Streichelzart: GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk

Bisher konnte ich mich mit Reinigungsmilch eher weniger anfreunden – so sehr bin ich an den sanften Schaum gewöhnt, der sich für mich nach Sauberkeit anfühlt. Mit der GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk hat sich das geändert und ich frage mich ernsthaft: Warum habe ich der milchigen Reinigung nicht schon viel früher eine Chance gegeben? /Janine
GRN [GRÜN] PURE Elements Cleansing Milk

[Sponsored Post*]
Reinigungsmilch war bisher eher nicht so mein Ding. Das Problem: Sie schäumt nicht – aber gerade der Schaum ist mir wichtig, damit ich dieses „alles-sauber“-Gefühl bekomme. Hinzu kommt, dass ich soweit möglich auf plastikfreie Produkte setze, da Zero Waste im Bad nicht nur nachhaltig ist, sondern mir tatsächlich auch Spaß macht! Neulich hat eine Freundin aber so sehr von ihrer (leider konventionellen) Reinigungsmilch geschwärmt, dass ich dem ganzen doch noch mal eine Chance geben wollte. Da wir sowieso mit GRN [GRÜN] einen Beitrag umsetzen wollten, habe ich vorgeschlagen, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk auszuprobieren. Gesagt, getan!

Was ist drin?

Mit der Pure Elements Serie habe ich bereits sehr gute Erfahrungen gemacht, so zum Beispiel bei Haarpflege, die ich Euch hier bereits vorgestellt habe. Im Mittelpunkt der Serie stehen sanfte, pH-neutrale Rezepturen, speziell entwickelt für die Bedürfnisse sensibler Haut. Die Rezeptur der GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk enthält viele milde Pflegehelden, zum Beispiel Aloe vera Saft, Meersalz, Sonnenblumen-, Jojoba- und Mandelöl.

Sanfte Reinigung

Selten hat mich ein Produkt innerhalb einer einzigen Anwendung so sehr von sich überzeugen können – insbesondere, wo ich ja durchaus ein wenig skeptisch an die Sache herangegangen bin. Beginnen wir mit dem Duft, der einem sofort entgegenströmt, wenn man das Produkt in die Handfläche gibt: Warm, einzigartig, sanft, beruhigend, einhüllend. Wie eine kuschelige Decke umarmt er die Seele – ich bekomme nicht genug davon!

Die Textur ist sehr cremig. Sie fühlt sich reichhaltig und gleichzeitig angenehm leicht an. Auf der Haut lässt sie sich super auf der Haut verteilen. Mit sanften, kreisenden Bewegungen reibe ich die Milch ein, selbst über die geschlossenen Augen. Brennen? Fehlanzeige. Stattdessen lässt sich selbst Make-up problemlos mit der Reinigungsmilch abnehmen. Kein Rubbeln nötig! Nachdem ich die Milch gründlich einmassiert habe, nehme ich sie mit einem feuchten, waschbaren Abschminkpad ab. Die Haut fühlt sich danach streichelzart an – sauber, gut gepflegt und wohlgenährt. Die rückfettende Formulierung wirkt wahre Wunder für meine Haut! Aus Gewohnheit reinige ich meist mit einem Mizellenwasser nach (Doubling-Cleansing ahoi) – zwingend notwendig ist es allerdings nicht. Auch die anschließende Pflege kann ruhig mal sparsamer ausfallen, wobei ich hier trotzdem gerne meiner Pflegeroutine treu bleibe, da ich die Me-Time einfach sehr zu schätzen gelernt habe.

Nachhaltigkeit im Bad

Klar, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk ist flüssig und kann somit nicht gemäß Zero Waste bzw. Less Waste in Papier verpackt werden. Dennoch punktet sie in Sachen Nachhaltigkeit: Die Verpackung ist zu 100 % recyclingfähig. Aus diesem Grund – und natürlich aufgrund ihrer mega Performance – mache ich sehr gerne eine Ausnahme und die Milch darf dauerhaft in meinem Badezimmer einziehen. Ich möchte einfach nicht mehr auf den tollen Duft, die sanfte Reinigung, das wundervoll gepflegte Nachgefühl verzichten und insbesondere das problemlose Abnehmen von Make- up macht sie für mich letztendlich zu einem Must Have!

