Vivaness 2019: Unsere Highlights

We are back! Unser naturalbeauty.de-Redaktionsteam hat sich vergangene Woche unter die über 50.000 Besucher der Biofach und Vivaness gemischt. Zu entdecken gab es wie immer einiges – hier verraten Janine und Jenny ihre Messe-Highlights…
benecos it-pieces Refill Palette

Auf welche Produkte wir in Nürnberg gestoßen sind? Ihr dürft gespannt sein auf sonnige News, effektvolle Masken, spannende Packaging-Ideen, erdende Düfte und mehr! Klickt Euch durch die Tabs, um die diesjährigen Favoriten unserer Redakteurinnen kennenzulernen.

VIVA LA VIVANESS!

Jedes Jahr wieder freue ich mich wie ein kleines Kind auf die VIVANESS, Weltleitmesse für Naturkosmetik. Auf der Suche nach neuen Trends entdecken Jenny und ich natürlich immer wieder auch Produkte, die für uns ganz persönliche Highlights sind:

SPEICK Sonnencreme – Naturkosmetik par excellence
SPEICK Sonnenpflege
SPEICK präsentierte auf der VIVANESS 2019 unter anderem eine neue Serie rund um Sonnenschutz und -pflege. © naturalbeauty.de

Sechs Jahre Entwicklung, drei Projektabbrüche und viele Herausforderungen in Sachen Performance und Packaging zeigen, wie schwierig es noch immer ist, anspruchsvolle natürliche Sonnenprodukte zu realisieren. Umso beeindruckender in diesem Fall das Ergebnis. Susanne Gans, Laborleitung bei SPEICK, hat hier ein echtes Kunststück vollbracht: Die Rezeptur der SPEICK Sonnenpflege ist wasserfest, riff- und korallenfreundlich, für alle Hauttypen gut verträglich und frei von Nanopartikeln, Aluminium sowie Parfüm. Dass die SPEICK Sonnenpflege selbst bei LSF 50 keinen Weißeleffekt hat, ist da nur die Kirsche auf der Sahne. Zu Recht wurde die harte Arbeit mit dem Best New Product Award in der Kategorie Spezielle Kosmetik/Pflege ausgezeichnet. Wir schauen uns die Sonnenpflege schon bald noch genauer für Euch an und berichten davon. So viel steht aber schon jetzt fest: Der Sommer kann kommen!

benecos – Modern, nachhaltig, überzeugend
benecos Natural Foundation Stick
benecos bietet unter anderem neue Foundation Sticks in 3 Nuancen. © naturalbeauty.de

Am Stand von benecos gab es spannende Neuprodukte zu entdecken: Eine nachhaltige Refill-Palette (auf dem Titelfoto dieses Beitrags zu sehen) bietet ganz neue Möglichkeiten, sich Lidschatten, Rouge und Co. ganz entsprechend den eigenen Bedürfnissen zusammenzustellen. Die Refills selbst sind nur in Papier eingepackt. Plastik? Fehlanzeige! Insgesamt stehen 4 Gesichtspuder, 3 Rouge, 2 Highlighter, 1 Konturpuder, 2 Bronzer und 12 Lidschatten zur Wahl. Durch die hohe Anzahl an Produkten ergeben sich exakt 29.723 Kombinationsmöglichkeiten – wow!

Neu ist unter anderem auch ein Foundation Stick in 3 Nuancen. Beeindruckt hat mich, wie schön pudrig das Make-up auf der Haut wird, und dass es überhaupt nicht in die Falten gerutscht ist – dabei habe ich nicht mal abgepudert. (Kleiner Tipp: Make-up und Concealer teste ich immer innen am Handgelenk. Dort hat man beim Übergang zur Handfläche ganz feine Linien und sieht super, ob sich darin etwas absetzt.) Scheinbar hat der Natural Foundation Stick nicht nur mich beeindruckt. In der Kategorie Dekorative Kosmetik hat er den Best New Product Award verliehen bekommen. Beide Produkte – Refill Palette und Stick – stellen wir Euch sicher noch genauer vor.

