Reinigung mal zwei

Früh am Morgen darf das Schminkritual etwas länger dauern, schließlich sind hier Präzision und Geschick gefragt. Nur wenn es abends darum geht, das Make-up wieder abzunehmen, bevorzugen wir eine schnelle und gründliche Methode.
Reinigung im Doppelpack, alverde Reinigungsöl

Mittlerweile gibt es dafür eine Vielzahl an Möglichkeiten: Abschminktücher, Mizellenwasser, Reinigungspads, Cleansing Creams… Jeder hat da vermutlich seinen Favoriten, aber wie wäre es mal mit etwas ganz Neuem? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt dachten sich Claudia und Vanessa aus der naturalbeauty.de-Redaktion und haben das alverde Q10 Reinigungsöl im Selbstversuch getestet.

Shake it, Baby
alverde Q10 Reinigungsöl, nicht geschüttelt
alverde Q10 Reinigungsöl, nicht geschüttelt

Mit einem 2-Phasen-Produkt ist’s gut schütteln, denn Öl- und Wasserphase müssen sich vor dem Auftragen miteinander vermengen, damit die reinigende Wirkung eintritt und man nicht nur das pflegende Öl im Gesicht hat. Nach dem Schütteln ein paar Tropfen auf die Gesichtshaut geben und mit lauwarmem Wasser aufschäumen. alverde empfiehlt, die schaumige Emulsion eine Minute einwirken zu lassen und anschließend mit warmem Wasser abzunehmen.

Während der Einwirkphase lohnt sich ein Blick auf die INCI-Liste: Das Reinigungsöl ist für Haut ab 30 konzipiert und enthält Q10. Wie sicher viele wissen, wird das Coenzym Q10 häufig in Produkten für reifere Haut verwendet, da es einen Straffungseffekt hat und die Zellen ein wenig aufpolstert. Das Öl enthält außerdem Gojibeeren-Extrakt, das durch seinen hohen Anteil an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen als wahre Wunderwaffe gegen den Alterungsprozess wirkt. Auch das enthaltene Bio-Granatapfelöl ist ein Straffungskünstler, der ersten kleinen Fältchen entgegenwirken kann.

Unsere beiden Redakteurinnen haben – auch wenn beide gleichermaßen Fans von Mascara und Co. sind – einen sehr unterschiedlichen Hauttyp: Während Claudia eine klassische Mischhaut hat, braucht Vanessa eine Pflege für leicht trockene Haut. Aber schaut selbst, wie die beiden das Reinigungsöl von alverde beurteilen:

Vanessa

2-Phasen? Witzig! Ich bin ein Fan von Produkten, die einen „Anwendungskick“ haben. Aus diesem Grund war ich auch bereit, meine Reinigungsroutine, zumindest für eine kurze Zeit, anders zu gestalten als gewohnt. Normalerweise bin ich nämlich eher der praktische Katzenwäsche-Typ, der ungern das gesamte Gesicht nass macht und lieber nur einmal kurz das Tüchlein schwingt, um sich in nur wenigen Sekunden von Make-up und Mascara zu befreien…

Es geht aber auch anders

Schön anzusehen ist das Produkt, das mit einer orangenen Ölphase und einer hellgelben Wasserphase in seinem 100ml Fläschchen herumschwappt, auf jeden Fall. Auf zum Schnuppertest: Na, Ahoi! Das ist zumindest das erste Wort, das mir einfällt. Für mich riecht das Reinigungsöl nämlich wie die Inhalte der bekannten Kinder-Brause-Päckchen, die man sich gern nach der Schule beim Kiosk geholt hat. Ich muss sagen, das ist zwar sehr belebend und erfrischend, aber mir für ein Reinigungsprodukt doch ein wenig zu quietschig. Ich bevorzuge hier einen leichten Duft, der weniger aufdringlich ist. Aber ich denke, das kann man als „Geschmackssache“ bezeichnen und dieser Test steht ja sowieso unter dem Motto: „Es geht auch mal anders“.

