Streichelzart: GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk

Bisher konnte ich mich mit Reinigungsmilch eher weniger anfreunden – so sehr bin ich an den sanften Schaum gewöhnt, der sich für mich nach Sauberkeit anfühlt. Mit der GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk hat sich das geändert und ich frage mich ernsthaft: Warum habe ich der milchigen Reinigung nicht schon viel früher eine Chance gegeben? /Janine
GRN [GRÜN] PURE Elements Cleansing Milk

[Sponsored Post*]
Reinigungsmilch war bisher eher nicht so mein Ding. Das Problem: Sie schäumt nicht – aber gerade der Schaum ist mir wichtig, damit ich dieses „alles-sauber“-Gefühl bekomme. Hinzu kommt, dass ich soweit möglich auf plastikfreie Produkte setze, da Zero Waste im Bad nicht nur nachhaltig ist, sondern mir tatsächlich auch Spaß macht! Neulich hat eine Freundin aber so sehr von ihrer (leider konventionellen) Reinigungsmilch geschwärmt, dass ich dem ganzen doch noch mal eine Chance geben wollte. Da wir sowieso mit GRN [GRÜN] einen Beitrag umsetzen wollten, habe ich vorgeschlagen, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk auszuprobieren. Gesagt, getan!

Was ist drin?

Mit der Pure Elements Serie habe ich bereits sehr gute Erfahrungen gemacht, so zum Beispiel bei Haarpflege, die ich Euch hier bereits vorgestellt habe. Im Mittelpunkt der Serie stehen sanfte, pH-neutrale Rezepturen, speziell entwickelt für die Bedürfnisse sensibler Haut. Die Rezeptur der GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk enthält viele milde Pflegehelden, zum Beispiel Aloe vera Saft, Meersalz, Sonnenblumen-, Jojoba- und Mandelöl.

Sanfte Reinigung

Selten hat mich ein Produkt innerhalb einer einzigen Anwendung so sehr von sich überzeugen können – insbesondere, wo ich ja durchaus ein wenig skeptisch an die Sache herangegangen bin. Beginnen wir mit dem Duft, der einem sofort entgegenströmt, wenn man das Produkt in die Handfläche gibt: Warm, einzigartig, sanft, beruhigend, einhüllend. Wie eine kuschelige Decke umarmt er die Seele – ich bekomme nicht genug davon!

Die Textur ist sehr cremig. Sie fühlt sich reichhaltig und gleichzeitig angenehm leicht an. Auf der Haut lässt sie sich super auf der Haut verteilen. Mit sanften, kreisenden Bewegungen reibe ich die Milch ein, selbst über die geschlossenen Augen. Brennen? Fehlanzeige. Stattdessen lässt sich selbst Make-up problemlos mit der Reinigungsmilch abnehmen. Kein Rubbeln nötig! Nachdem ich die Milch gründlich einmassiert habe, nehme ich sie mit einem feuchten, waschbaren Abschminkpad ab. Die Haut fühlt sich danach streichelzart an – sauber, gut gepflegt und wohlgenährt. Die rückfettende Formulierung wirkt wahre Wunder für meine Haut! Aus Gewohnheit reinige ich meist mit einem Mizellenwasser nach (Doubling-Cleansing ahoi) – zwingend notwendig ist es allerdings nicht. Auch die anschließende Pflege kann ruhig mal sparsamer ausfallen, wobei ich hier trotzdem gerne meiner Pflegeroutine treu bleibe, da ich die Me-Time einfach sehr zu schätzen gelernt habe.

Nachhaltigkeit im Bad

Klar, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk ist flüssig und kann somit nicht gemäß Zero Waste bzw. Less Waste in Papier verpackt werden. Dennoch punktet sie in Sachen Nachhaltigkeit: Die Verpackung ist zu 100 % recyclingfähig. Aus diesem Grund – und natürlich aufgrund ihrer mega Performance – mache ich sehr gerne eine Ausnahme und die Milch darf dauerhaft in meinem Badezimmer einziehen. Ich möchte einfach nicht mehr auf den tollen Duft, die sanfte Reinigung, das wundervoll gepflegte Nachgefühl verzichten und insbesondere das problemlose Abnehmen von Make- up macht sie für mich letztendlich zu einem Must Have!