GRN – Trend trifft Grün
GRN Pflegeprodukte
GRN bietet neben Make-up auch Pflege für Haut und Haar. © naturalbeauty.de

Cosmondial, ein familiengeführtes Unternehmen, hat mit benecos bereits eine erfolgreiche zertifizierte Naturkosmetikmarke auf dem Markt. Mit GRN kommt nun eine zweite Marke hinzu, die sich ganz der natürlichen Schönheit verschrieben hat. Auf der Messe hat GRN viele neugierige Besucher angezogen. Das umweltfreundliche und gleichzeitig super moderne und edel wirkende Packaging ist ein totaler Eye-Catcher und macht Lust auf mehr. Ein großes Pflegesortiment bietet für alle Haar- und Hauttypen das richtige Produkt – die ersten Schnuppertests fielen sehr positiv aus.

GRN Make-up
Modernes Design: Einige der neuen dekorativen Kosmetik von GRN. © naturalbeauty.de

Auch in Sachen Deko-Kosmetik hat GRN nicht nur ein nachhaltiges und ansprechendes Design zu bieten, das Plastik, wo immer möglich, durch Papier ersetzt. Das ein oder andere Produkt durften wir swatchen und konnten uns zum Beispiel beim Highlighter kaum an der hohen Pigmentierung und dem schönen Sparkle sattsehen. Die beiden Bilder zeigen jeweils nur einen Teil des Sortiments – insgesamt dürfen wir uns auf ca. 150 Produkte freuen! Hoffentlich wird es ganz schnell April, denn ab dann sind die Produkte im Handel erhältlich.

farfalla – Mix Deine Pflege, wie sie Dir gefällt

farfally DIY
DIY geht bei farfalla ganz einfach. © naturalbeauty.de

DIY – für die einen ist die vollständige Kontrolle über die Inhaltsstoffe ihrer Pflege das A und O. Anderen ist das alles viel zu aufwändig. farfalla findet dank durchdachtem Konzept einen Weg, beide Parteien glücklich zu machen. Wer möchte, findet alles, was er braucht, fertig in der Tube. Alle anderen können die Produkte nach Lust und Laune miteinander mischen. Die Unkomplizierten verreiben zum Beispiel Gesichtscreme und Pflegeöl einfach direkt vor dem Auftragen in der Handfläche miteinander. Andere dürfen sich über DIY-Rohlinge freuen: Die Grundrezeptur von Shampoo und Co. kommt in der Flasche und kann nach Belieben zum Beispiel mit ätherischen Ölen beduftet werden. Dabei bietet das Etikett genügend Platz, um sich Notizen zur jeweiligen Mischung zu machen – damit man am Ende auch noch weiß, wie man den himmlischen Duft gezaubert hat. Auch die vielen Rezeptanregungen von farfalla machen Lust, Neues auszuprobieren. Trotzdem gilt: Alles kann, nichts muss.

farfally Anti-Aging
Neue Pflege von farfalla mit Immortelle bzw. Mimose. © naturalbeauty.de

Neu im Regal findet man bei farfalla eine vierteile Anti-Aging Serie rund um die Immortelle, sowie zwei Produkte mit Mimose für sensible Haut. Die Anti-Aging Serie stellen wir Euch demnächst sowieso genauer vor, daher sei sie hier nur der Vollständigkeit halber kurz erwähnt. 😉

Homeopathic Kosmetik – Beauty von innen und außen
Homöopathische Kosmetik von INEX
Nahrungsergänzung für die Schönheit bei INEX. © naturalbeauty.de

