch die Messehalle zu schlendern, blieb uns nur das Klicken durchs eSPECIAL der VIVANESS./Jenny
VIVANESS 2021

Für mich wäre es der zwölfte VIVANESS-Besuch geworden: bekannte Gesichter treffen, neue kennenlernen, News entdecken, Details erfahren. Sehen, fühlen, riechen… Vor allem für die Sinne war es natürlich enttäuschend, Produkte nur am Bildschirm kennenzulernen. (Natur)Kosmetik ohne Sensorik ist einfach kaum vorstellbar – selbst jetzt, wo wir seit Monaten „digital erprobt“ sind und es an den technischen Möglichkeiten definitiv nicht scheitert. Auch als langjährige (T)Ex(t)pertin in der Branche muss ich gestehen, dass weder Marken- noch Marktkenntnis und auch keine noch so gelungene Produktbeschreibung das Live-Gefühl ersetzen kann. Deshalb sitze ich heute auch etwas deprimiert an meinem Schreibtisch im Home Office. Schmunzelnd erinnere ich mich, welches Chaos ich für den alljährlichen Messebericht normalerweise anrichte: Unmengen an Pressemappen, Flyern, Broschüren, Sachets und Originalprodukten, wild verteilt zwischen Visitenkarten auf Tisch, Fußboden und Sofa. Dieses Jahr liegt hier nur mein Notizblock und ich habe ein paar wenige Päckchen mit Neuprodukten vorliegen. Der Rest ist im Web auf meiner virtuellen Merkliste. Aber gut… Immerhin gibt es einen wirklich großen Vorteil: Statt von Termin zu Termin zu hetzen und irgendwie zu versuchen, die interessanten Vortragstermine vom VIVANESS-Kongress mit dem eigenen Messe-Kalender zu synchronisieren, kann man die Kongressinhalte in diesem besonderen Jahr für sechs Monate online abrufen. Das könnte man künftig gerne beibehalten. Ansonsten freue ich mich aber schon jetzt riesig auf die nächste VIVANESS im Live-Format.

Zunächst die harten Fakten aus 2021: Das diesjährige eSpecial der VIVANESS lief vom 17. bis 19. Februar. Insgesamt 102 Anbieter waren angemeldet, 140 Produkte für den Neuheitenstand.

Trends

Klarer Trend, der sich bereits im Vorjahr abgezeichnet hatte: Feste Kosmetik. An Shampoo, Conditioner, Duschgel bis hin zur Handcreme kam man an Produkten in Stückform praktisch nicht vorbei. Zwar ist diese Kategorie nicht mehr wirklich neu, sie wächst aber rasant und bietet Fans eine immer größere Auswahl.

Ein weiterer Trend, auf den wir wohl alle lieber verzichtet hätten, ist Safe Beauty: Neben Handdesinfektion sind vereinzelt auch Maskensprays mit ätherischen Ölen im Kommen. In Hinblick auf Unreinheiten, die sogenannte „Maskne“, gibt es nun auch neue Spezial-Produkte zur Linderung von Hautirritationen und Rötungen.

Im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben wir alle viel Zeit zuhause verbracht. Dadurch sind Me-time, Self-care und Wellness im Bad in den Fokus gerückt. Speziell Badezusätze und Gesichtsmasken haben für gute Umsätze gesorgt und vor allem letztere sind vermehrt unter den Produktneuheiten zu finden.

Das tut sich international in der Beautyszene

Neben den bereits genannten Trends hat Julia Keith, Bloggerin (beautyjagd.de) und Expertin für Naturkosmetik, in ihrem digitalen Vortrag beim VIVANESS-Kongress noch weitere interessante Entwicklungen in der internationalen Beautyszene aufgezeigt:

Sie hat in den sozialen Medien, wie Instagram und Tiktok, ein regelrechtes „Retailtainment“ beobachtet. Hersteller und Händler setzen seit Beginn der Einschränkungen des stationären Einzelhandels verstärkt auf Video-Lives, quasi als moderne Form von Shopping-TV. Beauty-Interessierte haben damit ganz neue Möglichkeiten, Marken und Produkte online näher kennenzulernen. Das Interesse an Details steigt generell – vor allem was Inhaltsstoffe und ihre Wirksamkeit betrifft. Kosmetiknutzer werden zu regelrechten „Skintellectuals“. Das ruft den Wunsch nach einer wissenschaftlicheren Kommunikation auf den Plan – und die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen Marketing und Forschung & Entwicklung.

Außerdem rückt das neue Älterwerden stärker in den Fokus – praktisch ein „Anti Anti Aging“. Die Attribute gesund, glücklich und natürlich schön stehen dabei über dem Wunsch möglichst faltenfrei zu altern.

Weitere Trends: Diversity, Inner and Outer Beauty und Emotional Beauty. Alles Facetten, welche die Beautybranche ermutigen sollten, alte Pfade zu verlassen, nicht länger nur weiß zu denken und Schönheit ganzheitlicher zu betrachten. Auch Themen unter der Headline Nachhaltigkeit, wie climate friendly, frei von Mikroplastik, biologisch abbaubar bleiben weiter aktuell. Hier reiht sich die steigende Akzeptanz von Biotechnologie und lab created ingredients ein. Clean Beauty bleibt als Top-Thema erhalten.

