COSMOS

COSMOS

Die Labelvielfalt im Bereich Naturkosmetik macht es Verbrauchern nicht immer einfach sich zu orientieren. Der Ruf nach einem einheitlichen Prüfzeichen wie dem Bio-Siegel im Lebensmittelbereich wird deshalb immer wieder laut. Der BDIH, COSMEBIO, ECOCERT, ICEA und die SOIL ASSOCIATION folgen einem ähnlichen Ziel – gehen dabei aber einen anderen Weg: Sie machen sich für die Harmonisierung und Erhaltung der bestehenden Kontrollzeichen stark und haben 2010 den COSMOS-Standard ins Leben gerufen.
Die Organisation COSMOS-Standard AISBL hat von nun an die Aufgabe, für eine harmonisierte Zertifizierung und Kontrolle zu sorgen. Sie bildet dabei das gemeinsame Dach für die ihm angeschlossenen, etablierten Systeme und ist seit April 2011 offen für die Integration weiterer Standards.

Vorgaben

Die Kriterien sind kein neu erarbeitetes Regelwerk für einen weiteren Standard , sondern das Ergebnis aus einem langwierigen Harmonisierungsprozess zwischen fünf etablierten Systemen. Ob Konservierung, biologische Bestandteile oder zulässige Herstellungsprozesse: An vielen Stellen waren Kompromisse nötig. Aber gerade deshalb gehört COSMOS heute zu den strengsten Standards für Natur- und Biokosmetik weltweit.

Besonderheiten von COSMOS

Der Europäische COSMOS Standard setzt verbindliche Mindeststandards, ohne die national etablierten Systeme abzuschaffen. Anders als die einzelnen Naturkosmetiklabel, ist COSMOS lediglich ein Dachverband, der die unterschiedlichen Standards vereint. Der große Vorteil für Hersteller, Handel und Verbraucher liegt dabei in der harmonisierten Zertifizierung und ihrer Erkennbarkeit: Man kann dank dieses Standards weiterhin auf die bekannten Zeichen vertrauen und zusätzlich die Produkte, die dem vereinheitlichten Standard entsprechen, deutlich am Schriftzug COSMOS natural und COSMOS organic erkennen, der direkt unter dem jeweiligen Label zu finden ist.

Verbreitung und internationale Bedeutung

Bislang ist die neue Kennzeichnung erst auf wenigen Produkten zu finden – denn natürlich ist die Umstellung ganzer Sortimente auf einen neuen Standard nicht über Nacht möglich. Viele Hersteller sind gerade dabei ihre bestehenden Produkte auf Konformität zu überprüfen und die neuen, notwendigen Daten bezüglich Herstellung, biologischer Abbaubarkeit oder Green Chemistry für die Rohstoffe zu erbringen. Neue Produkte werden vielerorts bereits jetzt nach den Anforderungen von COSMOS entwickelt – denn die verbleibenden Jahre bis zu seiner endgültigen Geltung 2015 sind entwicklungstechnisch keine lange Zeit.

Außerdem zeigen die folgenden Zahlen, welche Bedeutung dieser Standard auch ohne allgegenwärtige Präsenz in den Regalen bereits hat: Allein durch seine Gründungsmitglieder repräsentiert COSMOS über 1.400 Firmen und 24.000 Produkte in mehr als 40 Ländern rund um den Globus. Die Zeichen , den COSMOS-Standard künftig als weltweiten Garanten für unabhängige Kontrolle zu etablieren, stehen also mehr als günstig.

Den kompletten Standard und weitere Details finden Sie hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.