Alles auf Rot? benecos Blush-Lieblinge

Ein Hauch Frische, gesundes Strahlen und zarte Farbe: Das bietet Rouge unserem Teint. Nuancen von Rosé bis Bronze komplettieren dabei nicht nur Make-up-Looks, sie verzaubern auch als Solitär. Ich durfte verschiedene benecos Blushes ausprobieren. /Jenny
benecos Blush

[Sponsored Post*]
Die Bezeichnung „Rouge“, (französisch: Rot) erschien mir nahezu als Untertreibung, als ich vor ein paar Wochen die Post öffnete: Gleich sieben Nuancen an Powder Blushes hatte mir benecos für den Blog zugeschickt: Von Mallow Rose über Sassy Salmon bis Toasted Toffee, einem Trio mit Namen „Fall in Love“ bis hin zu den Refills berry please, rose please und peach please für die benecos beauty it-pieces Palette. Gerade diese Vielfalt an Farben – eben nicht einfach nur Rot – macht es easy für jeden Hautton das passende Produkt zu finden. Und sie macht Lust auf Experimente.

Neben Mascara und Concealer ist Rouge für mich eines der wichtigsten Beauty-Essentials. Kein anderes Produkt bringt im Handumdrehen einen solchen Frische-Effekt und lässt jeden noch so fahlen Teint erstrahlen. Powder Blush empfinde ich dabei am einfachsten in der Anwendung. Mit gezielten Pinselstrichen auf oder unter den Wangenknochen lässt sich das Gesicht außerdem ein wenig modellieren. Und sogar auf den Lidern sorgt Rouge für ein Strahlen.

Rouge richtig anwenden: Eine Frage der Gesichtsform

Angefangen hat alles in Frankreich, als man sich zu Zeiten Ludwigs XVI in adligen Kreisen nach Abwechslung zur vornehmen Blässe sehnte. Zum Glück sind wir mit der heutigen Mode von roten Farbklecksen auf weiß getünchten Gesichtern weit entfernt. Aber wie wendet man Rouge  eigentlich richtig an? Das kommt ganz darauf an…

Die ovale Gesichtsform gilt allgemein als optimal. Für einen frischeren Teint sorgt Rouge aber selbstverständlich trotzdem: Einfach auf die höchste Stelle der Wangenknochen auftragen und nach hinten verblenden. Psst: Etwas Rouge am Haaransatz betont die schönen Proportionen zusätzlich.

Bei einem runden Gesicht, kann man mit Rouge den Effekt erzielen, es schmaler wirken zu lassen. Der Pinsel wird dafür etwa auf Höhe des Ohres angesetzt und das Rouge zum Mundwinkel hin aufgetragen. Wichtig: Der Strich sollte unterhalb der Wangenknochen verlaufen und zart nach oben und unten verblendet werden.

Manche Gesichter wirken etwas länglich. Dann das Rouge vom höchsten Punkt der Wangenknochen aus fast waagrecht zum Haaransatz hin auftragen. Eine „horizontale Linie“ bietet den perfekten Ausgleich.

Um ein herzförmiges Gesicht in Balance zu bringen, etwas Rouge unterhalb der Wangen auftragen und leicht in Richtung Haarlinie auslaufen lassen.

Bei einer eckigen Gesichtsform wirkt die Wangenpartie oft stark ausgeprägt. Um es weicher wirken zu lassen, das Rouge seitlich vom Wangenknochen platzieren und nach unten ausschattieren.

Auch genial: Der Trend Blush Contouring… Bei dieser auch Draping genannten Anwendung liegt der Fokus vor allem auf dem Rahmen des Gesichts. Begonnen wird an den Schläfen, dann sind Brauenbogen und Kieferknochen dran. Ganz zum Schluss sind dann die Wangen dran. Hals und Nase werden im Gegensatz zum klassischen Contouring ausgespart. Matte Töne bevorzugt!