Wie wichtig ist Euch Zero Waste im Bad?
Mit was reinigt Ihr Euer Gesicht am liebsten?

Eure Janine Janine

Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Trendreport: VIVANESS 2019

Als Weltleitmesse für Naturkosmetik hatte die VIVANESS 2019 in Sachen natürliche Beauty wie immer einiges zu bieten: Traditionsunternehmen stellten genauso aus wie Nischenmarken und Newcomer. Bei den Produkten durfte man sich über bewährte Klassiker sowie spannende Neuprodukte und verblüffende Innovationen freuen. Dabei zeichnen sich auch immer klare Trends ab – in diesem Jahr von Nordic Beauty über Sonnenpflege bis hin zu Mundhygiene.

Pflanzenporträt: Klatschmohn

Früher fand man ihn oft auf Wiesen, an Wegrändern und Ackerflächen. Heute ist der Klatschmohn beinahe verschwunden. Den Titel „Blume des Jahres 2017“ trägt die rot blühende Schönheit, um auf die Gefährdung und den Verlust von Ackerwildblumen aufmerksam zu machen.

Hyaluron: Ein Wirkstoff, viele Gesichter

Nichts geht ohne: Anti-Aging ohne Hyaluronsäure scheint trotz der heutigen Wirkstoffvielfalt unmöglich. Pure Feuchtigkeit bis in die Tiefe und ein straffer, strahlender Teint sind eben schwer zu toppen. Doch Hyaluron ist nicht gleich Hyaluron und auch sonst gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Der CSE-Standard

FacebookTwitterLinkedinPinterest

Für Spontane: Die GRN Gesichtsmaske im praktischen Pouch-Packaging

Darf es mal wieder etwas Wellness sein? Masken sind ideale Produkte für spontane SPA-Anwendungen zuhause. Während die Haut ein Extra-Treatment genießt, kann man prima entspannen. Die GRN Gesichtsmasken im praktischen Pouch-Packaging passen immer. /Jenny

Im Tannenwald: Die besten Produkte zum Waldbaden zuhause

Waldluft belebt, entspannt und tut der Seele gut. Kein Wunder, dass sich „Waldbaden“ zum Trend entwickelt hat. Wer die City hinter sich lassen möchte, muss dank ätherischer Öle nicht einmal in den Forst: Mit diesen Produkten könnt Ihr auch daheim ins tiefe Grün der Wälder abtauchen. /Jenny

Naturkosmetik: Alles Bio oder was?

Natur pur – der Anspruch an echte Naturkosmetik ist eindeutig. Doch aus grünen und biologischen Zutaten allein entsteht noch kein Wohlfühlprodukt mit idealer Konsistenz und Haltbarkeit. Wie viel „Bio“ kann und soll also in Naturkosmetik stecken?

Grüß mir die Sonne

Kennt Ihr auch diese Tage, an denen man sich einfach nicht motivieren kann aus dem Bett zu kriechen? Und wenn man es dann doch geschafft hat, kann man es kaum erwarten wieder hineinzuklettern? Nach genau solchen Tagen habe ich in letzter Zeit Ausschau gehalten, denn ich habe die Geheimwaffe für solche Gelegenheiten: Das fröhlich stimmende Sonnengruß Gesamt-Paket von farfalla. (Besonders geeignet, wenn die Sonne gerade nicht scheint.)

Haaröl für Anfänger und Profis: BOOMING_BOB Hair Oil

Ein gutes Haaröl gehört für mich zu den absoluten Must Haves. Im besten Fall pflegt es nicht nur, sondern verhindert fliegende Härchen und duftet fein. Das BOOMING_BOB Hair Oil bietet all das – und noch mehr. /Janine

Trendreport VIVANESS 2018

Sie ist der Pflichttermin zum Start ins neue Beauty-Jahr: Die VIVANESS, Leitmesse für Naturkosmetik und ideale Plattform für grünes Trendscouting. Wir waren drei Tage für Euch unterwegs und haben allerlei Neues entdeckt.