Produkt-Highlights – eine Auswahl

Wie bereits erwähnt, fehlte uns der sensorische Faktor bei der Online-Ausgabe der Messe sehr. Dennoch möchten wir Euch ein paar wenige Produkte vorstellen, die wir bei unserem virtuellen Streifzug besonders spannend  fanden. Das eine oder andere VIVANESS-Highlight werden wir Euch in der nächsten Zeit aber sicher noch ausführlich vorstellen und ausgiebig (live) testen.

Farbe satt: Kia Charlotta vegane 15-free Nagellacke
Kia Charlotta 2021
VIVANESS 2021

Wir lieben Farben! Ganz besonders auf den Nägeln… Kia Charlotta steht für veganen und tierversuchsfreien Premium-Nagellack mit einer neuen 15 Free Rezeptur. Er besteht aus 100% pflanzlichen Lösungsmitteln und schadstoffarmen Inhaltsstoffen. Weitere Argumente für die lacktastischen Produkte: Sie sind langanhaltend, gut deckend und schnell trocknend. Zweimal jährlich bringt Kia Charlotta eine neue Kollektion mit trendorientierten Farben heraus. Damit freuen wir uns auf den Sommer…

Neue Brand: coeur de beauté
coeur de beauté 2021
VIVANESS 2021

Bei den Start-ups hat uns ein junges Berliner Label besonders überzeugt: Ein Sortiment mit bereits jetzt 30 Produkten und einem Eyecatcher-Design, das neugierig macht. Auch die inneren Werte stimmen dank bester Zutaten, die in einer familiär geführten Manufaktur mitten in der Hauptstadt verarbeitet werden. Und darin liegt auch der USP von coeur de beauté: Die frische Pressung Bio-zertifizierter Öle aus eigener Herstellung. Besonders Sensibelchen dürften mit dieser spannenden Marke glücklich werden…

Neue Brand: St. Leonhards Naturkosmetik

Ihr habt St. Leonhards schon mal gehört? Richtig – als Marke für Mineralwasser. Neu ist die gleichnamige bio-zertifizierte Naturkosmetik. Auch hier kommt lebendiges Quellwasser zum Einsatz, kombiniert mit naturreiner Bio-Molke und pflanzlichen Ölen. Die Philosophie: Was von innen guttut, wirkt auch von außen. Perfektioniert werden die Rezepturen mit Wirkstoff-Highlights wie fermentiertem Honig und dem Klassiker Hyaluron. Die Gesichts- und Körperpflege ist hervorragend hautverträglich und steht fest auf unserer Liste der Must-Tests.

Hello Simple – Feste Handcreme Ingwer

Unter den zahllosen festen Produkten haben wir tatsächlich auch eine Handcreme entdeckt. Ja, richtig gelesen! Das 25 g leichte Stückchen von Hello Simple ist der perfekte Zero Waste Begleiter für unterwegs. In einer kleinen Papierschachtel verpackt, passt sie in jede Hand- und Jackentasche. Ingwerduft mögen wir sowieso und können uns die frische Note deshalb gut vorstellen…

INNA ORGANIC – Weihrauch Gesichtsmaske

Me-Time zum Auflegen: Die Tuchmaske von INNA ORGANIC aus japanischer Bemliese™ bekämpft feine Linien, Trockenheit und einen ungleichmäßigen Hautton mit einer revitalisierenden Mischung aus Weihrauchöl und kraftvollen Pflanzenextrakten. Ein pralleres, strafferes Aussehen nach einem Tag hinter dem Monitor wünschen wir uns schließlich alle.

Messenews mal anders
VIVANESS 2021

Im nächsten Jahr ist die VIVANESS für den vom 15. – 18. Februar 2022 geplant. BITTE wieder live…

Eure Jenny Jenny

Bio-Beauty im Wandel: Interview mit Branchenexperte Wolf Lüdge

Der Naturkosmetikmarkt bleibt im Wandel. Pioniere treffen auf Newcomer, konventionelle Marken entdecken Green Beauty für sich. Und auch der Begriff Nachhaltigkeit hat sich entwickelt. Wir haben mit Branchenexperte Wolf Lüdge über den Kosmetikmarkt heute und in 5 Jahren gesprochen – und über weitere Kernthemen, die den 12. Naturkosmetik Branchenkongress bestimmen werden.

Süßes Nichtstun

Manchmal geht alles irgendwie zu schnell: Alltag, Beruf und Familie, aber auch die digitale Welt haben unser Leben ganz schön im Griff. Langeweile kommt da eher selten auf. Und mehr noch: Es scheint fast so, als ob wir das süße Nichtstun verlernt hätten. Höchste Zeit für ein wenig Entschleunigung – und die Erkenntnis, wie gut vor allem unserem Kopf Pausen zu Gesicht stehen.

Ciao ciao, Cellulite! Teil 1: Wieso haben so viele Frauen Cellulite?

Beine sind ein Frauenthema. Leicht gebräunt, dellenfrei und samtig-weich sollen sie unter dem Rock hervorblitzen, und falls sich eine Raupe daran hinaufrobben will, soll sie gefälligst abrutschen. Soweit die regenbogenfarbene Phantasiewelt der Werbeindustrie. Die Realität sieht etwas anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.