Gegen den Schmuddelwetter-Blues

Auch wenn vereinzelt noch zeitweise blauer Himmel zu sehen ist, es gibt nichts daran zu rütteln, der Herbst steht vor der Tür und mit ihm unfreundliches Schmuddelwetter. Damit schlechtes Wetter nicht auch gleich schlechte Laune bedeutet, habe ich mir vorgenommen, mich an solchen Tagen künftig nicht mehr nur mit so attraktiven Aufgaben wie Großputz, Wäsche und Aufräumen zu beschäftigen, sondern wenigstens ab und zu auch mit so angenehmen Dingen wie Home Spa, Cocooning und Wellness.

Farfalla Kuschelöl

Da erkläre ich mich doch gerne bereit, das Farfalla Kuschelöl zu testen, das bei uns im Büro angekommen ist. Der nächste Tag mit Temperaturen unter dem zweistelligen Bereich und anhaltendem Salzburger Schnürlregen ist angekündigt – und das schreit ja förmlich danach, es sich zu Hause so richtig kuschlig zu machen. Und schon liegt das hübsche Päckchen mit dem verheißungsvollen Namen in meinem Korb…

Als ich das Kuschelöl dann zu Hause auspacke, sind meine beiden Töchter sofort zur Stelle. Was ich denn da mitgebracht hätte? Ein Kuschelöl – und das soll ich testen??? Da wären sie doch viel besser geeignet, schließlich kuscheln sie beide wahnsinnig gerne, sie sind doch sozusagen echte “ Profi-Kuschler“… Aha, das läuft wohl gerade nicht ganz so wie geplant. Um weiteren Diskussionen aus dem Weg zu gehen, lasse ich mich darauf ein, dass sie nach den Hausaufgaben beim Testen helfen dürfen. Dann mache ich doch auch gleich mal meine Hausaufgaben und studiere schon mal die Beschreibung des Herstellers, die im Umkarton steckt:

Das Farfalla Kuschelöl ist ein verwöhnendes Körperöl mit feuchtigkeitsspendendem Bio-Jojobaöl, dem Duft von Vanille, Tonka, Mimose, Mandarine, Rose und dem weichen Fond von Sandelholz. Auf die leicht feuchte Haut aufgetragen, zieht es schnell ein und hinterlässt ein herrlich samtiges Hautgefühl. Das Öl ist vegan und NATRUE zertifizierte Biokosmetik.

Ich bin ein großer Fan von Jojobaöl! Das hochwertige Pflanzenwachs enthält Provitamin A und Vitamin E. Durch seine besondere Fettsäurenzusammensetzung erhöht es die Elastizität der Haut, schützt sie langanhaltend vor Feuchtigkeitsverlust und ist für alle Hauttypen geeignet.

Hört sich gut an und meine Neugierde ist geweckt – und zwar als erstes für den Duft. Ich öffne die Glasflasche und heraus strömt ein äußerst angenehmer, samtiger Geruch. Ich glaube, Vanille und Mandarine herausriechen zu können und obwohl ich kein absoluter Vanille-Fan bin, finde ich die Komposition sehr angenehm.

Farfalla Kuschelöl

Damit das Öl dann seine volle Wirkung entfalten kann, starte ich meinen Home-Spa Abend erstmal mit einem entspannenden Bad. Doch noch während ich das Wasser einlaufen lasse, stehen schon wieder meine beiden Testgehilfinnen da. Hausaufgaben sind fertig, sie könnten mir jetzt helfen. Ich muss sagen, bereits hier zeigt das Öl eine erste sehr positive Wirkung – denn so schnell werden die Hausaufgaben eher selten erledigt…

Versprochen ist versprochen, die Damen baden vor mir, und anschließend massieren sie sich gegenseitig mit dem Kuschelöl ein. Während Nina eher trockene Haut hat, ist Lauras Haut empfindlich und reagiert auch mal mit Rötungen. Das Farfalla Kuschelöl vertragen beide sehr gut, stolz führen sie ihre samtig glatte Haut vor.

So, jetzt bin aber ich dran! Endlich lasse ich mir nun mein eigenes Bad ein und mache es mir in der Wanne gemütlich. Schön aufgewärmt steige ich nach 20 Minuten aus der Wanne und trockne mir nur die Haare, da das Öl ja auf leicht feuchter Haut aufgetragen werden soll. Eigentlich habe ich normale Haut, aber in diesem wunderbaren Sommer habe ich mir doch das eine oder andere Sonnenbad gegönnt und nun sind einige Stellen wie zum Beispiel die Schienbeine eher etwas trocken.

Ich verteile das Öl also gleichmäßig und mir fällt gleich auf, dass der Duft auf der Haut schön dezent ist, was ich persönlich sehr gerne mag. Gleich darauf der nächste Pluspunkt, das Öl zieht schnell ein, hinterlässt keinen „Ölteppich“, sondern nur einen leichten Schutzfilm. Ich kann mich also gleich in mein Wohlfühl-Outfit stürzen und es mir auf dem Sofa mit einem guten Buch und einem leckeren Tee gemütlich machen. Meine Haut fühlt sich samtig weich an, der Duft ist noch ganz dezent wahrzunehmen. Wen interessiert da eigentlich noch, dass draußen Schmuddelwetter ist? Als ich mich dann nach ein paar entspannten Stunden auf den Weg ins Bett mache, fühlt sich meine Haut immer noch ganz wunderbar geschmeidig an, der Duft ist allerdings inzwischen verflogen. Nach einem so relaxten Wellness-Abend schlafe ich schnell und tief entspannt ein. Den Hautcheck am nächsten Morgen (die Sonne scheint, wie schön!) besteht das Öl ebenfalls mit Bravour – meine Haut ist immer noch glatt, selbst an den“ Problemzonen“ sind keine trockenen Hautschüppchen zu erkennen.

Farfalla Kuschelöl

Mein Fazit: Ein sehr angenehmes Körperöl, mit einem wunderbar dezenten Duft. Es zieht schnell ein und schenkt zarte, weiche Haut. Perfekt, um sich selbst – oder auch mal anderen – eine Auszeit zu gönnen und dem Schmuddelwetter-Blues zu entfliehen. Das Farfalla Kuschelöl hat jetzt einen festen Platz in unserem Bad – ich werde es sicherlich auch mal nach dem morgendlichen Duschen verwenden, um mich und meine Haut ein bisschen zu verwöhnen, bevor ich in einen neuen arbeitsreichen Tag starte. Und meine beiden Töchter sind schon ganz gespannt, welches Produkt ich als nächstes zum Testen mit nach Hause bringe…

Das Farfalla Kuschelöl ist online erhältlich.

 

2 Gedanken zu „Gegen den Schmuddelwetter-Blues“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.