Alles auf Rot? benecos Blush-Lieblinge

Ein Hauch Frische, gesundes Strahlen und zarte Farbe: Das bietet Rouge unserem Teint. Nuancen von Rosé bis Bronze komplettieren dabei nicht nur Make-up-Looks, sie verzaubern auch als Solitär. Ich durfte verschiedene benecos Blushes ausprobieren. /Jenny
benecos Blush

[Sponsored Post*]
Die Bezeichnung „Rouge“, (französisch: Rot) erschien mir nahezu als Untertreibung, als ich vor ein paar Wochen die Post öffnete: Gleich sieben Nuancen an Powder Blushes hatte mir benecos für den Blog zugeschickt: Von Mallow Rose über Sassy Salmon bis Toasted Toffee, einem Trio mit Namen „Fall in Love“ bis hin zu den Refills berry please, rose please und peach please für die benecos beauty it-pieces Palette. Gerade diese Vielfalt an Farben – eben nicht einfach nur Rot – macht es easy für jeden Hautton das passende Produkt zu finden. Und sie macht Lust auf Experimente.

Neben Mascara und Concealer ist Rouge für mich eines der wichtigsten Beauty-Essentials. Kein anderes Produkt bringt im Handumdrehen einen solchen Frische-Effekt und lässt jeden noch so fahlen Teint erstrahlen. Powder Blush empfinde ich dabei am einfachsten in der Anwendung. Mit gezielten Pinselstrichen auf oder unter den Wangenknochen lässt sich das Gesicht außerdem ein wenig modellieren. Und sogar auf den Lidern sorgt Rouge für ein Strahlen.

Rouge richtig anwenden: Eine Frage der Gesichtsform

Angefangen hat alles in Frankreich, als man sich zu Zeiten Ludwigs XVI in adligen Kreisen nach Abwechslung zur vornehmen Blässe sehnte. Zum Glück sind wir mit der heutigen Mode von roten Farbklecksen auf weiß getünchten Gesichtern weit entfernt. Aber wie wendet man Rouge  eigentlich richtig an? Das kommt ganz darauf an…

Die ovale Gesichtsform gilt allgemein als optimal. Für einen frischeren Teint sorgt Rouge aber selbstverständlich trotzdem: Einfach auf die höchste Stelle der Wangenknochen auftragen und nach hinten verblenden. Psst: Etwas Rouge am Haaransatz betont die schönen Proportionen zusätzlich.

Bei einem runden Gesicht, kann man mit Rouge den Effekt erzielen, es schmaler wirken zu lassen. Der Pinsel wird dafür etwa auf Höhe des Ohres angesetzt und das Rouge zum Mundwinkel hin aufgetragen. Wichtig: Der Strich sollte unterhalb der Wangenknochen verlaufen und zart nach oben und unten verblendet werden.

Manche Gesichter wirken etwas länglich. Dann das Rouge vom höchsten Punkt der Wangenknochen aus fast waagrecht zum Haaransatz hin auftragen. Eine „horizontale Linie“ bietet den perfekten Ausgleich.

Um ein herzförmiges Gesicht in Balance zu bringen, etwas Rouge unterhalb der Wangen auftragen und leicht in Richtung Haarlinie auslaufen lassen.

Bei einer eckigen Gesichtsform wirkt die Wangenpartie oft stark ausgeprägt. Um es weicher wirken zu lassen, das Rouge seitlich vom Wangenknochen platzieren und nach unten ausschattieren.

Auch genial: Der Trend Blush Contouring… Bei dieser auch Draping genannten Anwendung liegt der Fokus vor allem auf dem Rahmen des Gesichts. Begonnen wird an den Schläfen, dann sind Brauenbogen und Kieferknochen dran. Ganz zum Schluss sind dann die Wangen dran. Hals und Nase werden im Gegensatz zum klassischen Contouring ausgespart. Matte Töne bevorzugt!

