Lacktastisch: 7 Tipps für perfekte Nägel

Ob Nude, Knallrot oder Tiefseeblau: abgeblätterter Lack auf den Nägeln zerstört jede Ästhetik sofort. Mit unseren Tipps schützt Ihr nicht nur die Farbe vor dem schnellen Absplittern, sondern vermeidet einige Nagellack-Sünden und holt das Beste aus Eurem Fashion-Statement heraus.
Titelbild Magazin: Lacktastisch: 7 Tipps für perfekte Nägel Bild: pixabay

Naturkosmetik und Nagellack – lange Zeit war das nicht auf einen Nenner zu bringen, bis Provida und Alterra mit zertifizierten Naturkosmetik-Klarlacken den Anfang machten. Vor drei Jahren brachte Logona dann endlich Farbe ins Spiel. Seither hat sich wenig getan –  bis jetzt: Während viele Naturkosmetikhersteller schon länger 3-free oder 5-free-Lacke anbieten, hat benecos kürzlich mit den „Happy Nails“ eine 8-free-Version auf den Markt gebracht, die auf weitere bedenkliche Inhaltsstoffe verzichtet. Zertifizierungsfähig ist die Rezeptur zwar trotzdem nicht, dafür aber eine tolle Alternative für alle, die sich neben den Logona-Lacken mehr Farbauswahl wünschen, ohne mit konventionellen Nagellacken gleich die große Chemiekeule zu schwingen.

Einziger Nachteil der natürlicheren Varianten: Sie sind dafür bekannt, nicht lange auf den Nägeln zu halten. Mit unseren Tipps rund um die farbenfrohe Pinselei wird nicht nur das Auftragen zum Kinderspiel, sondern gängige Fehler werden vermieden und die Haltbarkeit verlängert… Auf die Pinsel, fertig, los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.