Yoga Skin – ein Trend im Selbstversuch

Mehr Glow im Handumdrehen? Klingt vielversprechend. Erst recht für einen Make-up-Trend, der wirklich im Blitztempo gelingt: Yoga Skin ist perfekt für alle, die ihre Zeit gern sinnvoller nutzen als für Schmink-Rituale und die ihr „Inneres Leuchten“ mit simplen Tricks unterstreichen möchten. /Jenny
Yoga Skin

Vor einigen Monaten habe ich mich für einen Magazinbeitrag mit dem Trend Yoga Skin beschäftigt. Ich war begeistert von der Einfachheit seiner Umsetzung, den wenigen Zutaten – und vom Ergebnis des genialen Looks. Daher wollte ich den Trend um Yoga Skin unbedingt selbst ausprobieren. Wie ich Euch im WE LOVE zum marie w. Allround Pinsel schon gestanden habe: I like it simple! Aufwändige Make-ups sind bei mir eine extreme Seltenheit. Gerade im Alltag möchte ich, dass meine Haut atmet und mein Teint nicht unter dicken Schichten verborgen liegt. Kein Wunder also, dass ich bei der Produktauswahl für diesen Blog selbst die Foundation mit anfragen musste. Denn: Ich besitze nicht mal eine…

Um die Zutaten für ein klassisches Yoga Skin Rezept noch einmal kurz zusammenzufassen:

Man nehme…

  • Eine leichte, flüssige Foundation
  • Ein Tröpfchen Gesichtsöl
  • Einen kleinen Klecks Liquid/Cream Highlighter

Mein Wunschzettel hierzu ging an das Presseteam von lavera, das mich freundlicherweise mit PR-Samples* zum Illuminating Effect Fluid in Sheer Silver und Sheer Bronze versorgt hat. Dazu gab es die leichte Tinted Moisturizing Cream in Ivory Light und Ivory Rose.

Ein kleines Öl-Pröbchen hatte ich von der Vivaness noch in meinem Schrank: Das URANG Vitamin Oil Serum. Natürlich könnt Ihr auch jedes andere Gesichtsöl verwenden.

How to: Mix it, Baby!
Yoga Skin
© naturalbeauty.de

Los geht’s! Bevor drei der Testprodukte zum Einsatz kommen, reinige ich meine Haut und verwende meine Lieblingscreme (die Thermal Sensitiv von Speick). Kurz einziehen lassen und dann Foundation/Tinted Cream, Gesichtsöl und Highlighter in den Handflächen mixen. Ich habe mich – passend zum Hautton – für die Tinted Cream in Ivory Light und das Illuminating Effect Fluid in Sheer Silver entschieden. Die Mischung aus je einem Pumpstoß der beiden Produkte plus einem Tröpfchen Öl habe ich direkt mit den Händen aufgetragen und freue mich über leichte Tönung, Extra-Pflege und zarten Schimmer. Für eine strahlende Augenpartie verwende ich noch den lavera Cover & Care Stick auf den aktuell etwas dunklen Augenschatten – als hätte es das Team gewusst, lag auch der Concealer Stift der Mustersendung bei…

