Unsere Beauty Tops und Flops 2017

Ein großartiges Jahr neigt sich dem Ende. Zeit für uns, Bilanz zu ziehen und die Tops und Flops 2017 noch einmal Revue passieren zu lassen. Jenny, Janine und Veronika verraten Euch, welche Produkte ihnen besonders positiv in Erinnerung geblieben sind und welche Beauty-Katastrophen sie erlebt haben.

Was waren unsere Beauty Highlights und was waren absolute No-Gos in 2017? Drei Redakteurinnen – drei Meinungen. Klickt Euch durch die Tabs, um die unterschiedlichen Fazits unserer Redakteurinnen zu lesen. 🙂

Jennys Überflieger
Blog: Unsere Beauty Tops und Flops 2017 - Jenny Bild: naturalbeauty.de
Jennys Beauty-Highlights 2017, mit WHAMISA, SPEICK Naturosmetik und Master Lin. Bild: naturalbeauty.de

In einem Punkt unterscheidet sich 2017 für mich nicht von den Vorjahren: Wieder habe ich (mit Ausnahme einer Mascara) auch außerhalb vom Blog keine konventionellen Produkte benutzt und bin von moderner Naturkosmetik einfach restlos begeistert. Die Rezepturen werden immer ausgeklügelter und sogar die Aufmachung geht mit der Zeit. Neben Pionieren, bei denen ich immer wieder lande und ihnen trotz meines Jobs im Beauty-Bereich treu bleibe, habe ich auch neue Marken für mich entdeckt, speziell mit asiatischen Wurzeln.

Meine unangefochtene Number One 2017 ist das Thermal sensitiv Mizellenwasser von SPEICK. Wie lange habe ich darauf gewartet?! Ein unkompliziertes, mildes Reinigungsprodukt, das ohne abspülen anwendbar ist und dabei so gründlich wie ein Schaum… Noch dazu pflegend und mit frischem Duft, in einer handlichen Flasche und mit top Preis-Leistungsverhältnis (6,99 €). Aus gutem Grund habe ich es Euch hier bereits in unserer Kategorie WE LOVE vorgestellt. Nie wieder ohne! Noch mehr über die Talente von Mizellenwasser lest Ihr im Magazin .

Rang 2 erringt der Deep Rich Toner des koreanischen Newcomers WHAMISA. Dabei handelt es sich nicht um ein klassisches Gesichtswasser, sondern um eine ganz eigene Produktkategorie, die zwischen Toner und Serum eingeordnet werden kann. Die Konsistenz ist wässrig-gelartig, was der Haut ein schnelles Aufnehmen ermöglicht und dennoch auf ihre Art „rich“. Perfekt für Layering (im Schichtdienst mit anderen Produkten) oder die 7-Skin-Methode (solo, in mehreren Lagen übereinander). Ein Wohlfühlprodukt vor allem für den Sommer oder auch am Abend… Mit 39 € nicht ganz günstig, aber super ergiebig und dank fermentierter Zutaten und besonderer Textur wirklich etwas Besonderes.

Auf Platz 3: Die Gold & Rose Hydrating Face Mask von Master Lin. Inspiriert von der Traditionellen Chinesischen Medizin enthält sie Feingold als energetisierenden Wirkstoff, dazu ätherische Öle und Tonerde. Herrlich kühl beim Auftragen, erfrischt die Maske und hinterlässt ein tolles Hautgefühl. Noch dazu kommt die edle Mixtur schon fertig aus der Tube und ist sofort bereit zur Anwendung. Einwirkzeit: Nur wenige Minuten – für mich die erste Maske, die fest bei mir einzieht, trotz 39 € für die 60 ml-Tube. In diesem Blogpost stelle ich Euch die Maske noch genauer vor.

Beauty No-Go Karotten-Teint

Wirkliche Katastrophen in Sachen Schönheit habe ich 2017 wenige erlebt. Eine kleine Anekdote dazu möchte ich Euch jedoch nicht vorenthalten: Im Sommer habe ich mir ein Sanddorn-(Fruchtfleisch)-Öl in Bio-Qualität gegönnt, weil ich den LEICHT tönenden Effekt gern ausnutzen wollte. Leider hatte ich übersehen, dass die Flasche eine recht große Öffnung hat und anstelle weniger Tropfen, entglitt ein ganzer Schwapp in meine Handfläche. „Geht schon noch“, dachte ich und mischte die orangene Flüssigkeit zu meinen anderen Zutaten. Das Ergebnis dieses Experiments hätte höchstens Bugs Bunny attraktiv gefunden: Karottengelb war mein Gesicht und die Hände dazu, eben alles, womit meine „Summer-Glow-Komposition“ in Berührung gekommen war. Immer Vorsicht mit färbenden Zutaten, sage ich da nur. Diese Zutat kommt mir nicht mehr ins Haus… (da der Hersteller in diesem Fall absolut nichts für meinen Anwendungsfehler konnte, bleibt er an dieser Stelle ungenannt).

