Gold – kostbar für die Haut

Ein Edelmetall auf der Haut? Klingt ein wenig dekadent. Nimmt man Gold aber genauer unter die Lupe, erschließt sich schnell seine Bedeutung als Beauty-Zutat der Extraklasse. Let’s go for Gold!
Magazin: Gold – kostbar für die Haut Bild: pixabay
Anti Aging deluxe

Kein moderner Schnickschnack: Gold gilt als eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)  aktiviert Gold das Qi, unsere Lebensenergie. Es besitzt darüber hinaus antioxidative Eigenschaften, die den Körper von Giftstoffen befreien und der Zellalterung entgegenwirken können – Anti-Aging deluxe sozusagen. Es wird von den Hautzellen optimal aufgenommen und wirkt Alterungsprozessen von innen heraus entgegen.

Feuchtigkeit und Frische

Unserer Haut kann die edle Zutat aber noch mehr Gutes tun: Sie versorgt unser größtes Organ mit Feuchtigkeit und lässt den Teint strahlen. Denn Gold kann das Dreihundertfache(!) seines Eigengewichts an Wasser binden. Außerdem hat es antibakterielle Eigenschaften und gilt als Geheimrezept gegen unreine Haut. Gold sorgt nicht zuletzt für einen Frischekick: Das Metall besitzt eine angenehm kühlende Wirkung, die es auch in Kosmetik entfaltet.

Pure Reinheit

Als Veredler für Hautpflege-Produkte wird Gold vor allem in kolloidaler Form (auch bekannt als Goldwasser) oder als mikrokleine metallische Partikel eingesetzt. Dieses Feingold gilt als die reinste Form des Edelmetalls, ohne jede Schwermetallanbindung. Selbst für Allergiker ist es aufgrund seiner Reinheit sehr verträglich und zudem als Rohstoff für zertifizierte Naturkosmetik  zugelassen. In der INCI verbirgt es sich hinter der Bezeichnung Aurum, Gold oder Colloidal Gold.

Ganzheitlich ausgleichend

Glaubt man den Lehren der TCM, gleicht Gold über die Haut und das Meridiansystem die Zellspannungen aus und harmonisiert so ganzheitlich. Die moderne Wissenschaft erklärt den Effekt zwar etwas anders, das Ergebnis aber bleibt dasselbe: Eine Vielzahl körperlicher Funktionen hängen vom ungestörten Fluss von Elektronen ab. Hier unterstützt Gold, da es die Leitfähigkeit jeder Zelle erhöht und so zu einer besseren Energieversorgung beiträgt.

Festigkeit, Glanz und Wirkbeschleunigung

In der Körperpflege eingesetzt, sorgt Gold für ein strafferes Bindegewebe und festere Kollagenfasern. Für glanzvolle Auftritte sorgt sein Nebeneffekt: Feinste metallische Partikel verleihen einen zarten Goldschimmer, der besonders auf sonnengebräunter Haut zur Geltung kommt.

Auch Masken werden durch Zugabe des Edel-Rohstoffs im wahrsten Sinne des Wortes gekrönt: Beauty-Booster wie Hyaluronsäure und Co. können dank Gold tiefer und effektiver in die Zellen transportiert werden, ihre Wirkung wird intensiviert und beschleunigt.

Eindeutig mehr, als nur schöner Schein. Es spricht also nichts dagegen, sich seine Beauty-Rituale ab und an zu vergolden…

Produkte mit echtem Gold:

Zum Weiterlesen empfehlen wir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.