Was wir essen, beeinflusst Haut und Haar. Bei übermäßigem Verzehr von fettigen Speisen kann es zum Beispiel schnell zu Unreinheiten kommen. Eigentlich nur logisch, dass ein Beauty-Treatment daher nicht nur von außen, sondern eben auch von innen wirken kann. Bei INEX konnte man passend zu verschiedenen Skincare-Linien (Moisture, Defence, Anti-Age) kleine runde Kügelchen zur Nahrungsergänzung bestaunen (siehe Foto). Auch bei Pharmos verfolgt man diesen Ansatz. Hier gibt es etwa mit Sesamkraft oder Bio Aloe vera Ursaft die Möglichkeit, die Zellen der Haut von innen zu unterstützen. Nahrungsergänzung ist eigentlich gar nicht so mein Thema, aber ich achte bewusst auf eine gesunde Ernährung. Daher finde ich es spannend, dass nach der Achtsamkeit nun auch dieses Thema in Form von Nahrungsergänzung und Homöopathie in den Beauty-Fokus rückt. Schönheit als ganzheitliches Konzept – wie ich finde, ein wichtiger Schritt, um gesund mit dem Thema Beauty umzugehen.

Eure Janine Janine

Jennys Must Haves

Auf der VIVANESS habe ich wie immer einige neue Produkte und Marken entdeckt, die für mich ganz persönlich aus der Masse herausstechen:

It’s magic: Die Oyuna Face Mask Hematite Magnetic
Oyuna Oyuna Face Mask Hematite Magnetic
Echt cool: Oyuna bietet eine magnetische Maske an. © naturalbeauty.de

Neue Marken gibt es auf der Messe jedes Jahr viele. Die Konzepte der Newcomer unterscheiden sich dabei oft wie Tag und Nacht – und wirklich zu Ende gedacht, sind (leider) die wenigsten. Nach der mittlerweile zehnten Vivaness bin ich daher positiv überrascht, wenn ein neues Label vor Highlights nur so strotzt und jedes Produkt einen Wow-Effekt parat hält. 2019 haben Janine und ich die italienische Marke Oyuna zunächst bei den Novelties entdeckt. Eine Magnetmaske hatte dort unser Interesse geweckt. Beim Besuch am Messestand wurde uns das schwarze Produkt dann vorgeführt: Aufgetragen wird die Face Mask Hematite Magnetic ganz klassisch. In Kombination mit pflanzlichen Ölen stimulieren und stärken die feinen Hämatit-Partikel die Hautbarriere – und machen das Abnehmen der Maske zu purer Magie. Ein in ein Kosmetiktuch gehüllter Magnet lässt die schwarze Textur regelrecht fliegen! Zurück bleibt ein feiner Öl-Film, der ultra-leicht verteilt werden kann und restlos einzieht. Neben der Maske hat Oyuna ein Zwei-Phasen-Mizellenwasser im Sortiment, sowie ein Hals- und Dekolleté-Serum mit schimmerndem Quartz, ein Face Serum mit Rohdiamanten, ein Peeling mit Rubinen… rundum edle Zutaten, kombiniert mit 20 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Kosmetik. Wir hoffen sehr, dass die Produkte bald auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein werden.

Erdig-grün: Die neuen Baumöle von Primavera
PRIMAVERA Waldduefte
PRIMAVERA hat neue Walddüfte vorgestellt. © naturalbeauty.de

Nach all den Edelsteinen wurde es mit Primavera ganz bodenständig: Der Bio-Pionier und Experte der Aromatherapie hat unter anderem drei neue ätherische Baumöle gelauncht. Damit greift das Traditionsunternehmen aus dem Allgäu den Trend „Waldbaden“ auf. Mit dem Schnuppern der Luft im Grünen wird unser Immunsystem gestärkt, Stress wird abgebaut, genau wie negative Gedanken. Verantwortlich für diese Effekte, ist der aromatische Duft und speziell die darin enthaltenen Terpene. Mit insgesamt 15 Baumölen bietet Primavera praktisch einen Waldbesuch „at home“… Als bekennender Fan des BioAirsprays Zirbelkiefer und des Zirbelkiefernöls war ich auf diese Neuheiten besonders neugierig: Himalayazeder extra, Lärche bio und Lariciokiefer extra bio. Wie diese Düfte sich unterscheiden und wie sie wirken, stellen wir Euch in Kürze im Detail vor.