Einwirken, Abspülen, Fertig

Laut Produktinformation soll das Produkt eine Minute einwirken und dann abgespült werden. Super: kurz Zeit, um einen Blick auf die INCI zu werfen… aber wirklich nur ganz kurz! Denn bei mir zog der entstandene Schaum sehr schnell in die Haut ein, weshalb ich vorsichtshalber dem Spaß ein Ende bereitete und das Reinigungsöl gleich abnahm. Ich bin nicht ganz sicher, ob dies vielleicht an meiner relativ trockenen Haut liegt, aber okay. Ich denke das kürzere Warten kann ich als prinzipiell ungeduldiger Mensch gut verschmerzen. 🙂 Das Abspülen der zurückgebliebenen Schaumreste funktionierte jedoch gut – hier war kein unangenehmes Rubbeln oder Reiben nötig.

Und das Ergebnis?

Nunja… ich habe wieder einmal gemerkt, dass ich auf Reinigungsprodukte, die man abspülen muss, nicht so stehe. Zwar kann ich nicht behaupten, dass das Produkt nicht gehalten hätte, was auf seiner Packung versprochen wird, denn meine Haut fühlte sich nach der Anwendung sauber und auch etwas weniger trocken an, aber das Ritual kann ich mir für jeden Abend nicht vorstellen. Außerdem finde ich persönlich es etwas schade, dass die vielen wertvollen Pflegestoffe wie Bio-Gojibeerenextrakt und Granatapfelöl zwar wunderbare Anti-Aging-Helfer sind, diese aber nach kurzer (oder verschwindend geringer!) Zeit wieder vom Gesicht abgespült werden… Es geht auch mal anders – ja, aber eben auch nur ab und zu mal. 🙂

Claudia

Ein Tag ohne Wimperntusche ist kein guter Tag – klar also, dass ich abends auch etwas Zeit für das Abschminken aufwende. Normalerweise entferne ich das Augen Make-up mit einem Abschminktuch, reinige meine Haut anschließend mit einem Reinigungsgel und trage für die Nacht eine leichte Feuchtigkeitspflege auf. Da meine Haut in der T-Zone leicht nachfettet, lasse ich von Ölen für gewöhnlich die Finger – aber wieder einmal hat die Neugierde gewonnen:

Sauber und erfrischt

Ich wende das Produkt wie von alverde empfohlen an und bin erstaunt: Das Öl läuft nicht wie befürchtet in die Augen, und tatsächlich bildet sich schon durch sanftes Reiben cremiger Schaum. Die einminütige Einwirkzeit kommt mit etwas lang vor, aber da ich das Reinigungsöl streng nach Vorgabe testen will, übe ich mich in Geduld. Mit etwas warmem Wasser ist die Emulsion im Nu wieder abgespült und auch von Mascara- und Eyeliner ist keine Spur mehr zu sehen. Zurück bleibt ein sauberes, erfrischtes Gefühl, und dank der Komposition aus Granatapfel-, Aprikosenkern- und Mandelöl ist von Trockenheit keine Spur zu sehen. Das ist wirklich erstaunlich, da ich bei vielen Reinigungsprodukten oft folgendes Problem habe: Zwar werden Make-up und überschüssiger Talg entfernt, aber anschließend ist die Haut so trocken, dass sie relativ schnell wieder nachfettet.

Fazit

Der Duft ist sehr süß, ohne jedoch aufdringlich zu sein. Die Reinigungswirkung ist einsame Spitze und erhält von mir Bestnoten. Ich hatte ja befürchtet den ganzen Abend mit schwarzen Panda-Augen herumzulaufen, aber Make-up und Co. werden wirklich rückstandslos entfernt. Und dank der pflegenden Inhaltsstoffe trocknet das Reinigungsöl nicht aus. Wenn´s schnell gehen muss, werde ich wohl auch in Zukunft zum Abschminktuch greifen. Für alle anderen Gelegenheiten erhält man für 3,95 € jedoch ein Top-Produkt, das gerade bei Mischhaut eine ideale Reinigungsalternative darstellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.