We love: Speick Natural Intensivpflege Creme

Alle guten Dinge sind drei: Im Falle der Speick Natural Intensivpflege Creme trifft das sprichwörtlich zu, denn die wunderbare Basispflege für das Gesicht gibt es in den Varianten light, medium und rich. Welche meine liebste ist? Das kann ich beim besten Willen nicht entscheiden – deshalb wohnen die Mitglieder dieses Trios immer abwechselnd in meinem Badezimmer…
WE LOVE: We love: Speick Natural Intensivpflege Creme Bild: naturalbeauty.de

Früher war ich der Meinung, meine Haut sei mit einem Fluid völlig zufrieden. Doch spätestens mit Mitte 20 wurde mir klar, dass ihr das auf Dauer nicht genügt und ich zumindest in der kühleren Jahreshälfte und nach Bedarf auch Zwischendurch mehr Lipide benötige.

Meine Lösung: Das Upgrade der gewohnten Pflege mit einem Öl – oder eine Gesichtspflege in Stufen, wie Speick Naturkosmetik sie bietet. Die Rezepturen der drei Speick Natural Intensivpflege Cremes ähneln sich sehr, lediglich ein paar Wirkstoffe unterscheiden sich – und natürlich die Reichhaltigkeit. Das macht den Wechsel zwischen light, medium und rich mehr als easy und ich scheue mich nicht davor, auch Zwischendurch einfach mal zu tauschen. Bei Speick kann man eben nicht nur seinem Bauchgefühl vertrauen, sondern auch auf das hören, was die Haut sich gerade wünscht.

Mein aktueller Liebling: Die Creme rich! Sie legt sich wie ein sanfter Balsam auf den Teint, wirkt nährend und schützend mit einer Kombi aus Aloe vera und Avocadoöl. Außerdem stecken Q10, Vitamin E und F in der Rezeptur. Anhand der Dosierung kann man bei diesem Produkt (übrigens in allen drei Stufen) wunderbar steuern, wie viel Pflege die Haut bekommen soll. Sie zieht auch als rich-Variante ultra schnell ein und hinterlässt die typisch-krautige Frische, die ich seit Jahren an Speick liebe!

Welche der drei mögt Ihr am liebsten – oder könnt Ihr Euch (wie ich) gar nicht entscheiden?

Eure Jenny

Autor: Jenny

Hallo, ich bin Jenny. Schon seit 2008 arbeite ich im Bereich PR, Text und Konzept für die Naturkosmetikbranche. Für naturalbeauty.de nehme ich vor allem Inhaltsstoffe unter die Lupe und beleuchte den Kosmetikmarkt kritisch – schließlich wünschen wir uns pure Natur ohne Nebenwirkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.