Janines Must Haves
Blog: Unsere Beauty Tops und Flops 2017 - Janine Bild: naturalbeauty.de
Janines Beauty-Highlights 2017, mit alverde, benecos, marie w. und Primavera. Bild: naturalbeauty.de

2017 stand für mich ganz im Zeichen der Neuentdeckungen. Als ich Anfang des Jahres Teil des naturalbeauty-Teams wurde, konnte ich noch nicht ahnen, welche Naturkosmetikschätze nur darauf warteten, von mir gefunden zu werden. Mich auf Top 3 festzulegen, fällt mir daher schwer… warum können es nicht meine Top 10 sein? Oder Top 20? 😉

Auf Platz 1 liegt ein Produkt, das mein Herz im Sturm erobert hat: das Mineral Make-up von marie w. Seit ich es ausprobieren und Euch vorstellen durfte (hier könnt Ihr den Blogpost lesen), benutze ich es jeden Tag. Ob heißer Sommer, stürmischer Herbst, kalter Winter, ein langer Tag im Büro oder nur schnell für den Einkauf abgepudert – es begeistert mich. Hohe Qualität, schnelle und einfache Anwendung, perfektes und gleichzeitig super natürliches Ergebnis. Ich wiederhole: Es begeistert mich!

Platz 2, ohne groß nachzudenken: das Kissenspray Schlafwohl von PRIMAVERA. Der liebliche Lavendelduft wird mit Vanille und Neroli verfeinert. Das zaubert eine süße Komposition, von der ich nicht genug bekomme und auf die ich mich jeden Abend freue, wenn ich schlafen gehe. Den zweiten Platz bekommt das Spray außerdem symbolisch, weil ich in 2017 meine Vorliebe für ätherische Öle entdeckt habe. (Hier habe ich Euch davon erzählt. Wer mehr über das Kissenspray Schlafwohl erfahren möchte, wird in diesem Blogpost von Jenny fündig.)

Je einfacher Platz 2, umso schwerer Platz 3. Ich schummele deshalb und suche mir 2 Produkte aus. Einmal die Natural Eye Shadow Base von benecos. Sie ist die erste natürliche Base, die mich vollends überzeugen konnte und die ich mittlerweile bereits nachgekauft habe. Der Lidschatten hält damit super, die Farbe wird intensiviert und selbst solo überzeugt die Base mit einer dezenten Deckkraft und leichtem Sparkle. Hier habe ich Euch die Base genauer vorgestellt. Außerdem die Augenbrauenpomade von alverde: Super cremige Textur und der integrierte Pinsel ist ausnahmsweise tatsächlich brauchbar und ermöglicht präzises Auftragen. Handling? Easy! Präzision? Kein Problem! Ergebnis? Super natürlich!

No-Go: Sortimentsumstellung!

Wie ich es hasse: Da hat man endlich das perfekte Produkt gefunden und dann wird es aus dem Sortiment genommen. Besonders verärgert hat es mich dieses Jahr beim alverde Trockenshampoo. Ich habe es erst Anfang Februar für mich entdeckt und war über diese natürliche Alternative zu konventionellem Trockenshampoo höchst entzückt. Wirksam, handlich, unbedenklich und in Pulverform. Schluss mit chemisch stinkendem Trockenspray – hallo, neue Liebe! Aber als ich es nachkaufen wollte, musste ich feststellen, dass es aus dem Sortiment gestrichen wurde. alverde, WARUM NUR? 🙁

Veronikas Highlights
Blog: Unsere Beauty Tops und Flops 2017 - Veronika Bild: naturalbeauty.de
Veronikas Beauty-Highlights 2017, mit Kastenbein & Bosch, Primavera und i+m Naturkosmetik. Bild: naturalbeauty.de