Wie wichtig ist Euch Zero Waste im Bad?
Mit was reinigt Ihr Euer Gesicht am liebsten?

Eure Janine Janine

Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Die sieben Sünden des Green Washing

Naturkosmetik, Ökostrom, Bio-Lebensmittel und Hybridautos: Wer nachhaltig leben möchte, kann sich heute in vielen Bereichen für grüne Alternativen entscheiden. Doch auch wer mit guten Vorsätzen konsumiert und handelt, sollte stets die Augen offen halten – denn Green Washing ist und bleibt allgegenwärtig.

Nachtpflege – Schlaf Dich schön!

Schlaf ist wichtig – für Gesundheit und Schönheit gleichermaßen. Wer mit den richtigen Pflegehelden nachhilft, holt noch mehr aus der nächtlichen Bettruhe heraus. Wir verraten, wie der Dornröschenschlaf zum wohltuenden Wellnessritual für Haut und Haar wird.

Glow und Pflege:
marie w. Lip Gloss Serum in 3 Farben

Lippenstift ist so manchem einfach zu viel. Ich trage gern kräftige Farben, aber auch mir ist nicht immer danach. An manchen Tagen darf es auch mal etwas dezenter sein – vor allem, wenn es morgens schnell gehen muss. Ideal: Lipglosse! Erst kürzlich habe ich diese neu für mich entdeckt. Besonders schön: Im Fall des marie w. Lip Gloss Serums in 3 Tönen werden Schimmer und Pflege in einem Produkt vereint. /Janine

SPEICK SUN – Die neue Trend-Sonnenpflege

FacebookTwitterLinkedinPinterest

Du kommst hier nicht rein: Climbazol

Wenn die Kopfhaut kribbelt und weiße Flöckchen herabrieseln, würde man fast alles tun, damit dieser Zustand wieder aufhört. Doch der Griff zum Anti-Schuppen-Shampoo ist nicht immer harmlos: Der konventionelle Wirkstoff Climbazol kann Krebs erregen und belastet die Umwelt. In Naturkosmetik ist er zum Glück tabu.

Happy Easter!

Es ist wieder soweit: Die große Suche nach Osterhasen, Schoko-Eiern & Co. geht los! Aber wie füllt man das Osterkörbchen am besten? Bunt bemalte Eier sind ein Muss – aber häufig werden noch weitere kleine Geschenke hinzugelegt. Wir haben da ein paar Tipps für Euch…

Wiesn-Frisuren für jede Haarlänge

Kurz, kinnlang oder Löwenmähne: Zum Münchner Oktoberfest wollen die Haare adrett geflochten werden. Als Münchner Agentur haben wir traditionell die eigenen Haare aller Längen „aufgebrezelt“ und frisiert.

Pflanzenporträt: Wildrose

Klar, die kennen wir! Oder etwa doch nicht? Um kaum eine Pflanze ranken sich so viele falsche Vorstellungen wie um die Wildrose. Oder wussten Sie, dass ihr Öl nicht aus den Blüten, sondern aus den Samen der Hagebutte gewonnen wird, nahezu geruchlos ist und so gut wie kein Vitamin C enthält? Warum sie trotzdem ein wahres Wirkstoffwunder ist!

Welche Haarfarbe passt zu mir?

Wenn die bunten Blätter von den Bäumen schwinden, wird die Natur ziemlich farblos. In dicke Nebelschwaden gehüllt, zeigt sie sich ganz schön trüb, trist und grau. Die perfekte Zeit für mehr Mut zur (Haar)Farbe! Mit sanften, pflanzlichen Colorationen ist nicht nur das Wintergrau passé: Die Mähne bekommt auch eine Extra-Portion Glanz und Pflege.

