Oceanwell Gesichts-Peeling: Tag am Meer!

Eine frische Meeresbrise, weicher Sand unter meinen Füßen, der Sprung ins kühle Nass. Wenn ich mich mit Produkten von Oceanwell pflege, fühlt es sich immer an als wäre ich am Meer. Okay, ich gebe es zu – ich bin bekennender Oceanwell-Fan. Und so sage ich auch sofort freudestrahlend „Ja“, als mich die Redaktion fragt, ob ich das Gesichtspeeling von Oceanwell testen wolle. Das Besondere an diesem Peeling: Mit ultrafeinem Ostseesand geht es abgestorbenen Hautschüppchen an den Kragen.
Blog Oceanwell Gesichts-Peeling Bild: naturalbeauty.de

Vielleicht liegt es ja an meinem Sternzeichen Fische, dass ich die Meerwasser- und Algenprodukte von Oceanwell so liebe. Auf jeden Fall kann ich nicht genug davon bekommen. Seit geraumer Zeit schon benutze ich unter anderem die Reinigungsmilch und das klärende Meeres-Tonicum aus der Basic.Face-Serie, sowie die Nourishing Cream. Nun soll ich also das Glättende Gesichts-Peeling ausprobieren. In meinem im Mai veröffentlichten Peeling-Beitrag habe ich Euch bereits Tipps und Tricks zu diesem Thema verraten, nun geht’s an den Praxistest… 🙂

Was dieses Peeling so interessant macht, sind zum einen die ultrafeinen Sandkörner als Peeling-Utensil, sowie der besonders hohe Anteil an reinem Meerwasser, dessen Mineralienzusammensetzung der menschlichen Zellflüssigkeit sehr ähnlich ist. Nicht zu vergessen das Extrakt der Laminaria-Alge, die aufgrund ihrer Vielzahl an Mineralien und Spurenelementen ein echtes Wirkstoffwunder ist. Das Ergebnis: Ein Peeling, das auf ganz natürliche Weise hautstraffend und feuchtigkeitsspendend wirken soll. Ich bin sehr gespannt!

Meeresduft ahoi

Zunächst ein paar Worte zu Verpackung und Textur. Der edle und doch sehr schlichte Tiegel in den Farben Weiß und Blau weckt sofort meine tiefe Sehnsucht nach Meer und Strand! Ich schraube den silbernen Deckel ab und schnuppere: Ein leichter Duft nach Meerwasser und Algen weht mir entgegen. Im Ganzen jedoch riecht das Peeling sehr neutral. Nichts für Fans von süßen Beeren- oder frischen Zitrusdüften. Ich mag den Geruch jedoch sehr gern!

Wie fühlt sich das Ganze wohl auf meiner Haut an?

Blog Oceanwell Gesichts-Peeling Bild: naturalbeauty.de
Cremige Textur, ultrafeiner Sand

Auch was die Textur angeht, bin ich begeistert: Zunächst tauche ich meinen Zeigefinger in die fluffige Creme, nehme eine haselnussgroße Menge und verteile sie mit den Fingern auf meinem Gesicht. In kreisenden Bewegungen massiere ich das Peeling sanft auf die noch feuchte Haut – der Sand ist so fein, dass ich ihn kaum spüre. Seine Wirkkraft ist jedoch unschlagbar: Nachdem ich das Peeling mit warmem Wasser abgespült habe – fühlt sich mein Teint sofort spürbar weich und glatt an. Nur das leichte Trockenheitsgefühl auf meiner sensiblen Haut stört mich anfangs ein wenig. Sobald ich aber meine Tagescreme aufgetragen habe, ist das trockene Gefühl wieder weg. Mehr noch: Ich habe das Gefühl, dass ich sogar Dank des vorherigen Peelings mehr Feuchtigkeit aufnehmen konnte! Zurück bleibt eine glatte und super-weiche Haut.

Mein Fazit:

Das sehr sanfte Gesichts-Peeling von Oceanwell – mit Meerwasser, Ostseesand und hochwirksamen Algenextrakt – erfrischt und glättet meine Haut spürbar. Gerade jetzt bei den heißen Sommertemperaturen kommt mir ein kleiner Frischkick sehr entgegen. Das Peeling kostet zwar stolze 26 Euro – ist sein Geld aber absolut wert, auch weil man dadurch die Herstellung eines nachhaltigen Produkts wertschätzt. Und: Frau gönnt sich ja sonst nichts. 🙂 Einer regelmäßigen frischen Meeresbrise in meinem Badezimmer steht also nichts mehr im Wege!

Übrigens: Das Gesichtspeeling von Oceanwell eignet sich auch sehr gut für raue (See-)Männer!

Veronika

Autor: Veronika

Hallo, ich bin Veronika und arbeite als freie Journalistin und Redakteurin in München. Auf naturalbeauty.de informiere ich Euch regelmäßig über spannende Brands und tolle neue Produkte. Besonders gern interviewe ich die großen Macher und Visionäre aus der Naturkosmetik-Branche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.