K-Beauty (nicht nur) für Sensibelchen: Urang
K-Beauty Urang
Bei Urang gibt es sanfte Rezepturen aus Südkorea für sensible Haut. © naturalbeauty.de

Bei den jungen Brands auf der Breeze-Sonderfläche gab es einige exotische (Wieder-)Entdeckungen. Wie bereits im letzten Jahr versprühte Anakena den tropischen Charme der Osterinsel auf der Messe (leider ohne Neuheiten im Gepäck), die Seifen von BINU und das Kameliensamenöl von SanDaWha (neue Brand mit Anti-Pollution im Fokus) brachten einmal mehr den K-Beauty-Trend nach Nürnberg.  Besonders ins Auge fiel allerdings die südkoreanische Marke Urang. Das Label steht für sanfte Rezepturen, die selbst für sensible Haut absolut sicher und verträglich sind. Gründerin Jina Lee leidet selbst an sehr trockener, allergieanfälliger Haut. So begann sie natürliche, organische Pflegeprodukte herzustellen, bei der Verträglichkeit und Sicherheit oberste Prämisse waren. Aus dieser Leidenschaft wurde schließlich die Marke Urang. Speziell die Seren und Öle in den schönen Flakons sind nicht nur Geheimtipps für Sensibelchen, sondern haben auch in Sachen Glow und Packaging definitiv Potential sich zu It-Pieces zu entwickeln…

Maßgeschneidert: Naturkosmetik von Derma ID
Derma ID
Derma ID bietet maßgeschneiderte Naturkosmetik. © naturalbeauty.de

Sensible Haut spielt auch bei Derma ID die Hauptrolle. Die Idee: Maßgeschneiderte Naturkosmetik in pharmazeutischer Qualität. Die Apothekerin Dr. Theresa Friedrich mischt anhand von Ergebnissen eines Fragebogens hochwirksame Inhaltsstoffe zu Kosmetikprodukten, „so einzigartig wie ein Fingerabdruck“ – das verspricht die Broschüre. Vertrauen und Verantwortung stehen im Mittelpunkt des österreichischen Unternehmens. Und wer hätte nicht gern ein Unikat in seinem Badezimmer? Wir lieben das Konzept – allerdings bleibt zu hoffen, dass Derma ID sich besser durchsetzen kann, als zum Beispiel Mix my Shampoo. Leider hatte die taylormade Haarpflege, die wir vor 2 Jahren auf der VIVANESS entdeckt haben, zu wenige begeistert und existiert mittlerweile allem Anschein nach nicht mehr. Wir drücken die Daumen…

Männersache: Bad Weather
Bad Weather Männerpflege
Bad Weather bietet Pflege für "Cosmetic shy guys". © naturalbeauty.de

Zu guter Letzt habe ich eine Männerpflege zu einem meiner diesjährigen Messe-Highlights erkoren (leider haben wir nur ein Foto von der Umverpackung gemacht). Bad Weather war ebenfalls auf der Sonderfläche Breeze ausgestellt und zog mich in erster Linie wegen seines Key-Visuals auf dem Werbeplakat an: Ein bärtiger Mann mit markantem Gesicht, trübe Witterung, ein Wasserfall im Hintergrund…  Die Marke aus Litauen bietet ein kleines Sortiment für „Cosmetic shy guys“. Der Name leitet sich von der Redewendung ab, es gäbe kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Bad Weather soll keine Ausreden mehr zulassen, auf Kosmetik zu verzichten. Jedes der bislang sechs Produkte (von der All Weather Facial Cream, über Survival Balm bis zum Beard Oil) funktioniert solo ebenso, wie als Bestandteil der Serie – eigentlich ideal für Naturburschen (wie meinen 🙂 )…

Eure Jenny Jenny

Noch mehr VIVANESS!

Hier findet Ihr unseren Trendreport von der VIVANESS 2019.

Nostalgisch? Hier findet Ihr unsere VIVANESS-Berichte aus den letzten 2 Jahren:

Weitere spannende Beiträge:

2 Gedanken zu „Vivaness 2019: Unsere Highlights“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.