Double Cleansing: It’s a revolution

Die europäische Beauty-Gemeinde steht Kopf: Überall hört man von neuen Trends und Methoden, die aus Asien zu uns herüberkommen und unsere gesamte Pflege-Routine komplett revolutionieren sollen. Double Cleansing ist eines der Stichworte. Wie das funktioniert und wieso es sich lohnt die Extra-Runde zu gehen…
It's a Revolution, Double Cleansing, Foto: Pixabay
Wusstet ihr eigentlich, …

… dass Asiatinnen eine 10-Step-Skincare-Routine haben? Ja, richtig. In Asien hält man nicht viel von den 3-in-1-Produkten, die so schön bequem sind und bei uns in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden haben. Denn das asiatische Schönheitsgeheimnis besteht darin, sich für jeden einzelnen Schritt Zeit und Ruhe zu gönnen und vor allem keinen zu überspringen. Dieses Schichtsystem wird auch als „Layering“ bezeichnet und ist laut den Asiatinnen der Schlüssel zu einem strahlenden Teint. Da ist es auch kein Wunder, dass allein der Reinigung der Gesichtshaut gleich zwei Schritte gegönnt werden.

Doppelt hält besser

Double Cleansing – so nennt man dieses Reinigungsprozedere.
Hierbei wird im ersten Step ein Reinigungsöl verwendet, welches grobe Verschmutzungen und Make-up von der Haut entfernt.
Übrigens: Auch für fettige Haut ist ein Reinigungsöl sehr gut geeignet. Denn das aufgetragene Öl dringt tief in die Poren ein, bindet dort Talg und überschüssiges Fett und trägt so zur Klärung der Haut bei.
Der Vorteil beim Reinigungsöl liegt darin, dass zwar die Haut gereinigt, aber nicht ausgetrocknet wird. Dadurch kommt es nicht zu unangenehmer Spannung oder lästigen Rötungen im Gesicht.

Im zweiten Step geht es dann ans Eingemachte: Nachdem das Reinigungsöl nun schon die grobe Vorarbeit geleistet hat, kann der Reinigungsschaum tief in die Poren eindringen und dort seine Kraft entfalten. Bei diesem Pflegeschritt kann man sich ruhig ein wenig Zeit nehmen, um den Schaum in kreisenden Bewegungen tief einzumassieren. Danach mit warmem Wasser gründlich abspülen und mit einem weichen und sauberen Handtuch abtrocknen.

Im ersten Schritt wird die Gesichtshaut also zunächst nur von Rückständen befreit und erst im zweiten Schritt im eigentlichen Sinne gereinigt.

Was bringt’s wirklich?

Der Vorteil von Double Cleansing liegt ganz klar in der Gründlichkeit der Methode: Reinigungsöl und Reinigungsschaum arbeiten Hand in Hand und sorgen für eine porentief gereinigte Haut, in der sich keine Bakterien oder lästige Pickel und Mitesser festsetzen können. Zudem wird der Weg für die anschließende Pflege „freigemacht“, die durch die gereinigten Poren nun tief in die Haut eindringen und dort ihre Wirkung entfalten kann. Die Gesichtshaut kann durch die gesäuberten Poren außerdem besser „atmen“, wodurch sogar der Hautalterung vorgebeugt wird! Langfristig betrachtet verändert sich durch diese Reinigungsmethode das gesamte Hautbild. Also, probiert’s mal aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.