Choose your Color
benecos Blush
Swatch, Reihenfolge vlnr: Rose please, Mallow Rose, Toasted Toffee, Sassy Salmon, berry please, peach please. © naturalbeauty.de

Welche Farbnuance frau am besten auf ihre Wangen gibt, hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Was mit üppigem Rot begann und kreisrund oder später balkenartig kräftig aufgelegt wurde, soll moderne Beautylooks (abseits von Laufstegen und Theateraufführungen) eher unterschwellig zart untermalen. Blondinen mit hellem Teint stehen zarte Rosénuancen (z.B. rose please oder Mallow Rose von benecos). Typen mit dunklerem Haar und gebräuntem Teint dürfen hingegen zu Terrakottatönen (benecos Toasted Toffee) greifen. Mit schwarzem Haar und einem eher kühlen Hautton ist Pink (wie die Nuancen Sassy Salmon oder berry please von benecos) ein Hingucker. Pfirsich und Koralle (hier zum Beispiel benecos peach please) sind perfekte Alltagsbegleiter, die fast jedem Typ schmeicheln.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Reizvoll sind auch Color Bricks, die mehrere Nuancen in einem Produkt verbinden – so wie das benecos Trio Blush „Fall in Love“, das privat seit einiger Zeit zu meinen Lieblingen gehört. Die aufeinander abgestimmten Farben liegen nebeneinander und werden bei der Entnahme mit dem Pinsel gemischt. Je nach Lust und Laune kann man so mal heller, mal dunkler nuancieren. Wer sich nicht entscheiden will, kann auch mehrere einzelne Rouge-Nuancen parat haben und auf Make-up-Look und Style anpassen. Oder mit seinen Lieblingsfarben eine Palette bestücken. Die benecos my beauty it-pieces Palette macht es möglich und erlaubt den Austausch von Nuancen: Neue Farben kommen in umweltschonender Papierhülle und werden einfach eingeschoben.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Puderrouge ist in der Naturkosmetik am weitesten verbreitet. Gegenüber Cremerouge bietet es den Vorteil, dass es sich bei warmen Temperaturen nicht verflüssigt – weder in der Handtasche, noch auf dem Gesicht. Und es kann mit einem Pinsel super zart aufgetragen werden, während man von der Creme-Textur schnell zu viel erwischt (so ging es zumindest mir). Man kann Puderrouge auf den Lidern wunderbar zweckentfremden – während Cremerouge auch mal auf die Lippen darf.

benecos Blush
© naturalbeauty.de

Aber bleiben wir bei der pudrigen Version. Um Puderrouge aufzutragen, ist ein weicher, mittelgroßer Pinsel gefragt. Es gibt spezielle Rougepinsel, wie den Blush Brush von benecos, in abgeschrägter Form. Persönlich verwende ich aber auch gern runde Kabukis.

Ich finde Rouge in gepresster Form am praktischsten: Die Farbe steckt in fester Konsistenz in einem Döschen. Den Pinsel führe ich in kreisenden Bewegungen über die Oberfläche, um Produkt in passender Menge aufzunehmen – 2-3 Runden reichen aus. Dann wird aufgetragen. Je nach gewünschter Farbintensität und Hauttyp kann das bei Bedarf wiederholt werden. (fettigere Haut oder ein Teint, auf dem die Creme noch nicht perfekt eingezogen ist, wirkt natürlich wie ein Magnet und man hat schnell zu viel Farbe an einer Stelle. Vorsicht beim Auftragen! Bei Bedarf vorher abpudern.)

Fazit

Rouge macht einfach Spaß! Es ist denkbar einfach in der Anwendung und zaubert zarte Effekte mit toller Frische-Wirkung. Wer möchte schließlich nicht gern den Eindruck erwecken, herrlich ausgeschlafen zu sein oder erholt von einem Yoga-Retreat heimzukommen? Außerdem eignet sich die Farbe zum modellieren und ermöglicht in verschiedenen Nuancen ganz unterschiedliche Looks. Die Auswahl der Rouge-Produkte von benecos bietet eine seidig-weiche Konsistenz und leichte Textur, teilweise mit Schimmer. Alle Farben wirken sehr natürlich und es fällt wirklich schwer, sich da für eine zu entscheiden. Bei Preisen unter 4 € je Nuance muss man das eigentlich auch gar nicht….

Welches ist Eure persönliche Rouge-Farbe? Mögt Ihr lieber Puder- oder Cremerouge?