Produktinfos & INCIs

Lavera Tinted Moisturizing Cream (Ivory Light)
Inhalt
: 30 ml
Preis: 8,95 €
INCI: Wässrig-alkoholischer Süßholzwurzelauszug (Bio-Alkohol)*, Sheabutter*, Olivenöl*, Lauryllaurat, pflanzliches Glycerin, Sojaöl*, Titandioxid, Glycerinfettsäureester, Fettalkohol, Distelöl*, Arganöl*, Aloe Vera Saft*, Kokosnussöl*, Kakaobutter*, Sanddornextrakt*, Rosenbütenextrakt (ölig)*, Lindenblütenextrakt (ölig)*, Malvenblütenextrakt (ölig)*, Abyssinianöl, Olivenöl, Lecithin, Pflanzensterole, Glyceride aus Palmöl, Feuchtigkeitswirkstoff auf Zuckerbasis, Microkristalline Cellulose, Xanthan, Algin, pflanzliches Glycerinöl, Coenzym Q10, Leindotteröl, Vitamin E, Vitamin E Acetat, Eisenoxide, Sonnenblumenöl*, Vitamin C Palmitat, Mischung natürlicher ätherischer Öle
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Lavera Illuminating Effect Fluid (Sheer Silver)
Inhalt: 30 ml
Preis: 8,95 €
INCI:
Wässrig-alkoholischer Grüner Tee Auszug (Bio-Alkohol)*, Sonnenblumenöl*, pflanzliches Glycerin, pflanzliches Dodecan, Myristylmyristat, Kalium Cetylphosphat, Isoamyllaurat, Rapsöl (gehärtet), Palmitinsäure, Stearinsäure, Jojobaöl*, Sojaöl*, Sheabutter*, Melissenhydrolat*, Perlenextrakt, Lecithin, Glimmer, Xanthan, Calcium Aluminium Borosilikat, Titandioxid, Siliciummineralien, Glyceride aus Palmöl, Zinnoxid, Pflanzensterole, Vitamin E, Vitamin C Palmitat, Mischung natürlicher ätherischer Öle
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Urang Vitamin Oil Serum (verwendet als Pröbchen)
Inhalt: 30 ml (Origialprodukt)
Preis: 52,95 €
INCI: Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Rosa Moschata Seed Oil*, Tocopherol, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil*, Rose Flower Oil, Commiphora Myrrha Oil, Boswellia Carteri Oil, Aniba Rosaeodora (Rosewood) Wood Oil (*Organic Ingredient)

Die Anwendung ist wirklich super einfach und der Look natürlich frisch, ganz wie ich es mag. Sowohl die Tinted Cream, als auch das Illuminating Effect Fluid haben eine leichte Konsistenz und enthalten nicht zu viele Pigmente – man muss bei der Anwendung also nicht allzu vorsichtig sein. Stärker pigmentierte Foundations und vor allem Highlighter (!) müssen unter Umständen in kleineren Mengen eingesetzt werden (sonst: zu viel Glitzer….) Hier geht Probieren über Studieren.

Alternativanwendung: Glow by Brush
Yoga Skin
© naturalbeauty.de

Als Pinsel-Fanatiker habe ich mich im Vorfeld gefragt, ob Yoga Skin auch mit Puderprodukten gelingen kann. Hierfür hat mir benecos die my beauty it-pieces Refill Palettemit Highlighter und den Natural Translucent Powder mattifying zur Verfügung gestellt. Ein mattes Puder ist auf den ersten Blick nicht unbedingt im Sinne von Yoga Skin – aber es gibt genügend Frauen, denen Glow an der richtigen Stelle gerade recht kommt, unerwünschter Glanz an anderen Stellen hingegen nicht… Für die Powder Variante mattiere ich also zunächst T-Zone und Schläfen und setze anschließend mit dem Highlighter gezielt Effekte auf die Wangen, am höchsten Punkt unterhalb der Augenbrauen und – Extra-Tipp – mit den Resten im Pinsel gleite ich auch über die mattierte Nasenpartie. Für einen Hauch Farbe kann man mit den Rouge aus der it-pieces Palette sorgen und erzielt wie beim Original Yoga Skin Look in Cremeform einen tollen Frische-Effekt.

