Streichelzart: GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk

Bisher konnte ich mich mit Reinigungsmilch eher weniger anfreunden – so sehr bin ich an den sanften Schaum gewöhnt, der sich für mich nach Sauberkeit anfühlt. Mit der GRN Pure Elements Cleansing Milk hat sich das geändert und ich frage mich ernsthaft: Warum habe ich der milchigen Reinigung nicht schon viel früher eine Chance gegeben? /Janine
GRN [GRÜN] PURE Elements Cleansing Milk

[Sponsored Post*]
Reinigungsmilch war bisher eher nicht so mein Ding. Das Problem: Sie schäumt nicht – aber gerade der Schaum ist mir wichtig, damit ich dieses „alles-sauber“-Gefühl bekomme. Hinzu kommt, dass ich soweit möglich auf plastikfreie Produkte setze, da Zero Waste im Bad nicht nur nachhaltig ist, sondern mir tatsächlich auch Spaß macht! Neulich hat eine Freundin aber so sehr von ihrer (leider konventionellen) Reinigungsmilch geschwärmt, dass ich dem ganzen doch noch mal eine Chance geben wollte. Da wir sowieso mit GRN [GRÜN] einen Beitrag umsetzen wollten, habe ich vorgeschlagen, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk auszuprobieren. Gesagt, getan!

Was ist drin?

Mit der Pure Elements Serie habe ich bereits sehr gute Erfahrungen gemacht, so zum Beispiel bei Haarpflege, die ich Euch hier bereits vorgestellt habe. Im Mittelpunkt der Serie stehen sanfte, pH-neutrale Rezepturen, speziell entwickelt für die Bedürfnisse sensibler Haut. Die Rezeptur der GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk enthält viele milde Pflegehelden, zum Beispiel Aloe vera Saft, Meersalz, Sonnenblumen-, Jojoba- und Mandelöl.

Sanfte Reinigung

Selten hat mich ein Produkt innerhalb einer einzigen Anwendung so sehr von sich überzeugen können – insbesondere, wo ich ja durchaus ein wenig skeptisch an die Sache herangegangen bin. Beginnen wir mit dem Duft, der einem sofort entgegenströmt, wenn man das Produkt in die Handfläche gibt: Warm, einzigartig, sanft, beruhigend, einhüllend. Wie eine kuschelige Decke umarmt er die Seele – ich bekomme nicht genug davon!

Die Textur ist sehr cremig. Sie fühlt sich reichhaltig und gleichzeitig angenehm leicht an. Auf der Haut lässt sie sich super auf der Haut verteilen. Mit sanften, kreisenden Bewegungen reibe ich die Milch ein, selbst über die geschlossenen Augen. Brennen? Fehlanzeige. Stattdessen lässt sich selbst Make-up problemlos mit der Reinigungsmilch abnehmen. Kein Rubbeln nötig! Nachdem ich die Milch gründlich einmassiert habe, nehme ich sie mit einem feuchten, waschbaren Abschminkpad ab. Die Haut fühlt sich danach streichelzart an – sauber, gut gepflegt und wohlgenährt. Die rückfettende Formulierung wirkt wahre Wunder für meine Haut! Aus Gewohnheit reinige ich meist mit einem Mizellenwasser nach (Doubling-Cleansing ahoi) – zwingend notwendig ist es allerdings nicht. Auch die anschließende Pflege kann ruhig mal sparsamer ausfallen, wobei ich hier trotzdem gerne meiner Pflegeroutine treu bleibe, da ich die Me-Time einfach sehr zu schätzen gelernt habe.

Nachhaltigkeit im Bad

Klar, die GRN [GRÜN] Pure Elements Cleansing Milk ist flüssig und kann somit nicht gemäß Zero Waste bzw. Less Waste in Papier verpackt werden. Dennoch punktet sie in Sachen Nachhaltigkeit: Die Verpackung ist zu 100 % recyclingfähig. Aus diesem Grund – und natürlich aufgrund ihrer mega Performance – mache ich sehr gerne eine Ausnahme und die Milch darf dauerhaft in meinem Badezimmer einziehen. Ich möchte einfach nicht mehr auf den tollen Duft, die sanfte Reinigung, das wundervoll gepflegte Nachgefühl verzichten und insbesondere das problemlose Abnehmen von Make- up macht sie für mich letztendlich zu einem Must Have!

Wie wichtig ist Euch Zero Waste im Bad?
Mit was reinigt Ihr Euer Gesicht am liebsten?

Eure Janine Janine

Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Rouge: Jetzt wird Farbe bekannt

Rosige Wangen sind was Schönes. Doch was tun, wenn unser Gesicht mit dem Schnee im Partnerlook geht? Dann sorgt Rouge für die nötige Frische! Wir verraten, was für rosigen Schimmer sorgt und warum immer öfter Mica statt Talkum verwendet wird.

Glowy Hair mit SPEICK!

Seidig-glänzendes Haar – mehr will ich eigentlich nicht. Und das am liebsten mit einem natürlichen Shampoo, ganz ohne chemische Inhaltsstoffe. Dass die Suche danach aber so lange dauern sollte, dass hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Gott sei Dank, hat mir meine Kollegin Jenny den richtigen Tipp gegeben …

#beautyroutine:
Janines Gesichtsreinigung

Morgens und abends vor der Pflege das Gesicht zu reinigen, ist für mich eines der obersten Beauty-Gebote. Lange habe ich dabei auf „viel hilft viel“ geschworen – aber in den letzten Wochen hat meine Routine sich stark verändert…. /Janine

Meine SPEICK Challenge: Rasierschaum vs. Rasiercreme

Im Sommer ein absolutes Muss: Rasieren! Aber auch sonst gehört es natürlich zu meiner wöchentlichen Beauty-Routine. Ich persönlich bevorzuge die Nassrasur. Für Euch habe ich zwei spezielle Produkte verglichen: Den SPEICK MEN Rasierschaum und die SPEICK MEN Rasiercreme. /Veronika

Die Seele der Pflanzen: Ätherische Öle

Pflanzliche Öle haben viele Gesichter. Während die Samen- und Basisöle vorwiegend pflegende Eigenschaften aufweisen, beherbergen die ätherischen Öle duftende Aromen und Wirkstoffgeheimnisse.