Eure Jenny

*Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Erfolgreich Saftfasten – so klappt’s!

Detoxen, abnehmen, regenerieren: Mit einer Saftkur kann man schnell und nachhaltig entschlacken, das Körpergewicht reduzieren und sich erholen. Für maximale Erfolge sind ein paar grundsätzliche Dinge zu beachten. Hier lest Ihr, wie Eure Saftkur ein echter Erfolg wird…

UV-Schutz – Mit Vorsicht genießen

Endlich Sommer! Während es die Einen in den sonnigen Süden zieht, genießen die Anderen ihre Ferien daheim. Aber egal, wo wir die heißen Tage verbringen: Spätestens jetzt kommen wir um einen zuverlässigen UV-Schutz nicht mehr herum. Aber worin liegen eigentlich die Unterschiede zwischen den verschiedenen UV-Filtern und weshalb sind Nanoteilchen so bedenklich?

Meine SPEICK Challenge: Rasierschaum vs. Rasiercreme

Im Sommer ein absolutes Muss: Rasieren! Aber auch sonst gehört es natürlich zu meiner wöchentlichen Beauty-Routine. Ich persönlich bevorzuge die Nassrasur. Für Euch habe ich zwei spezielle Produkte verglichen: Den SPEICK MEN Rasierschaum und die SPEICK MEN Rasiercreme. /Veronika

Festtagslook mit Zuii Organic – Frühling im Winter

Die dekorative Kosmetik der australischen Marke Zuii Organic besteht aus vermahlenen Bio-Blüten und Knospen – und ist damit nahezu einzigartig. Die Inhaltsstoffe erinnern an den Frühling, wenn alles zu blühen beginnt. Das war auch meine Inspiration für den Look, den ich euch heute vorstelle: ein frischer, festlicher Look – nicht nur für Weihnachten.

Hinter der Maske

So lang ist sie noch gar nicht her, meine eigene Pubertät. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass mein 16. Lebensjahr vor 10 Jahren eine ganz andere Welt war als der Alltag der heutigen Jugend. Das gilt auch schminktechnisch: Während ich damals unbeholfen mit schwarzem Lidschatten und Kajal herumhantierte, sehen die Mädels von heute aus wie frisch aus der Maske… Eine Studie des IKW deckt die psychologischen Hintergründe auf.

5 Mal Liebe: benecos Natural Matte Liquid Lipsticks

Anders als viele andere natürliche Lippenstifte, können die neuen benecos Natural Matt Lipsticks ihr Versprechen vom matten Finish tatsächlich halten. Seid Ihr bereit für 5 Mal Liebe in Sachen Lippenfarbe? /Janine

10 Beauty-Vorsätze für 2017

Zehn sinnvolle und leicht umsetzbare Vorsätze, die Euch 2017 auf ganz natürliche Art und Weise noch schöner, strahlender und gesünder aussehen lassen.

Weizen, Roggen und Co: Volles Korn voraus!

Nanu, ist denn schon Erntedank? Im Cremetopf offenbar ja, denn Reis, Zuckerrüben, Hafer, Weizen, Gerste und Hopfen haben sich zu hippen Trendwirkstoffen gemausert. Welche Beautyprobleme sich mit diesen Zutaten gepflegt vom Acker machen und warum sie gerade jetzt so beliebt sind, erfahren Sie in unserer kleinen Feldstudie.

Natur ist dufte!

Parfüms sind die pure Freude im Flakon: Ein kurzer Spritzer, und schon fühlen wir uns wie auf einer Sommerwiese. Doch bei konventionellen Düften stammt der Inhalt meist aus dem Chemiebaukasten. Statt Glücksgefühlen gibt’s oft jede Menge Gift. Lassen Sie sich nicht an der Nase herumführen! Die besten Benefits der herrlichen neuen Bio-Parfüms.

Marry me!

Es ist DER Tag im Leben: Wer heiratet, soll das natürlich in erster Linie genießen. Trotzdem gibt es Möglichkeiten für ein nachhaltiges Ja-Wort, die garantiert keine „Spaßverderber“ sind, sondern machbare Alternativen für alle, die diesen besonderen Tag im Einklang mit Natur und Umwelt feiern wollen. Wir haben 10 Tipps für das perfekte Eco-Wedding zusammengestellt.