Trotz der chaotischen Weltlage, war 2017 bei mir persönlich ein sehr beständiges Jahr. Ich bin weitestgehend meinen liebsten Naturkosmetik-Marken treu geblieben. Mein unangefochtener Favorit in Sachen Gesichtspflege ist und bleibt die Kieler Marke Oceanwell – vor allem die Basic-Line und das Cell Boost Elixir haben einen festen Platz in meinem Badezimmerschrank. In Sachen Körperpflege habe ich dieses Jahr den Allgäuer Bio-Pionier Primavera wieder neu für mich entdeckt. Ich liebe die herrlich duftenden Duschbalsame und Körperöle – vor allem alles, was Lavendel, Vanille und Rose enthält. 🙂

Dennoch: Auch mir sind 2017 drei (neue) Produkte in die Hände gefallen, die ich seitdem nicht mehr missen möchte …

And the Number 1 is … die Deocreme Tausendschön von i+m Naturkosmetik Berlin, von der ich Euch bereits in meinem Beauty-Routine Blogpost vorgeschwärmt habe. Es riecht fruchtig-frisch, hat eine cremig-weiche und besonders hautfreundliche Textur und ist zudem auch super-ergiebig. Ich habe gerade Mal ein Drittel davon aufgebraucht. Und ich benutze es wirklich jeden Tag! Aber der eigentliche Grund, warum ich es so liebe ist: das Deo hält mich den ganzen Tag lang frisch, ohne dass ich auch nur einmal eine Schicht nachlegen müsste! Auch der Preis, von gerade Mal 9,90 Euro, ist absolut TOP!

Meine Nummer zwei dieses Jahr ist die Haarwichse Lässig von Kastenbein und Bosch. Die Bio-Frisiercreme wurde von den beiden Kölner Haarprofis Roger Kastenbein und Stefan Bosch entwickelt: Sie ist komplett chemiefrei und enthält so natürliche Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Quellwasser, Sahne, Zuckertenside, Kokos- und Jojoba-Öl oder sogar Bier.  🙂 Diese besondere Mischung festigt meine Haare ohne zu kleben und hält jede meiner Frisuren in Form. Auch meine manchmal widerspenstigen Naturlocken kriege ich damit (ganz lässig 😉 ) in den Griff. Mit 17,90 Euro handelt es sich dabei zwar nicht unbedingt um ein Schnäppchen – aber dieses Produkt ist sein Geld absolut wert!

Mein drittes Lieblings-Produkt ist ein wahrer Schatz der mobilen Aromatherapie! Den AromaStream To Go von Primavera kann ich nämlich immer und überall hin mitnehmen. Da er so super-leicht und handlich ist, passt er auch in jede Reisetasche. Absoluter Pluspunkt – für mich als technikunaffiner Mensch: Er lässt sich auch super-einfach bedienen. An diesem Gerät werde ich noch lange meine Freude haben! 🙂 (Janine hat Euch den Kleinen übrigens hier schon einmal vorgestellt.)

Beauty No-Go: Gab’s bei mir dieses Jahr (doch) nicht!

Dieses Jahr war ich ganz gezielt auf der Suche nach einer Haarpflege, die sich auch für meine (ich geb’s zu) konventionell gefärbten Haare eignet. Bisher ohne Erfolg!

Eigentlich war mein Plan, diese vergebliche Suche, als meinen Flop 2017 zu präsentieren. Bis mir SPEICK einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Denn, wie ich in meinem letzten Test-Blog bereits ausführlich beschrieben habe: Die Suche hat ein Ende! JUHU 🙂

Die Haarprodukte des schwäbischen Naturkosmetik-Unternehmens – vor allem das Aktiv Shampoo Regeneration & Pflege in Kombination mit dem Aktiv Hair Conditioner – sind Balsam für mein gestresstes Haar. Somit gibt es heuer keinen Flop für mich!

Wir sind gespannt, was 2018 in Sachen natürliche Schönheit für uns bereit hält! 🙂

Was waren Eure absoluten Beauty Highlights in 2017?
Und was ging gar nicht?

Eure Jenny, Janine und Veronika

Noch mehr Einblicke in die Welt unserer Redakteurinnen:

Jenny, Janine und Veronika

Autor: Jenny, Janine und Veronika

Dreamteam: Jenny, Janine und Veronika halten Euch auf naturalbeauty.de über die spannende Welt der Naturkosmetik auf dem Laufenden. In unserem Blog probieren sie neue Produkte für Euch aus und gewähren private Einblicke in das Leben als Beauty-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.