CMD: Königliche Gesichtspflege

Der Adel hat Einzug gehalten in meinem Badezimmer. Die neue Royale Essence Pflegeserie von CMD gilt als vegane Innovation, die mit Bio Granatapfel-Extrakt und Hyaluronsäure-Komplex ein Luxustreatment für die Haut verspricht. Ob die königliche Serie das halten kann? Ich hab’s für Euch ausprobiert!
Blog CMD Royale Essence - Bild: naturalbeauty.de

Was Gesichtspflege angeht, bin ich immer auf der Suche – nach interessanten Konsistenzen, neuen Düften und dem tollen und leider recht seltenen Wow-Gefühl direkt nach dem Auftragen. Selbst die perfekte Tagescreme wird von meiner Experimentierfreudigkeit nicht verschont: Ist die Tube leer, wird ein anderes Produkt gekauft! Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich für diesen Blog gleich drei Gesichtspflegeprodukte für Euch dem Praxistest unterziehen durfte.

Pflegetrio Deluxe

Die Reinigungscreme, der Booster und das Feuchtigkeitsfluid stammen alle aus der Luxus-Serie Royale Essence von CMD und versprechen eine wirkstoffreiche Kombination aus kostbaren Zutaten: Bio GranatapfelExtrakt trifft auch hochkonzentrierte Hyaluronsäure, natürliches Vitamin E und wertvolle Bio-Naturöle. Was alle Produkte gemeinsam haben: Einen fruchtig-frischen Duft, der Lust auf Sommer macht, und Flaschen in edlem Design mit goldenen Farbakzenten. Ich nenne meine drei Exemplare liebevoll die „heiligen drei Könige“ und freue mich, dass sie auf meiner Badezimmerablage so schick wirken. Aber was wirklich zählt, ist natürlich der Inhalt… 😉

Reinigung mit Wow-Effekt

In meiner Vorfreude auf das neue Testobjekt habe ich mich doch glatt verlesen – und dachte, es handele sich um einen Reinigungsschaum! Als stattdessen eine beige Creme aus dem Spender kommt, mache ich große Augen… aber umso besser: Mizellenwasser, Abschminkpads, Reinigungsschaum – alles schon ausprobiert. Aber eine Reinigungscreme? Völliges Neuland!

Blog CMD Royale Essence - Bild: naturalbeauty.de

Der praktische Pumpspender erlaubt eine genaue Dosierung. 1-2 Mal pumpen und die Menge reicht locker aus, um das ganze Gesicht damit zu reinigen. Die Konsistenz fühlt sich leicht, weich und reichhaltig-cremig an. Die enthaltene Lavaerde hilft in Form feiner Partikel, Make-up Rückstände und Ablagerungen sanft zu entfernen. Aggressives Rubbeln nicht nötig! In kreisenden Bewegungen lässt die Creme sich super verteilen und hat einen Massage-Effekt, der die Durchblutung anregt. Anschließend mit Wasser abspülen – fertig! Gemäß Double Cleansing habe ich wie üblich noch mal „nachgereinigt“. Doch das mit Mizellenwasser getränkte Wattepad, mit dem ich anschließend sanft über meine Haut fuhr, war nach der Anwendung genauso rein und weiß wie zuvor. Ein zweiter Cleansingschritt ist also gar nicht nötig.

Das Beste kommt zum Schluss: Noch nie zuvor habe ich das Gefühl gehabt, dass mein Reinigungsprodukt nicht nur reinigt, sondern auch derart nachhaltig pflegt – hello, Wow-Gefühl! Alle 2-3 Tage habe ich mich deshalb trotz meiner trockenen Haut getraut, nach dem Abschminken auf ein anschließendes Pflegeprodukt zu verzichten. Den Teint nach der Reinigung einfach Mal atmen lassen – für mich normalerweise ein Ding der Unmöglichkeit, da sich normal schon nach kurzer Zeit vor allem um den Mund herum trockene Stellen bilden.

Boost me up, Scotty!

Zugegeben, den Booster zu benutzen, hat mir etwas zu schaffen gemacht. Es war sowas wie ein kleines Eingeständnis, dass die 30 langsam aber sicher näher rückt. Und damit auch die ungewollte Erkenntnis, dass ich scheinbar Papas Stirnfalten geerbt habe, die sich allmählich in feinen Linien abzeichnen. Vor allem morgens ärgere ich mich immer öfter darüber, dass mein Make-up sich in diesen kleinen Fältchen absetzt. Ein Hyaluronsäurekomplex soll im Booster dafür sorgen, dass zarte Falten aufgepolstert werden – also genau das Richtige für mich!