Choose your Color
benecos Blush
Swatch, Reihenfolge vlnr: Rose please, Mallow Rose, Toasted Toffee, Sassy Salmon, berry please, peach please. © naturalbeauty.de

Welche Farbnuance frau am besten auf ihre Wangen gibt, hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Was mit üppigem Rot begann und kreisrund oder später balkenartig kräftig aufgelegt wurde, soll moderne Beautylooks (abseits von Laufstegen und Theateraufführungen) eher unterschwellig zart untermalen. Blondinen mit hellem Teint stehen zarte Rosénuancen (z.B. rose please oder Mallow Rose von benecos). Typen mit dunklerem Haar und gebräuntem Teint dürfen hingegen zu Terrakottatönen (benecos Toasted Toffee) greifen. Mit schwarzem Haar und einem eher kühlen Hautton ist Pink (wie die Nuancen Sassy Salmon oder berry please von benecos) ein Hingucker. Pfirsich und Koralle (hier zum Beispiel benecos peach please) sind perfekte Alltagsbegleiter, die fast jedem Typ schmeicheln.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Reizvoll sind auch Color Bricks, die mehrere Nuancen in einem Produkt verbinden – so wie das benecos Trio Blush „Fall in Love“, das privat seit einiger Zeit zu meinen Lieblingen gehört. Die aufeinander abgestimmten Farben liegen nebeneinander und werden bei der Entnahme mit dem Pinsel gemischt. Je nach Lust und Laune kann man so mal heller, mal dunkler nuancieren. Wer sich nicht entscheiden will, kann auch mehrere einzelne Rouge-Nuancen parat haben und auf Make-up-Look und Style anpassen. Oder mit seinen Lieblingsfarben eine Palette bestücken. Die benecos my beauty it-pieces Palette macht es möglich und erlaubt den Austausch von Nuancen: Neue Farben kommen in umweltschonender Papierhülle und werden einfach eingeschoben.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Puderrouge ist in der Naturkosmetik am weitesten verbreitet. Gegenüber Cremerouge bietet es den Vorteil, dass es sich bei warmen Temperaturen nicht verflüssigt – weder in der Handtasche, noch auf dem Gesicht. Und es kann mit einem Pinsel super zart aufgetragen werden, während man von der Creme-Textur schnell zu viel erwischt (so ging es zumindest mir). Man kann Puderrouge auf den Lidern wunderbar zweckentfremden – während Cremerouge auch mal auf die Lippen darf.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Aber bleiben wir bei der pudrigen Version. Um Puderrouge aufzutragen, ist ein weicher, mittelgroßer Pinsel gefragt. Es gibt spezielle Rougepinsel, wie den Blush Brush von benecos, in abgeschrägter Form. Persönlich verwende ich aber auch gern runde Kabukis.

Ich finde Rouge in gepresster Form am praktischsten: Die Farbe steckt in fester Konsistenz in einem Döschen. Den Pinsel führe ich in kreisenden Bewegungen über die Oberfläche, um Produkt in passender Menge aufzunehmen – 2-3 Runden reichen aus. Dann wird aufgetragen. Je nach gewünschter Farbintensität und Hauttyp kann das bei Bedarf wiederholt werden. (fettigere Haut oder ein Teint, auf dem die Creme noch nicht perfekt eingezogen ist, wirkt natürlich wie ein Magnet und man hat schnell zu viel Farbe an einer Stelle. Vorsicht beim Auftragen! Bei Bedarf vorher abpudern.)

Fazit

Rouge macht einfach Spaß! Es ist denkbar einfach in der Anwendung und zaubert zarte Effekte mit toller Frische-Wirkung. Wer möchte schließlich nicht gern den Eindruck erwecken, herrlich ausgeschlafen zu sein oder erholt von einem Yoga-Retreat heimzukommen? Außerdem eignet sich die Farbe zum modellieren und ermöglicht in verschiedenen Nuancen ganz unterschiedliche Looks. Die Auswahl der Rouge-Produkte von benecos bietet eine seidig-weiche Konsistenz und leichte Textur, teilweise mit Schimmer. Alle Farben wirken sehr natürlich und es fällt wirklich schwer, sich da für eine zu entscheiden. Bei Preisen unter 4 € je Nuance muss man das eigentlich auch gar nicht….

