WE LOVE Natürlicher DIY-Badezusatz mit ätherischen Ölen

Eigentlich ist die gemütliche Badezeit fast zu Ende. Aber während wir sehnlichst auf die warmen Tage warten, fegt ab und an noch ganz schön der kalte Wind. Bei so einem Wetter bevorzuge ich ganz klar Wanne und Sofa, statt mich lange der ungemütlichen Witterung vor der Haustür auszusetzen. Ideale Voraussetzungen für ein heißes, duftendes Bad mit unkomplizierten DIY-Zusätzen. /Jenny
Natürlichen DIY-Badezusatz mit ätherischen Ölen einfach zusammenmixen.

Für mich gehört das Badezimmer zu den schönsten Rückzugsorten an stürmischen Tagen. Bei Kerzenlicht und wohlig temperierter Wanne kann nur eine Sache meine Entspannung noch steigern: Ein DIY-Badezusatz mit ätherischen Ölen. Wer wie ich die aromatischen Essenzen und Mischungen gern zur Raumbeduftung nutzt, hat schon fast alles parat, was er für ein duftendes Vollbad benötigt. Den Rest habt Ihr höchstwahrscheinlich in Eurer Küche…

DIY Badesalz

Ein duftendes Badesalz kreiert Ihr zum Beispiel im Handumdrehen: Ein leeres, sauberes Marmeladenglas (Fassungsvermögen ca. 200 g) mit grobem Meersalz befüllen. Darauf 4-5 Tropfen ätherisches Rosen-Öl träufeln, zuschrauben und gut schütteln. (Getrocknete Rosenblüten verleihen dem Salz den letzten luxuriösen Schliff und machen es zu einem Hingucker als Geschenkidee.)

Davon solltet Ihr 4 Esslöffel in das einlaufende Badewasser geben.

DIY Bade-Sahne

Ich liebe beim Kochen den berühmten Schuss Sahne zum Verfeinern – daher habe ich eigentlich immer welche zuhause. Als Badezusatz hat sie einen pflegenden und zugleich emulgierenden Effekt (dadurch mischen sich Öl-Komponenten gut mit dem Wasser). Etwa 50 ml Sahne reicht für ein Vollbad. Meine liebste Kombination: 1-2 EL pflegendes Öl (z.B. Olive, Walnuss, Mandel…),  1 EL Honig und 4 Tropfen ätherisches Öl mit der Sahne vermischt ins Badewasser geben.

Bei den ätherischen Ölen habt Ihr die Qual der Wahl. Im Grunde könnt Ihr jede Sorte oder Mischung verwenden, deren Duft Ihr Euch wünscht. Durch die große Menge Wasser werden die Öle auf alle Fälle ausreichend verdünnt, um den Hautkontakt zu erlauben. Die warme Temperatur verströmt das Aroma herrlich intensiv – ideal zum Abschalten… 🙂

Garantiert naturreine Düfte findet Ihr bei farfalla (hier und hier) und Primavera (hier und hier).

Habt Ihr schon DIY-Badezusätze ausprobiert?
Welche Kombinationen sind Eure liebsten und welche Zutaten für ein Vollbad habt Ihr immer daheim?

Eure Jenny Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.