WE LOVE Speick Sun Sonnenmilch LSF 30

Endlich Frühling! Wir verbringen wieder mehr Zeit im Freien, genießen die Natur und vor allem die Sonne. Damit die warmen Strahlen unseren Teint aber nur zärtlich kitzeln und nicht verletzen, ist UV-Schutz angesagt. Mein neuer Liebling: Die Speick Sun Sonnenmilch LSF 30. /Jenny
Speick Sun Sonnenmilch

[Sponsored Post*]
Die Sonnenpflege von Speick Naturkosmetik hat Zuwachs bekommen: Das knallgelbe Sortiment wurde um die Speick Sun Sonnenmilch LSF 30 erweitert und gewinnt damit eine leichte Textur mit beliebtem Lichtschutzfaktor hinzu.

Das bisherige Programm, bestehend aus Sonnencreme LSF 20 und LSF 50+, Sonnenmilch LSF 20 und After Sun Pflege, hatte Euch Janine vergangenes Jahr ausführlich im Blog vorgestellt.  Schon da konnte Speick Sun punkten: Als rein mineralischer Lichtschutz, ohne Einsatz von chemischen UV-Filtern, komplett ohne Weißeln, selbst bei LSF 50+. Hinzu kamen gute Verteilbarkeit und schnelles Einziehen. Die Rezepturen sind außerdem alle vegan, wasserfest, frei von Nano-Partikeln, korallenrifffreundlich… Und als ob das noch nicht reichen würde, sind alle Produkte gleichermaßen für Gesicht, als auch Körper geeignet, intensiv feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend, mild und parfümfrei – sogar für sensible Haut und Allergiker geeignet. Die neue LSF 30 kann da natürlich mithalten und erfüllt den Wunsch von Handel und Endverbrauchern nach einer Lotion mit hohem Lichtschutz. Wer gut geschützt in den Frühling starten will, sollte sie ausprobieren…

Die Speick Sun Sonnenmilch LSF 30 ist zertifiziert nach COSMOS-Natural-Standard und wie ihre Kollegen vegan formuliert. Mehr Infos zu Speick Sun findet Ihr in unserem exklusiven Interview.

Was mögt Ihr lieber: Sonnenmilch oder Sonnencreme?
Benutzt Ihr verschiedene Lichtschutzfaktoren, je nach Saison, Aufenthaltsort oder Hautregion?

Eure Jenny Jenny

*Was ist ein Sponsored Post?

Bei einem Sponsored Post handelt es sich um eine bezahlte Promotion. Die Produkte hierfür wählen wir gemeinsam mit unseren Kooperations-Partnern aus und werden uns kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Unsere Texte werden in keiner Weise durch unsere Kooperations-Partner redigiert: Wir erstellen ausnahmslos alle Texte völlig frei und geben bedingungslos unsere ehrliche Meinung wieder.

Weitere spannende Beiträge

Du kommst hier nicht rein: PEGs

Sie kommen harmlos als Waschsubstanz und Emulgator daher, verleihen sich in Shampoos, Flüssigseifen und Duschgelen ein sauberes Image. Doch Polyethylenglykole – kurz PEGs –haben absolut keine weiße Weste: Sie machen die Haut nämlich durchlässig für Schadstoffe, denen sie beim Pflegen klammheimlich Tür und Tor öffnen. Dem schieben Sie mit echter Naturkosmetik einen Riegel vor!

Fein raus: Pflege für sensible Haut

Ob Hitze, konventionelle Creme oder Krach mit dem Partner: Jede zweite deutsche Frau hat mittlerweile empfindlichen Teint, der darauf prompt mit Reizungen reagiert. Woran liegt das? Und wie kommt gestresste Haut am besten wieder zur Ruhe? Spannende Antworten auf ein Dauerbrenner-Thema.

oceanwell: Ein Hauch von Meer

An heißen Tagen – auch wenn der Sommer 2016 eher als „durchwachsen“ in die Geschichte eingehen wird – freue ich mich dennoch über jede Abkühlung, die ich kriegen kann! Eigentlich reichte mir dafür bisher schon ein Besuch im Schwimmbad oder eine wohltuende Wechseldusche. Nun habe ich aber einen weiteren Hitzebegleiter gefunden, den ich vor allem für Gesicht, Hals und Dekolleté nicht mehr hergeben möchte: Das neue Zellaktivierende Meeres-Gel von oceanwell.

Jenny

Autor: Jenny

Hallo, ich bin Jenny. Schon seit 2008 arbeite ich im Bereich PR, Text und Konzept für die Naturkosmetikbranche. Für naturalbeauty.de nehme ich vor allem Inhaltsstoffe unter die Lupe und beleuchte den Kosmetikmarkt kritisch – schließlich wünschen wir uns pure Natur ohne Nebenwirkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.