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Ökologische und soziale Kriterien spielen heute für viele Unternehmen eine wachsende Rolle. Gelebte Nachhaltigkeit – so wie bei SPEICK Naturkosmetik in Leinfelden-Echterdingen – findet man hingegen selten. Wir haben mit Marketing- und Produktmanagerin Anke Boy gesprochen. Über Engagement, Identifikation und den Ansporn immer besser zu werden.

Unter Hochdruck: Schonende Pflanzenextraktion

Um wertvolle Inhaltsstoffe für Naturkosmetik zu nutzen, muss man sie aus ihrer pflanzlichen Verpackung extrahieren. Dafür wird ein Lösungsmittel benötigt. Kohlendioxid im so genannten überkritischen Zustand hat sich als besonders geeignet erwiesen.

Fein raus: Pflege für sensible Haut

Ob Hitze, konventionelle Creme oder Krach mit dem Partner: Jede zweite deutsche Frau hat mittlerweile empfindlichen Teint, der darauf prompt mit Reizungen reagiert. Woran liegt das? Und wie kommt gestresste Haut am besten wieder zur Ruhe? Spannende Antworten auf ein Dauerbrenner-Thema.

Sanfte Pflege von Anfang an

Zart wie ein Babypopo – so wünschen wir uns unsere Haut. Auch im Erwachsenenalter. Kaum etwas ist so weich und streichelzart wie die Haut eines Babys. Doch Kinderhaut ist viel empfindlicher als die eines Erwachsenen. Sie braucht deshalb von Anfang an viel Aufmerksamkeit und die richtige Pflege.

Lebenslust pur: Der neue marie w. Lippenstift RosenTango 1-3

Mitten in der Corona-Krise launcht marie w. ein von vielen lang ersehntes, kräftiges Rot: den marie w. Lippenstift RosenTango 1-3. Er sollte ein Symbol für Leidenschaft und Selbstbewusstsein sein, jetzt ist er für marie w. zeitgleich zum Hoffnungsträger für das Leben, die Liebe und eine bessere Zukunft für Mensch und Natur geworden. /Janine

Salz auf unserer Haut

Die Osterfeiertage versprechen Sonne und um die 20 Grad. Eine super Gelegenheit, endlich mal wieder Haut zu zeigen! Doch was tun, wenn der Körper sich rau und trocken anfühlt und an Bauch, Beinen und Po unschöne Dellen sitzen? Dann sollten Sie zu Salz greifen. Wir haben die besten Do-it-Yourself-Rezepte für frühlingsfitte Haut gesammelt.

Neue Rezeptur: marie w. WimpernTuschen

News von marie w.: Die beliebte Wimperntusche hat ein Remake bekommen und ist jetzt noch besser als zuvor! Was die marie w. WimpernTusche dank der neuen Formulierung außerdem zu etwas ganz Besonderem macht, erfahrt Ihr im Beitrag. /Janine

marie w. Lidschatten: X-mas Looks für Brave und Unartige

Jedes Jahr stellen sich im Dezember die üblichen Fragen: Was soll ich nur schenken? Wie dekoriere ich die Wohnung? Was koche ich an Weihnachten? Und: Welches Make-up zum Fest? Bis auf Frage 1 kann ich alle anderen frei nach Dinner for one beantworten: The same procedure as every year!

Klärungsbedarf: Gesichtswasser

„Gesichtswasser bereitet die Haut optimal auf die darauffolgende Pflege vor.“ So ähnlich liest sich die Pflegeanleitung fast aller Gesichtswässer oder Tonics. Aber braucht man die duftenden Wässerchen wirklich für die tägliche Hautreinigung? Oder trocknen sie unsere Haut einfach nur aus? Wir klären auf, was ein Gesichtswasser leisten kann und welche Zutaten unserer Haut gut tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.