Alverde Mousse Make-up: VEGANER WAHNSINN

So – da ist das Päckchen mit dem Produkttest, der gerade wie gerufen kommt.
Die Frage war, ob ich ein Mousse Make-up testen möchte. Und wie ich möchte!!!
Zumindest war das die Antwort meines Spiegelbildes heute Morgen. Denn auch wenn wir bei uns in Bayern in diesem Jahr nicht gerade den tiefsten Winter hatten, so sieht mein Teint nun Anfang März doch ganz schön fahl aus.

Ich ernähre mich gesund, treibe regelmäßig Sport – aber mir fehlt die Sonne! Und das sieht man leider ganz besonders am Ton meiner Haut. Im Allgemeinen ist sie eher hell, und wenn da nicht ab und zu ein wenig Sonne in meinem Leben vorbei schaut, bekomme ich sofort dunkle Augenringe und man sieht die Äderchen leicht durch die Haut scheinen. Na ja, und die ein oder andere Hautunreinheit stellt sich dann auch noch manchmal ein, obwohl die Pubertät ja schon lange zurück liegt… (hört das eigentlich nie auf?) Letzteres ist auch der Grund, warum ich mir nicht einfach das Gesicht mit jedem x-beliebigen Make-up zukleistern kann. Aber da das neue alverde Mousse Make-up vegan ist und unter hohen Naturkosmetikstandards hergestellt wird, wage ich mich da doch mal dran.

Dessert oder Make-up?

Besonders gut gefällt mir schon mal, dass dieses Produkt in einem Glastiegel kommt. Ich gehe nicht nur mit meiner Haut gerne bewusst um, sondern auch mit meiner Umwelt. In Zeiten des Plastiküberflusses versuche ich selbigen zu reduzieren, wo immer möglich, und diese Möglichkeit bietet mir alverde als einer der wenigen Hersteller. Allein dafür gibt es schon mal ein dickes Lob.

Ich teste die Farbnuancen 01 porcelain, 02 rosy beige und 03 sand. Bei Nuance 04 toffee war ich mir gleich von Anfang an sicher, dass mir diese zu dunkel ist. Der Deckel der hübschen kleinen Tiegel lässt sich durch seinen Drehverschluss leicht öffnen. Die Textur verdient ihren Namen zu recht – das ist wirklich ein „Mousse“! Bei „Mousse“ denke ich eher an ein Dessert oder vielleicht noch Haarschaum, aber ein Make-up? Ich bin sehr gespannt, wie sich das verteilen lässt. Nun also los…

Blog alverde Mousse Make-up im Test Bild: naturalbeauty.de
Der 3-Tages-Test

Meine Zweifel verfliegen schnell, denn das Make-up lässt sich ganz wunderbar verteilen, verschmilzt sanft mit der Haut und hinterlässt ein geschmeidiges Hautgefühl. Vor allen Dingen gibt es keine unschönen „Ränder“ am Hals und Haaransatz. Die Farbe scheint sich meinem Hautton eher anzupassen, statt ihn zu überpinseln. Trotzdem verschwinden meine Unebenheiten, die Augenringe, die blauen Äderchen und sogar meine kleinen Pickelchen.

An drei aufeinanderfolgenden Tagen teste ich jeweils eine Nuance. Und – was soll ich sagen? Alle drei passen gut! 01 porcelain ist zwar schon relativ hell, aber zur Zeit gerade fürs Büro optimal! Bei 02 rosy beige und 03 sand stelle ich persönlich kaum einen Unterschied fest. Das liegt aber sicher auch daran, dass sich die Textur so wunderbar mit meiner Haut verbindet. Und übrigens auch den ganzen Tag über seine Wirkung zeigt…

Und zu guter Letzt überzeugt mich dann noch der Preis. Über 4,45 Euro pro Tiegel freut sich nämlich auch mein Portemonnaie. Da wird wohl beim nächsten dm Einkauf kein Weg mehr am alverde Regal vorbei führen… 🙂 Und das für ein veganes Produkt! Das ist wirklich der Wahnsinn.

Mein Fazit

Ein richtig tolles Make-up, das fürs Büro genauso geeignet ist, wie fürs Ausgehen abends. In meine Schublade mit den Dingen, die ich täglich nutze, haben es diese kleinen Tiegel auf jeden Fall geschafft!

Das Alverde Mousse Make-up ist online und in allen dm Filialen erhältlich.

2 Gedanken zu „Alverde Mousse Make-up: VEGANER WAHNSINN“

  1. Ui, da muss ich am Montag gleich mal im dm nachsehen gehen ob die die neuen Make-Ups endlich auch da haben. Will die unbedingt mal testen. Was du so darüber berichtest hört sich perfekt an 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.