ZERO WASTE im Bad Teil 2: Plastikverpackung adé!

Da ich als Mutter ein gutes Beispiel für meine Kinder sein möchte, beschloss ich Anfang Februar, endlich meinen (Plastik-)Müll zu reduzieren. Mit welchen Produkten ich das geschafft habe, erfahrt Ihr in diesem Blog … /Veronika

Kürbis – Gesundes Schwergewicht

Aus der Herbstzeit ist er einfach nicht weg zu denken: Der Kürbis. Knallorange, gelb und grün leuchtet er uns in allen Formen und Größen aus Deko-Arrangements und Gemüsekisten entgegen. Außer mit bunten Farben, reichlich Gewicht und einem guten Geschmack kann er allerdings noch mit viel mehr aufwarten. Wir verraten, warum der Kürbis nicht umsonst der Star unter den Kletterpflanzen ist.

Qualität hat ihren Preis

Qualität hat ihren Preis – so heißt es. Daran konnte man sich bislang auch beim Kosmetikkauf orientieren: Echte Naturprodukte lagen wertmäßig meist höher als naturnahe Kosmetik oder Erzeugnisse mit „Greenwashing“-Effekt. Doch wie kommt es, dass zunehmend auch zertifizierte Naturkosmetik günstig zu haben ist?

Interview: Aromatherapeut Kurt Ludwig Nübling über die Kraft ätherischer Öle

Ein Leben ohne ätherische Öle? Für Kurt Ludwig Nübling wahrscheinlich unvorstellbar. Schon immer von Düften fasziniert, hat er sich spätestens seit der Mitgründung von Primavera Life ganz der Aromatherapie verschrieben. Im Interview erzählt der Experte, warum diese uns so guttut und was ihn bis heute an der besonderen Wirkung von ätherischen Ölen fasziniert.

Für Sensibelchen: GRN Shampoo Sensitive und Conditioner Sensitive

Letztes Jahr hat der große Launch von GRN – shades of nature – für viel Wirbel gesorgt. Hinter der Marke stehen Stephan und Silke Becker, die Macher der beliebten Naturkosmetikmarke benecos. In diesem Beitrag stelle ich Euch Haarpflege von GRN vor: das GRN Shampoo Sensitive und den GRN Conditioner Sensitive. /Janine

#beautyroutine: Janines Gesichtspflege

In meinem Badezimmer findet man neben viel Make-up vor allem eins: Gesichtspflege. Ich kann mich einfach nicht zügeln und greife immer wieder zu, obwohl ich noch offene Fläschchen, Tuben und Tiegel zu Hause hab – aber was benutze ich wirklich täglich?

DIY-Peelings: Wie aus dem Ei gepellt

Oster-Detox für die Haut gefällig? Peelen entfernt abgestorbene Hautschüppchen, hält geschmeidig und bringt unseren Teint wieder richtig zum Strahlen. Wir verraten Euch, worauf es dabei ankommt und wie Ihr ganz einfach Eure eigenen Body Scrubs herstellen könnt – mit Zutaten, die Ihr wahrscheinlich auch an den Feiertagen Zuhause habt.

Neuer Reisebegleiter

Frauen und ihr Gepäck, das ist ja so eine Sache: Für das verlängerte Wochenende bei Freunden beschränke ich mich auf das Nötigste – und trotzdem ist die Reisetasche wieder mal voll. Man weiß ja nie – für den wahrscheinlich frostigen Grillabend muss genauso das passende Outfit eingepackt werden wie für den Mädels-Shoppingausflug. Wenigstens in Sachen … „Neuer Reisebegleiter“ weiterlesen

Auf einen Blick

Produktname: benecos NATURAL POWDER BLUSH und NATURAL REFILL BLUSH
Preis: 3,21 € bis 3,89 €
Zertifizierung:
BDIH zertifizierte Naturkosmetik oder COSMOS ORGANIC Bio-Kosmetik
Nachhaltigkeit: teilweise Rohstoffe in Bio-Qualität, teilweise Refill
Preis-Leistungs-Verhältnis: Top! Schöne Farben zum kleinen Preis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.