Welches ist Eure persönliche Rouge-Farbe? Mögt Ihr lieber Puder- oder Cremerouge?

Eure Jenny Jenny

*Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Pflanzenporträt: Minze

Kaum ein Heilkraut ist so cool wie die Minze. Nicht nur Hitze, Kopfschmerzen und Pickeln zeigt sie die kalte Schulter, sondern sie bringt uns auch beim Fitness-Training in Schwung und verleiht Parfüms eine sportlich-frische Note. Multitasking ist voll ihr Ding – und sie ist ein Kraut mit Charakter, denn sie lässt sich nicht so leicht in eine Schublade stecken.

5 Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Spürt Ihr, wie der Frühling erwacht? Während die Natur sich streckt und reckt, Bäume grüne Blätter treiben und Blumen erblühen, fühlen viele Menschen sich schläfrig oder antriebslos. Wir erklären, warum das so ist und was Ihr dagegen tun könnt.

Alles an seinem Platz

Wer kennt sie nicht, die Vielfliegerin von Drei Wetter Taft: Egal ob Windstärke 5, Regen oder Sonne satt – die Haarpracht sitzt perfekt. Haarsprays geben unserer Frisur den nötigen Halt, doch leider nicht immer zum Wohle unserer Gesundheit. Zum Glück gibt’s das weltweit beliebte Styling-Produkt mittlerweile auch im Naturkosmetik-Regal – und zwar ganz ohne gesundheitsschädliche Weichmacher und Filmbildner.

NATRUE – Naturkosmetiklabel

FacebookTwitterLinkedinPinterest

Vom Berg bis ans Meer…

Die Urlaubszeit rückt näher – habt Ihr Euer Reiseziel schon gewählt? Nein? Dann lasst Euch doch von den Inhaltsstoffen Eurer Kosmetik inspirieren, denn viele davon könnt Ihr in den Alpen, den Dolomiten oder den Meeren dieser Welt entdecken. Wir laden Euch ein auf eine Exkursion zu den Ursprüngen beliebter wie seltener Rohstoffe echter Naturkosmetik.

Jetzt wird’s (zu) bunt

Knallige, intensive Farben sind nicht nur im Karneval gefragt. Als unverzichtbare Bestandteile von Nagellacken, Colorationen oder bunten Badezusätzen bringen sie ganzjährig Schwung ins Alltagsgrau. Aber sind die fröhlich leuchtenden Nuancen wirklich immer so harmlos wie sie aussehen? Da sehen wir leider schwarz…

Tiefe Einblicke: Dekolletépflege

Kleidchen, Trägertop und Bikini: Unsere Sommergarderobe zeigt an heißen Tagen viel Haut – und rückt eine verführerische Körperzone in den Mittelpunkt: Das Dekolleté. Jetzt noch ein guter Push-up und schon sind wir für Strand und Promenade gerüstet! Was dabei gerne vergessen wird: Dekolleté und Hals brauchen eine VIP-Behandlung…

Pflanzenporträt: Gänseblümchen

Unscheinbares Pflänzchen? Von wegen! Das Gänseblümchen hat es 2017 immerhin zur Heilpflanze des Jahres geschafft. Was wirklich in ihm steckt und weshalb die Bellis perennis auch in Sachen Schönheit interessant ist, verrät unser Porträt.

Mein Make-up Wunder des Jahres:
marie w. Concealer

Richtig gelesen und nicht übertrieben: Der marie w. Concealer. ist mein persönliches Makeup-Wunder des Jahres. Deckt perfekt, setzt sich nicht ab und hält den ganzen Tag. Wer braucht da noch cremige Texturen?

Verpackungsfreie Läden

Ob Käse, Tofu oder Gurken: In den meisten Lebensmittelgeschäften gibt’s das alles nur in Plastik eingeschweißt – und oft dazu noch mit Umkarton. Muss das sein? Nein, finden immer mehr Händler und bieten ihre Waren hüllenlos an. Tolle Idee. Doch wie läuft das eigentlich ab? Wir packen aus!

