Bier & Beauty: Ein Prosit auf die Schönheit

Im Garten sitzen, ein kühles Helles vor sich und die Sonne scheint: Bier bedeutet für viele Sommergenuss pur. Doch der Gerstensaft kann mehr als nur Durst löschen. Er macht auch schön! Die besten Produkte und zwei Rezepte zum Selbermachen.

Die alkoholische Gärung von Getreidebrei und dessen Weiterentwicklung zum alkoholischen Getränk wurde schon vor tausenden von Jahren entdeckt und genutzt. Dass der Gerstensaft auch Beautywirkung hat, blieb natürlich nicht lange verborgen. So heißt es, dass Kleopatra und ihre legendäre Pharaonenkollegin Nofretete ihn zum Baden und zur Pflege der Haare nutzten. Im Mittelalter rühmten Paracelsus und Hildegard von Bingen seine Heilkraft. Doch was ist wirklich dran am Bier und welche Inhaltsstoffe sind entscheidend? Wir haben für Sie recherchiert!

Vitamine satt: Ein wahrer Jungbrunnen

Fakt ist: Über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente sind in Bier enthalten. Eine stolze Bilanz. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein Liter den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Magnesium deckt und etwa 20 Prozent des täglich benötigten Kaliums liefert. Außerdem – und hier wird es besonders „beautyrelevant“ – ist Bier reich an Vitaminen und vitaminähnlichen Verbindungen, die vor allem in den Brauzutaten Malz und Hefe enthalten sind. Darunter Vitamin B5, auch Pantothensäure genannt, das nicht umsonst als eines der wichtigsten „Hautvitamine“ gilt und auch in Heilsalben Anwendung findet. Es fördert den Energiestoffwechsel der Zellen und wirkt vorzeitiger Faltenbildung entgegen. Das ebenfalls in Bier enthaltene B-Vitamin Niacin unterstützt die Kollagenproduktion und schützt vor oxidativem Stress, der zum Beispiel durch UV-Strahlung entsteht. Vitamin C regt zudem Aufbau und Funktion des Bindegewebes an. Ein ganz wichtiger Beauty-Inhaltsstoff des Bieres ist darüber hinaus der Hopfen.

Hopfen schmeckt auch Haut und Haaren

Auch wenn man es kaum glauben mag: Früher wurden dem Bier neben Honig zur Süßung die verschiedensten Pflanzen zugesetzt. Dazu zählten Eichenrinde, Myrte, Johanniskraut und sogar berauschende Pflanzen wie der Stechapfel. Erst im Mittelalter kam der Hopfen ins Spiel, dessen Bitter- und Gerbstoffe dem Getränk seinen typischen Geschmack verleihen. Der Inhaltsstoff Lupulin fördert zudem die Schaumbildung und verlängert die Haltbarkeit, ohne dass chemische Zusätze erforderlich sind. Seit Einführung des deutschen Reinheitsgebotes aus dem Jahr 1516 darf zur Herstellung von Bier nur noch Malz, Hefe, Wasser sowie Hopfen verwendet werden – und das gilt bis heute. Der in der Pflanze enthaltene Mix aus Harzen, Bitterstoffen, Pektin, Flavonoiden und ätherische Ölen kräftigt das Haar, schenkt Volumen und lässt besonders dunkle Mähnen herrlich glänzen. Auf der Haut wirkt Hopfen desinfizierend und beruhigend, deshalb wird der Extrakt in Deos, Fußcremes und Pflegeprodukten für sensible Haut eingesetzt. Was will man mehr? Vielleicht noch wissen, wie man den Bier-Beauty-Plan in die Tat umsetzt?

Hoch die Maß – aber in Maßen
Die innerliche Anwendung kennen (und genießen) viele, dafür bedarf es keine Anleitung. Wie bei fast allem im Leben gilt aber auch hier: Nicht übertreiben. Schließlich enthält Bier rund 5 Prozent Alkohol und entzieht der Haut ab dem dritten Glas so viel Feuchtigkeit, dass sein positiver Effekt wieder zunichte gemacht wird. Angst vor einem Bierbauch muss man dagegen nicht unbedingt haben, schließlich enthält Bier mit ca. 42 Kalorien pro 100ml weniger als Rotwein (ca. 66 kcal) oder Vollmilch (ca. 64 kcal).

Selbst ist die Frau: Bier-Rezepte für die Haare
Wer die verschönernde Wirkung des Bieres am eigenen Leib ausprobieren möchte, kann sich direkt nach der Wäsche eine halbe Flasche vermischt mit der gleichen Menge lauwarmen Wassers übers nasse Haar laufen lassen. Für Blondinen wird Weizenbier, für Brünette Dunkel- oder Starkbier empfohlen. Ausspülen ist nicht nötig – der Biergeruch dieser Spülung verfliegt im Nu. Für eine pflegende Haarkur zwei Eigelb, eine halbe Tasse Bier und einen Spritzer Zitronensaft miteinander mischen und in den feuchten Strähnen verteilen. Handtuch herumwickeln und mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach mit viel Wasser ausspülen. Einfacher und bequemer geht’s natürlich mit fertiger Naturkosmetik. Wohl bekomm’s!

Bio-Beauty mit Bierwirkstoffen

Bodyline Deo Roll-on von Heliotrop mit Hopfen
Styling Haarspray von Farfalla mit Bier
Natural Aktiv Fußbalsam von Speick mit Hopfen
Volumen Shampoo Bier-Honig von Logona mit Bier
Shampoo Henna Volume von Sante mit Bier
MEN Shampoo von alverde mit Bier
Haarfestiger mit Ökobier von Sanoll mit Bier
Pflegeöl Mandel Johanniskraut von Dr.Hauschka mit Hopfen
Lip Balm von Frantsilla mit Hopfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.