Rendez-vous mit dem alverde Schönheitsöl

11 Grad und Nieselregen. Dieser Tag ist quasi prädestiniert dafür, es sich zuhause gemütlich zu machen und auf der Couch von frischer Luft zu träumen. Ganz kurz regt sich mein Gewissen – ein bisschen Bewegung im Freien könnte mir ja eigentlich nicht schaden. Aber nein – ich habe heute schließlich noch einiges vor! Und zwar ein Wellnessdate, auf das ich mich schon länger freue: Mein Rendez-vous mit dem Schönheitsöl von alverde.

Ein Öl, das der Schönheit förderlich ist? Da habe ich mich doch gleich freiwillig als „Versuchskaninchen“ gemeldet, als der hübsche Glasflakon in der Redaktion ankam. Noch auf dem Sofa begutachte ich erst einmal die INCI – mal schauen welche besonderen Inhaltsstoffe in diesem vermeintlichen Wundermittel stecken. Fünf intensiv pflegende Bio-Öle (Argan-, Amaranth-, Oliven-, Marula- und Traubenkernöl) in Kombination mit Blütenextrakten aus Malve und Kamille sollen meine leicht trockene Haut auf Vordermann bringen und ihr Straffheit und Geschmeidigkeit verleihen. Während mir Argan und seine kostbaren Kollegen wohl bekannt sind, ziehe ich für Marula Freund Google zu Rate: Gewonnen wird es aus den Samen der afrikanischen Marulafrüchte, die im südlichen Afrika zuhause sind. Das exotische Öl enthält jede Menge Vitamin C und verfügt über einen hohen Anteil an Ölsäure, wodurch es sehr gut von der Haut aufgenommen wird. Palmitinsäure, Stearinsäure und Linolsäure sollen zudem den hauteigenen Lipidfilm stärken.

Pluspunkt

Bevor es schließlich im Badezimmer konkret ans Testen geht, erhält das Öl bereits den ersten Pluspunkt: Anstatt eines gewöhnlichen Schraubverschlusses glänzt der Glasflakon mit einem praktischen Airless-Spender, mit dem man die gewünschte Menge exakt dosieren kann und nicht gleich der halbe Inhalt aus der Flasche schießt.

Blog: alverde Schönheitsöl - Rendez-vous Bild: naturalbeauty.de

Nun auf zum Praxistest – und dazu erst einmal ab unter die Dusche. Danach tupfe ich meine Haut kurz mit einem vorgewärmten Badetuch ab – herrlich! Anschließend gebe ich eine kleine Menge des goldgelben Öls in meine Handinnenflächen und verreibe diese, um es besser auf der noch feuchten Haut verteilen zu können. Der Duft ist eher dezent und leicht süßlich, ohne jedoch künstlich oder zu aufdringlich zu wirken. Finde ich gut! Nachdem meine Nase überzeugt ist, bin ich ja mal gespannt was meine Haut sagt. Das „Schönheitselixir“ lässt sich leicht auftragen und zieht vor allem recht schnell ein – ohne Fettfilm und ohne zu kleben. Das ist wichtig, damit man mit dem Ankleiden nicht lange warten muss, vor allem wenn es morgens oder abends mal schnell gehen soll… Besonders die trockenen Hautpartien an meinen Ellenbogen saugen das Öl regelrecht auf – und das schon mal vorweg: Nach mehrtägiger Anwendung lässt sich hier bereits ein deutlicher Unterschied erkennen!

Auch bei Narben und Dehnungsstreifen soll das Schönheitsöl übrigens helfen. In Verbindung mit einer sanften Massage kann diesen nämlich angeblich vorgebeugt werden. Nach meinem ersten Wellness-Test kann ich dazu natürlich noch nichts sagen, aber ich werde mir das auf jeden Fall für die kalten Wintermonate vormerken. Apropos Tipp! Nachdem das alverde Schönheitsöl nicht nur sehr angenehm riecht, sondern meine Haut auch streichelzart macht, benutze ich es seit dem ersten Test auch gern als schnellen Feuchtigkeitsbooster für meine Hände – egal ob nach dem Waschen, nach einem Aufenthalt im frostigen Freien oder einfach nur, um mich an dem tollen Gefühl angenehm weicher Hände zu erfreuen!

Blog: alverde Schönheitsöl - Rendez-vous Bild: naturalbeauty.de
Mein Fazit

Wer seiner Haut etwas Gutes tun will, liegt mit diesem veganen Schönheitsöl genau richtig. Neben dem spürbaren Pflegeeffekt finde ich ganz toll, dass meine Haut auch zwei bis drei Stunden nach dem Auftragen noch dezent duftet. Außerdem lässt es sich auch als pflegender Soforthelfer für raue Ellenbogen und Hände verwenden. Damit hat sich das alverde Körperöl einen festen Platz in meinem Badezimmer-Sortiment erobert!

Das NATRUE zertifizierte alverde Schönheitsöl kostet 4,95 EUR (100ml) und ist in allen dm-Filialen sowie online erhältlich.

4 Gedanken zu „Rendez-vous mit dem alverde Schönheitsöl“

  1. Die Öle von alverde sind mir neulich auch schon bei dm aufgefallen. Ich musste mich sehr anstrengen, vorbei zu gehen denn ich habe noch so viel aufzubrauchen. Aber Öle sind definitiv mein Liebling für die Hautpflege, Körper und Gesicht. Und ich ahne, was bei meinem näcsten dm-Besuch passieren wird… 🙂 LG!

    1. Liebe Judith, du hast absolut recht. Die größte Herausforderung bei alverde besteht nur immer darin, sich für eines der vielen Produkte zu entscheiden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.