Beautyheroes für’s Handgepäck

Klein, nützlich und selbst im Flieger dürfen sie im Handgepäck mit dabei sein: Diese Beautyheroes sollten beim nächsten Urlaub oder Kurztrip definitiv nicht in Eurer Tasche fehlen!

Gesichtsreinigung mit SPEICK – Nicht nur sauber, sondern rein

Das ist mein klarer Anspruch an die tägliche Gesichtsreinigung. Denn während ich auf Creme oder Serum getrost auch mal verzichten kann, geht ohne Reinigungsprodukte gar nichts! Wie vielseitig diese ausfallen können, möchte ich Euch anhand einer Auswahl von SPEICK Naturkosmetik vorstellen.

Ecocert – zwei Labels für Kosmetik

FacebookTwitterLinkedinPinterest

Naturkosmetik Geschenkideen für jeden Geldbeutel

Schon fündig geworden? Noch bleibt ein wenig Zeit, um auf die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken für Eure Lieben zu gehen. Die Auswahl ist riesig und auch die Naturkosmetik bietet Geschenkideen für jedes Budget!

Sonne, Sand und Meer: Pflege für sommerstrapaziertes Haar

Türkisblaues Meer, Sand soweit das Auge reicht – und dazu eine sanfte Brise, die durchs Haar streicht… Was nach Paradies klingt, kann für Ihr Haar zur Strapaze werden. Wir haben ein paar wertvolle Pflegetipps für natürlich glänzendes Sommerhaar …

Pflanzenporträt: Ananas

Sie gilt als die Königin der Früchte. Und das nicht nur wegen ihres imposanten Erscheinungsbildes. In der Ananas steckt nämlich jede Menge Power! Sie enthält unzählige Vitamine und Mineralstoffe, von denen auch unsere Haut profitiert. Wir verraten wie!

Classic Blue – die Pantone Trendfarbe 2020

Neues Jahr, neue Farbe. So zumindest prognostiziert es das Pantone Institut. Für 2020 soll „Classic Blue“ das größte Trendpotential haben. Es steht für das Tiefblau des Abendhimmels, Weite, Klarheit und ruft dazu auf, neue Perspektiven einzunehmen. Dann beginnen wir doch am besten gleich damit und sehen uns sein Beauty-Potential an! /Jenny

Du kommst hier nicht rein: PAK

Lange Zeit hatte Kosmetik buchstäblich eine weiße Weste. Schwarze Produkte fand man höchstens im dekorativen Bereich. Seit kurzem gilt jedoch: „Black is beautiful“. Damit hält im Verborgenen die Stoffgruppe der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) Einzug ins Kosmetikregal – ein gefährlicher Trend. Denn nicht umsonst sind PAK laut Kosmetikverordnung eigentlich verboten.

Wieviel Pflege braucht die Haut?

So schön dieser Job ist. An manchen Tagen, wenn die nächste Marke ihren Markteintritt kommuniziert, ich die gefühlt 1000ste Anti-Aging-Pflege in den Händen halte und mein Badezimmerschränkchen wieder einmal aus allen Nähten platzt, stelle ich mir die ernste Frage: Wozu das alles? Wieviel davon brauche ich wirklich? Und vor allem: Wieviel braucht meine Haut? /Jenny

Augenpflege: Sieh mal einer an!

Kaum etwas berührt uns so sehr wie ein Blick aus strahlenden Augen. Doch was tun, wenn sich erste Fältchen, Schatten oder Schwellungen zeigen? Dann ist Extra-Pflege angesagt! Wir verraten, welche Wirkstoffe für Ihr Problem die richtigen sind, und nennen Ihnen die besten Pflegeprodukte aus dem Naturkosmetik-Regal.

Lacktastisch: 7 Tipps für perfekte Nägel

Ob Nude, Knallrot oder Tiefseeblau: abgeblätterter Lack auf den Nägeln zerstört jede Ästhetik sofort. Mit unseren Tipps schützt Ihr nicht nur die Farbe vor dem schnellen Absplittern, sondern vermeidet einige Nagellack-Sünden und holt das Beste aus Eurem Fashion-Statement heraus.

Packinglist für’s Festival

Endlich ist es so weit: Die Festival Saison mit ihren bunten Farben und Klängen geht los. Wer schon seit Wochen die Tickets zu einem dieser Events am Kühlschrank hängen hat und einem langen Wochenende beim Campen entgegenfiebert, kann sich langsam Gedanken um die Packinglist machen – denn gut geplant, ist halb gecampt. Die Naturkosmetik hat einiges an praktischen Must Haves für diese Gelegenheit zu bieten.

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Ökologische und soziale Kriterien spielen heute für viele Unternehmen eine wachsende Rolle. Gelebte Nachhaltigkeit – so wie bei SPEICK Naturkosmetik in Leinfelden-Echterdingen – findet man hingegen selten. Wir haben mit Marketing- und Produktmanagerin Anke Boy gesprochen. Über Engagement, Identifikation und den Ansporn immer besser zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.