Pflege aus Portugal – Lusitana Creme Lisboa

Wenn ich mich in Kosmetikgeschäften umschaue, dann bin ich oft erst einmal erschlagen. Erschlagen von der Auswahl und erschlagen von den vielen Versprechen, die sich auf den verschiedenen Tiegeln und Tuben tummeln.
Produkttest Lusitana Lisboa, Foto: Lusitana

Es gibt so viele Gesichtscremes, die einen schöner machen (sollen), besonders pflegend erscheinen oder mit wunderbaren Wirkstoffen locken. Ich persönlich habe jedoch immer wieder die Erfahrung gemacht, dass der Großteil leider nicht ganz hält, was er verspricht oder, was noch viel dramatischer ist, dass manche Produkte das ursprüngliche Hautbild auch noch verschlimmern. Ich bin daher sehr vorsichtig, was neue Gesichtspflege angeht. Aber hier habe ich eine wahre Wirkstoff-Schatztruhe gefunden…

Lusitana – was bedeutet das?

Der Name erregte meine Aufmerksamkeit. Der Klang des Wortes erinnert mich an Meer, weite Ferne und irgendwie an etwas Romantisches. Nun, diese Überlegung ist auch gar nicht so abwegig, denn der Ursprung der Marke Lusitana liegt eigentlich in Portugal und heißt übersetzt etwa „Portugiesin“. Mich hat das besonders neugierig gemacht, denn mein Herz hängt an Portugal, seit ich dort einige Zeit gelebt habe.

Lusitana
Lusitana Creme Lisboa

Ich fand heraus, dass diese Marke in einem wohlbehüteten Familienbesitz entwickelt wurde, was mich keineswegs wundert. Die Familie ist in Portugal eine sehr wichtige Institution und auch Tradition wird hier größer geschrieben, als es bei uns in Deutschland der Fall ist. Das habe ich während meines Aufenthalts dort sehr häufig erlebt. Nur selten wird in Portugal etwas „Neues“, künstlich hergestelltes aus einem Geschäft gekauft. Lieber selber machen, lautet hier die Devise.

Nicht zu viel Abwechslung erwünscht…

Bei meiner recht trockenen Haut bin ich (ganz wie die Portugiesinnen) sehr eigen, wenn es darum geht etwas Neues auszuprobieren. Oder sagen wir lieber, dass ich meine Haut nicht unnötig aus der Balance bringen möchte und daher selten Pflegeprodukte verwende, die ich noch nicht kenne. Dennoch wollte ich es wissen…

Die Creme Lisboa von Lusitana ist sehr reichhaltig, lässt sich jedoch gut verteilen. Auf meiner Haut war sie nicht lange sichtbar, denn die nährende Textur wurde von meinen Poren regelrecht aufgesaugt. Ja, ich habe eine Haut, die von Feuchtigkeit nicht genug bekommen kann und wenn die verwendete Pflege dann noch regenerierend wirkt, bin ich schon sehr zufrieden. Besonders aufgefallen ist mir bei der Anwendung, dass ich nach dem Auftragen sofort merkte, wie sich eine Art Schutzschild über die Haut legte. Das Gesicht fühlte sich sofort wesentlich weicher und gepflegt an.

Was ist das Geheimnis?

Die Inhaltsstoffe wie Aloe vera, Arganöl, Avocadoöl, Alge, Lavendelöl, Orangenöl, rote Weinblätter, Rosmarinextrakt, Hibiskus, Olivenöl und Safloröl hörten sich für mich schon beim ersten Überfliegen der INCI sehr gut an. Während Aloe vera ja bekanntlich der Feuchtigkeitslieferant überhaupt ist, pflegen reichhaltige Stoffe wie Avocado, Olivenöl und Arganöl die ausgelaugte Haut und machen sie streichelzart.

Der Duft der Lusitana Gesichtscreme hat es mir jedoch wirklich angetan: Sie hat eine sehr angenehm leichte Note, bei der Rosmarin gleich als erstes heraussticht.

bildschirmfoto-2016-10-05-um-15-32-22
Fazit

Das zertifizierte Allround-Talent aus Portugal bietet durch die genannten Inhaltsstoffe Beruhigung, Schutz, Regeneration, Feuchtigkeit und zudem einen Anti-Aging-Effekt. Meiner Meinung nach sollte man sich von dem Gedanken verabschieden, dass eine Creme das Altern wirklich aufhalten kann. Aber es ist sehr wohl möglich eine Creme zu finden, die der eigenen Haut gut tut und mit der man sich einfach wohlfühlt. Für mich gehört die Creme Lisboa von Lusitana auf jeden Fall dazu. Übrigens: Falls mal etwas mehr Pflege nötig ist, dann ist die Creme auch super als intensive Maske. Dazu einfach abends eine dickere Schicht auftragen, das Wunder geschehen lassen und den Alles-Könner wirken lassen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.