Branchennews: Zahlen und Fakten zum Naturkosmetikmarkt 2019

Zahlen und Fakten belegen, was wir auch in der Gesellschaft spüren: Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Gesundheit sind anhaltende Trends. In der Folge hat auch der Naturkosmetikmarkt 2019 wieder ein großes Umsatzplus erzielt – und es ist noch lange kein Ende in Sicht.

STYX Handcreme Sheabutter: Pflegende Leckerei

Während andere Leute ihr Geld gern und viel für Kleidung ausgeben, bin ich ein Fan von Tiegeln, Spendern und Tuben – Körperpflegeprodukte sind somit meine große Schwäche. Mein Badregal fängt mittlerweile an sich durchzubiegen aber dennoch kann ich mich von keinem meiner pflegenden Schätzchen trennen. Klar also, dass auch noch Platz für ein weiteres kleines … „STYX Handcreme Sheabutter: Pflegende Leckerei“ weiterlesen

Du kommst hier nicht rein: Phthalate

Beauty-Spaß mit Nebenwirkungen: Hättet Ihr gedacht, dass Ihr durch konventionelle Cremes, Parfüms und After Shaves, die Phthalate enthalten, zuckerkrank oder unfruchtbar werden könnt? Ganz schön tückisch, zumal die chemischen Weichmacher sich oft unerkannt als Vergällungsmittel für Alkohol in unseren Körper einschmuggeln. Da macht Naturkosmetik nicht mit!

10 Beauty-Vorsätze für 2017

Zehn sinnvolle und leicht umsetzbare Vorsätze, die Euch 2017 auf ganz natürliche Art und Weise noch schöner, strahlender und gesünder aussehen lassen.

Summerfeeling! Die neue alverde Haarpflege mit Kokosmilch

Schon seit Jahren benutze ich Shampoo und Co. von alverde. Jetzt hat die alverde Haarpflegeserie mit Bio-Kokosmilch eine neue Rezeptur bekommen. Kokos gehört neben Vanille und Lavendel sowieso zu meinen Lieblingsdüften. Also nichts wie ran! 🙂 /Janine

Ceramide: Klein, aber oho!

Gehört hat man von diesem Wirkstoff schon oft. Trotzdem wissen die wenigsten, was es mit Ceramiden eigentlich auf sich hat. Woraus werden sie hergestellt? Warum gelten sie als Wohltat für trockene, sensible und reife Haut? Und vor allem: Gibt’s die auch in Naturkosmetik? Spannende Fakten über diese interessante Creme-Zutat!

Mehr als Farbstoffe: Carotinoide

Pures Pigment? Carotinoide sind weitaus mehr, als nur pflanzliche Farbstoffe. Sie erfüllen als Antioxidantien auch wichtige Schutzfunktionen, wirken gegen UV-Strahlen ebenso wie gegen Falten. Und dies mit einer Power, die andere Anti-Aging-Wirkstoffe blass aussehen lässt…

Mineralöl in Kosmetik

Mineralöl ist ein typischer Rohstoff zur Verwendung in konventioneller Kosmetik. Er fungiert als Fettbestandteil in Cremes und Lotionen, aber auch als Ausgangsstoff für andere INCIs. Erdölbestandteile können nämlich durchaus in Rezepturen stecken, die augenscheinlich auf die Zutat verzichten.

Auf einen Blick

Produktname: benecos NATURAL POWDER BLUSH und NATURAL REFILL BLUSH
Preis: 3,21 € bis 3,89 €
Zertifizierung:
BDIH zertifizierte Naturkosmetik oder COSMOS ORGANIC Bio-Kosmetik
Nachhaltigkeit: teilweise Rohstoffe in Bio-Qualität, teilweise Refill
Preis-Leistungs-Verhältnis: Top! Schöne Farben zum kleinen Preis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.