Save the Colour: Rettet die Sommerbräune!

Der Oktober zeigt sich bisher eher verregnet, der tolle Sommerteint schwindet. Dabei ist sonnengebräunte Haut so schön: Sie lässt uns strahlend gesund aussehen und mogelt dazu noch ein paar Kilos weg. Wir fühlen uns rundum gut! Doch kaum sind wir zurück am Arbeitsplatz, schwindet die begehrte Farbe dahin. Mit diesen Tipps bleibt sie länger!

Zimt, Nelken und Co.: Wintergewürze

Egal ob Glühpunsch, Festtagsbraten, Bratapfel oder selbstgebackene Plätzchen – Weihnachtszeit ist die Zeit der Gaumenfreuden. Ganz klar, dass dabei unsere liebsten Wintergewürze nicht fehlen dürfen: Vorhang auf für Zimt & Co – denn sie schenken uns ein Duft- und Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art.

Exklusives Interview: Malvin Richard über den Generationswechsel bei farfalla!

Alles neu, macht der Mai. Im Fall der bekannten Marke farfalla bedeutet das: Ein Wechsel in der Führungsetage, ein neuer Look und neue, sowie zum Teil überarbeitete, Produkte. Worauf wir uns besonders freuen dürfen und warum der Schmetterling – als Markenbotschafter – noch stärker in den Fokus gerückt ist, verrät Malvin Richard, der neue CEO und Sohn von farfalla Chefparfumeur Jean-Claude Richard, im Gespräch mit naturalbeauty.de …

Q10 – Element der Erneuerung

Manchmal fehlt uns einfach der Antrieb. So ähnlich geht es auch unseren Hautzellen: Um in Schwung zu bleiben und sich regelmäßig zu erneuern, benötigen sie den Vitalstoff Ubichinon – besser bekannt als Coenzym Q10. Welchen Job erfüllt die vitaminähnliche Substanz genau? Und was ist dran am Mythos um ihre kosmetische Wirkung?

Du kommst hier nicht rein: Phthalate

Beauty-Spaß mit Nebenwirkungen: Hättet Ihr gedacht, dass Ihr durch konventionelle Cremes, Parfüms und After Shaves, die Phthalate enthalten, zuckerkrank oder unfruchtbar werden könnt? Ganz schön tückisch, zumal die chemischen Weichmacher sich oft unerkannt als Vergällungsmittel für Alkohol in unseren Körper einschmuggeln. Da macht Naturkosmetik nicht mit!

Alles über Kosmetik mit und ohne Duftstoffe

Wir können sie meistens gut riechen, aber trotzdem nicht wirklich gut leiden: Duftstoffe. Besonders schwierig ist es mit den synthetischen Varianten, aber auch natürliche Duftstoffe sind umstritten. Mit dem Trend der reizarmen Kosmetik geht deshalb auch der Wunsch nach duftstofffreien Beauty-Produkten einher. Was sollte man unbedingt wissen?

Best of naturalbeauty – Die beliebtesten Posts aus 2017!

Silvester steht vor der Tür und wir lassen die letzten 12 Monate Revue passieren. Für uns ist es immer wieder spannend, welche Beiträge Euch besonders interessiert haben. Neugierig? Vorhang auf für die beliebtesten naturalbeauty-Posts aus 2017!

eco cosmetics Duschgel: Schaumiger Schatz

Während ich bei meiner Gesichtspflege äußerst wählerisch bin (leichte Textur, angenehmes Gefühl auf der Haut und natürlich alles im preislichen Rahmen) lege ich bei Duschgels bislang höchstens Wert auf leckeren Duft und eine ansprechende Verpackung. Deshalb war ich sehr gespannt, als ich das neue Sanddorn-Pfirsich Duschgel von eco cosmetics zum Testen erhielt. FacebookTwitterLinkedinPinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.