Produktinfos & INCIs

Benecos Natural Translucent Powder mattifying
Inhalt: 6,5 g
Preis: 4,99 €
INCI: MICA, ZINC STEARATE, ZEA MAYS (CORN) STARCH*, TOCOPHEROL, GLYCERYL CAPRYLATE, OCTYLDODECANOL, LAURYL OLIVATE, SQUALANE, PERSEA GRATISSIMA (AVOCADO) OIL*, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL*, CHAMOMILLA RECUTITA (MATRICARIA) FLOWER EXTRACT*, CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE), CI 77491 (IRON OXIDES) *aus kontrolliert biologischem Anbau

Benecos my beauty it-pieces Refill Palette/Highlighter Shooting Star
Preis (Refill): 3,29 €
INCI: MICA, ZEA MAYS (CORN) STARCH*, RICINUS COMMUNIS (CASTOR) SEED OIL*, OCTYLDODECANOL, GLYCERYL CAPRYLATE, ZINC STEARATE, PENTYLENE GLYCOL, PARFUM (FRAGRANCE)**, MAGNOLIA OFFICINALIS BARK EXTRACT, LECITHIN, TOCOPHEROL, ASCORBYL PALMITATE, CITRIC ACID, [+/- (MAY CONTAIN) CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE), CI 77491 (IRON OXIDES)] *aus kontrolliert biologischem Anbau

Frischer Look im Handumdrehen
© naturalbeauty.de

Egal ob mit Pinsel und Powder oder mit flüssigen Produkten: Yoga Skin ist definitiv ein Look, der ohne jegliches Make-up-Talent easy klappt und sofort mehr Glow schenkt. Im Bild seht Ihr noch einmal die Intensität und Farbgebung des benecos Highlighters Shooting Star (Powder/it pieces Palette) sowie die beiden Nuancen des lavera Illuminating Effect Fluids Sheer Silver und Sheer Bronze in unverdünnter Form direkt nach dem Auftrag. Die Mischung mit der Foundation und dem Öl (bzw. die Vorab-Verwendung von Puder bei der Pinsel-Variante) macht den Effekt „weicher“ und weniger kräftig. Gerade dann mag ich ihren zarten Schimmer wirklich sehr!

Für zarten Summer-Glow kann man die Fluids sicher auch in den Händen mit einem Körperöl vermengen und an Armen, Beinen oder dem Dekolleté verwenden…

Habt Ihr den neuen Trendlook schon ausprobiert?
Welche Produkte verwendet Ihr am liebsten?

Eure Jenny Jenny

*Was ist ein PR-Sample?

Bei PR-Samples handelt es sich um Produkte, die uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden. Ob und wie wir über diese Produkte berichten, entscheiden wir selbst.

Weitere spannende Beiträge:

2 Gedanken zu „Yoga Skin – ein Trend im Selbstversuch“

  1. Ich bin sehr irritiert. Ich dachte ihr steht für Naturkosmetik und nun lese ich Titandioxid in den Inhaltsstoffen eures Yoga Skin Tipps. Das steht dich in Verdacht mit Krebs oder bin ich falsch informiert?

    1. Liebe Katrin, Titandioxid ist ein Pigment mineralischen Ursprungs und in Naturkosmetik zugelassen! Selbst in Lebensmitteln wird es eingesetzt und gilt laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) als gesundheitlich unbedenklich nachdem es 2016 und 2018 umfassend überprüft wurde. Laut diversen Presseberichten steht es dennoch unter Verdacht krebserregend zu sein. Gemäß BUND ist diese Gefahr jedoch nur bei Nanoteilchen gegeben. Außerdem liegt das Risiko von Titandioxid beim Einatmen. Glaubt man der Technischen Universität Wien, ist dies wiederum ein generelles Problem jeglicher Partikel – denn feine Feststoffe reizen einfach die Lunge und erhöhen das Krebsrisiko. Mengenmäßig spricht man hier allerdings von größeren Dosen, wie sie beispielsweise beim beruflichen Umgang mit der Substanz freigesetzt werden.
      Und bei Kosmetik? Die COSMOS Zertifizierung beispielweise erlaubt Nanoteilchen nur ab einer gewissen Mindestgröße und verbietet sie in Sprays (wegen des Atem-Risikos). Gegen eine generelle Verwendung auf der Haut spricht keine der Quellen, die wir recherchiert haben. Viele Grüße Jenny vom naturalbeauty.de-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.