Blog CMD Royale Essence - Bild: naturalbeauty.de

 

Bei dem Booster handelt es sich um ein Serum, das durchsichtig und recht flüssig ist. Es ist sehr ergiebig, lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein, ohne zu fetten. Morgens trage ich es nach der Gesichtsreinigung auf und nutze dann die drei Minuten Zähneputzen, um das Serum einziehen zu lassen. Das Spannungsgefühl, das ich nach der Anwendung von leichten Pflegeprodukten häufig habe, stellt sich hier zum Glück nicht ein. Stattdessen fühlt das kühle Serum sich angenehm frisch auf der Haut an und dieser vitalisierende Effekt hält tatsächlich auch noch eine Weile an, nachdem es bereits vollständig eingezogen ist.

Ich habe das Produkt als Effekt-Booster unter meiner Tagescreme benutzt, aber wer möchte, kann es auch als alleinige Tagespflege verwenden. Für den Sommer stelle ich mir das toll vor, da das Serum super leicht ist und im Nu einzieht. Genau das Richtige für heiße Tage! Da ich, wie bereits erwähnt, häufig unter trockenen Hautstellen leide, habe ich aber anschließend noch das Feuchtigkeitsfluid benutzt, was mich zum letzten Punkt bringt, nämlich der ultimativen…

High-End-Hydration!

Auch das Feuchtigkeitsfluid der Royale Essence Serie enthält einen Hyaluronsäure-Komplex und wirkt damit glättend, während Antioxidantien die Haut vor vorzeitiger Alterung schützen. Genau wie bei den beiden anderen Produkten ermöglicht der Pumpspender eine genaue Dosierung. Das ergiebige Fluid ist sehr leicht, lässt sich angenehm verteilen und zieht schnell und rückstandslos ein. Trotz der feinen, frischen Textur fühlt sich meine Haut reichhaltig versorgt an. Was mir außerdem wichtig ist: auch unter dem Make-up lässt die Tagespflege sich super tragen! Ich habe das Gefühl, dass Booster und Fluid sich perfekt ergänzen und in Kombination gut unter dem Make-up wirken. Feine Fältchen werden sanft geglättet, ohne unnatürlichen „Botox-Effekt“. Stattdessen schenken die Pflegeformeln einen ganz natürlichen, jugendlichen Teint.

Blog CMD Royale Essence - Bild: naturalbeauty.de

Zum Test habe ich an je drei Tagen nur den Booster und anschließend nur das Fluid unter dem Make-up getragen. Ergebnis: Bei meiner trockenen Haut wirken die beiden Produkte gemeinsam zwar besser, aber auch einzeln lassen sie sich gut tragen und bieten eine tolle Basis für das Make-up. Bei öligen Hauttypen kann ich mir gut vorstellen, dass eines der zwei Produkte als leichte Tagespflege völlig ausreicht. Interessant wäre noch das Zusammenspiel von Booster und Fluid mit der 24h Aufbaucreme, die sehr reichhaltig ist und feuchtigkeitsarme Haut über Nacht regenerieren soll. Vielleicht hat jemand von Euch die Nachtpflege bereits ausprobiert und kann darüber berichten?

Mein Fazit

Ein königliches Trio, das dem Namen Royale Essence alle Ehre macht! Die drei Produkte haben mich vollends überzeugt: Frischer Duft, angenehme Konsistenzen und effektiv in ihrer Wirkung. Sie dürften gerne dauerhaft in meinem Badezimmer einziehen, würde das nicht meiner Experimentierfreude und Philosophie widersprechen, nie dasselbe Gesichtspflegeprodukt zwei Mal zu kaufen. Obwohl ich zugeben muss… in die Reinigungscreme bin ich so verliebt, dass ich vielleicht eine klitzekleine Ausnahme mache. 😉

Janine

Autor: Janine

Hi, ich bin Janine und ständig auf der Suche nach neuen Trends und Beauty-Lieblingsstücken! Wenn ich nicht gerade für einen neuen Artikel mit Worten jongliere oder den roten Korrekturstift schwinge, kümmere ich mich um die Organisation der Website und mache Facebook und Co. unsicher. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.