Mein Make-up Wunder des Jahres:
marie w. Concealer

Richtig gelesen und nicht übertrieben: Der marie w. Concealer. ist mein persönliches Makeup-Wunder des Jahres. Deckt perfekt, setzt sich nicht ab und hält den ganzen Tag. Wer braucht da noch cremige Texturen?
BLOG Mein Make-up Wunder des Jahres: marie w. Concealer Bild: naturalbeauty.de

YES! Als ich ins Büro komme, fragt mich die erste Kollegin sofort, was ich gemacht hätte: Ich würde so einen Glow ausstrahlen. Das ist genau die Antwort, die man sich von der Kollegin erhofft, wenn man einen neuen Concealer ausprobiert! Auf meine Frage, ob man die Augenringe noch sehen könne, bekomme ich verdutzte Blicke: “Augenringe? Welche Augenringe?” Mein neuer Concealer scheint zu funktionieren: Insgesamt fünf Kolleginnen irritiere ich vor dem ersten Kaffee mit unsichtbaren Augenringen; alle sind neugierig auf meinen Artikel in dem ich Euch den marie w. Concealer genauer vorstelle. Also los…

Natur pur? In Sachen Concealer nicht so einfach…

Da ich mich früher viel mit herkömmlichen Produkten schminkte, habe ich mich vor den „alternativen“ Methoden lange Zeit erfolgreich gedrückt – und mich nach der Umstellung auf eine vegane Lebensweise vor fast zehn Jahren lange Zeit nur wenig bis gar nicht geschminkt. Nicht ganz freiwillig, wie ich zugeben muss – denn ein ebenmäßiger Teint und etwas Glow im Gesicht sind schon fein.

Farben für Augen und Lippen zu finden, war nicht sehr schwierig; bei Make-up und vor allem abdeckenden Concealern sah meine Welt leider ziemlich trostlos aus. Was ich auch kaufte, nichts kam in puncto Anpassung an die eigene Hautfarbe, Deckkraft und Verteilbarkeit an die konventionellen, durchgängig cremeartigen Concealer heran. Also beschloss ich, dass mir gelegentliche Rötungen und Unreinheiten einfach egal sein müssen und deckte maximal mit losem Puder hier und da ein wenig ab. Das sollte sich bald ändern…

marie w. Concealer – ein neues Lieblingsstück

Für diesen Beitrag durfte ich mir ein marie w. Produkt als PR-Sample zum Testen aussuchen. Das hübsche Döschen mit dem Concealer-Puder in der Nuance 2 weckte bei der Recherche im Internet sofort meine Neugier. Mit dem passenden Pinsel wurde es also angeliefert und da war sie: Die Eitelkeit, die in mir erwachte! Was, wenn das Stäubchen aus der Dose doch ein wenig mehr Ebenmäßigkeit zaubern und Rötungen kaschieren könnte?

BLOG Mein Make-up Wunder des Jahres: marie w. Concealer Bild: naturalbeauty.de
© naturalbeauty.de

Am folgenden Tag machte ich den Praxistest. Dose auf, etwas Puder in den Deckel gestäubt und den Pinsel ausgepackt: Der war erstaunlich leicht handzuhaben und man kann den Concealer dank relativ fester, aber breiter Spitze damit kinderleicht auftragen. Die feinen Partikel decken perfekt und überschüssiges Produkt kann man einfach leicht einklopfen oder mit den Fingern von der abzudeckenden Stelle weg einfach ausblenden. Es sieht nicht zugekleistert aus und macht insgesamt ein natürliches, unauffälliges Hautbild.

Wichtig: Concealer wird normalerweise über dem Make-up aufgetragen. Wem das (wie mir) zu viel Deckkraft hat, der nimmt einfach eine BB Cream, die man mit einer Feuchtigkeitscreme mischen und anstelle von Make-up auftragen kann. Ein wenig Textur braucht der Concealer schon, um zu haften und das geht mit einer Unterlage einfach besser – egal, ob Foundation oder BB-Cream. Wer mag, kann das Ganze anschließend mit losem Puder fixieren. Mir persönlich ist das zu viel, ich nehme maximal noch etwas Rouge und gut. Wer hingegen das Mineral Make-up von marie w. nutzt, das Kollegin Janine Euch hier bereits vorgestellt hat (und witziger Weise auch von einem Wunder spricht), der muss es genau andersherum machen: Erst den marie w. Concealer auftragen, dann das marie w. Mineral Make-up.

Fazit

Da wir die Pressemuster schwesterlich teilen und ich aber nun angefixt bin, werde ich mir das Produkt auf jeden Fall privat holen. Auch noch eine Nuance dunkler für die Monate mit sehr viel Sonne im Gesicht. Ich bin happy! 🙂 Unten findet Ihr noch ein paar weitere Tipps zum richtigen Umgang mit Concealer. 😉

Eure Nina Nina

Tipps rund um Concealer

1) Ade, Augenringe!
Concealer unter den Augen nicht halbmondförmig auftragen, sondern etwas mehr Produkt verwenden und Richtung Kinn dreiecksförmig auftragen und gut verblenden.

2) Get fresh!
Concealer, der eine Nuance heller als der eigene Hautton ist, macht auf dem Augenlid aufgetragen die Augen schön frisch und strahlend: Mittig auftragen und bis unter die Augenbrauen und zu den Seiten hin mit den Fingern verblenden.

3) Nein zu Nasenbären
Von der Nasenwurzel bis zur Nasenspitze hin aufgetragen schmälert der Concealer die Nasenpartie optisch: Nicht zu viel Produkt verwenden und zu den Seiten hin verwischen.

4) Nie mehr rot
Wer zu Rötungen neigt, kann Concealer mit Grünstich verwenden: Das ist die Komplementärfarbe zu Rot und muss natürlich mit einem Puder-Finish abgerundet werden. marie w. hat einen Anti-Rot-Puder im Sortiment, den Kollegin Veronika Euch hier bereits vorgestellt hat.

Weitere spannende Beiträge aus unserem Blog:

2 Gedanken zu „Mein Make-up Wunder des Jahres:
marie w. Concealer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.